Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

365.639 Shows4.705 Titel1.514 Ligen27.515 Biografien9.014 Teams und Stables3.836 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
WWE WrestleMania XXIX

Allgemeine Informationen
DatumSonntag, der 7. April 2013
VeranstaltungsortMetLife Stadium in East Rutherford, New Jersey (Vereinigte Staaten von Amerika)
Zuschauerzahl72.000
Theme Songs Angels & Airwaves - Surrender
Diddy - Dirty Money - Coming Home
KommentatorenJerry Lawler, John Bradshaw Layfield und Michael Cole
Buyrate1.039.000 Bestellungen
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 4284
Notendetails
1
   
6%
2
   
18%
3
   
28%
4
   
24%
5
   
17%
6
   
6%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (179)
Kämpfe bewerten

Anklicken zum Vergrößern
WrestleMania wurde mit einem Videopackage über die Folgen von Hurrikan Sandy eröffnet. Nach kurzer Begrüßung von Michael Cole folgte gleich ein weiteres Videopackage über die Bedeutung von WrestleMania.

Sheamus, Randy Orton und Big Show vs. The Shield (Dean Ambrose, Roman Reigns und Seth Rollins)
Sheamus und Reigns begannen, wobei der Ire Reigns kontrollieren konnte und dann Orton ins Match schickte. Reigns konnte zu Rollins wechseln, der direkt in einen Dropkick lief und dann die 10 Punches abbekam. Suplex und Wechsel zurück zu Sheamus, woraufhin es Rollins gelang Sheamus mit einem Dropkick ans Knie von den Beinen zu holen. In der Ecke von The Shield setzte es mehrere Stomps von Ambrose, bevor Sheamus die Kontrolle zurückgewann und Big Show ins Rennen schickte. Der verteilte einige Chops, bekam dann aber von Ambrose einen Dropkick ab und wurde die nächsten Minuten in der Ecke von The Shield bearbeitet. Show konnte sich nach einiger Zeit befreien und Reigns mit einem Side Suplex stoppen. Der wechselte zu Rollins, welcher Orton vom Apron stieß, dann aber in einen Monkey Flip lief. Sheamus übernahm für Big Show und es gab gegen Rollins und Ambrose die 10-fachen Forearms am Ringseil. Nach 2 Finlay Rolls stieg Sheamus auf das oberste Seil, wurde aber heruntergestoßen und es entwickelte sich außerhalb des Rings ein Brawl, an dessen Ende Sheamus sich allein im Ring befand und es die 3-fache Powerbomb geben sollte. Big Show rettete ihn mit einem Spear gegen alle Gegner. Sheamus versuchte zu wechseln und robbte auf Big Show zu, doch kurz vorher wechselte sich Orton ein und nahm Ambrose auseinander. Als es den RKO gegen ihn geben sollte, kam Rollins vom obersten Seil geflogen und bekam den RKO ab. Reigns erwischte Orton mit einem Spear, woraufhin Ambrose den Pin abstaubte.
Sieger: Dean Ambrose, Seth Rollins und Roman Reigns


Nach dem Match gab es eine kurze Diskussion zwischen Orton und Big Show, der anschließend seine beiden Partner mit dem KO Punch ausknockte und sich verzog.

Es folgte ein Videopackage zur Auseinandersetzung zwischen The Rock und John Cena.

Mark Henry vs. Ryback
Beide Männer versuchten zu Beginn sich mit Body Blocks zu übertreffen. Anschließend war es Ryback der einige Clotheslines auspackte und Henry in die Seile befördern konnte. Der antwortete mit einer eigenen Clothesline, die Ryback auf die Matte schickte. Er legte mit einigen Headbutts nach, doch dann versuchte Ryback ihm mit einem Suplex zu stoppen. Henry blockte diesen, beförderte Ryback auf den Apron und beförderte ihn mit einem Body Block auf den Hallenboden. Wieder im Ring wurde Ryback in einen Waistlock genommen. Ryback kam in die Ringecke und kam wieder auf den Apron, von welchem ihn Henry erneut auf den Hallenboden beförderte und sich Ryback bei 9 in den Ring zurückrollte und mit Headbutts in die Offensive zu gehen versuchte. Henry setzte mit Bear Hugs und Waist Locks seine Offensive fort, wurde dann aber in die Ringecke befördert, wo ihm Ryback mehrere Shoulder Tackles und Clotheslines verpasste und ihn schließlich mit der Mean Hook Clothesline von den Beinen holte. Anschließend nahm er Henry zum Shell Shock auf die Schultern, doch Henry griff in die Seile und plättete Ryback unter sich.
Sieger: Mark Henry

Nach dem Match kümmerten sich einige Agents um Ryback, die Henry jedoch vertrieb. Ryback war jedoch schnell wieder auf den Beinen, verpasste Henry einen Spinebuster sowie den Shell Shock.

WWE Tag Team Titles Match
Dolph Ziggler und Big E Langston vs. Team Hell No (Daniel Bryan und Kane) (c)

Ziggler holte sich von AJ ein Küsschen ab und wurde anschließend von Bryan eingerollt, kam jedoch aus dem Cover heraus und rollte sich nach draußen. Bryan flog mit einem Suicide Dive hinterher und verpasste Ziggler im Ring die Kicks of No. Ziggler nutzte die erste Gelegenheit um zu Langston zu wechseln, der daraufhin Kane auseinandernahm. Kane wurde kurze Zeit in der Ecke der Heels bearbeitet, konnte dann aber Langston mit einem DDT abfangen und versuchte zu Bryan zu wechseln. Ziggler verhinderte den Wechsel, musste dann aber einige Aktionen einstecken, bevor er einer Top Rope Aktion von Kane auswich und mit dem Fame… einen Nearfall verbuchte. Als er vom obersten Seil angeflogen kam, erwischte ihn Kane mit einem Uppercut und versuchte kurz darauf Ziggler zu covern, was Langston jedoch verhinderte. Der wurde dafür nach draußen befördert und von Bryan ausgeschaltet. Ziggler war mit dem Zig Zag zur Stelle, konnte jedoch die Entscheidung nicht herbeiführen, woraufhin AJ Lee ihm seinen MitB-Koffer reichte und den Referee ablenkte, so dass Ziggler den Koffer einsetzen konnte. Kane wich aber aus und verpasste Ziggler den Chokeslam. Anschließend wechselte er zu Bryan, der mit dem Diving Headbutt das Match beendete, während Kane Langston noch vom Apron beförderte.
Sieger: Daniel Bryan und Kane

Unter lauten YES-Chants feierte Team Hell No ihre Titelverteidigung.

Fandango vs. Chris Jericho
Fandango begann mit einer kurzen Tanzeinlage, die Jericho schnell beendete und ihn mit Punches bearbeitete. Fandango flüchtete sich nach draußen, lief dann aber wieder in eine Serie Punches. Jericho blieb am Drücker und schmiss Fandango in das oberste Seil. Einer Attacke in der Ringecke wich Fandango aus, tanzte ein wenig und bekam den Codebreaker ab, bei welchem er aus dem Ring fiel. Jericho flog hinterher, schickte Fandango außerhalb des Rings ein wenig hin und her und bearbeitete ihn weiter im Ring. Er schickte ihn erneut nach draußen und wollte dann mit einem Springboard Dropkick nachsetzen, doch Fandango war mit einem Enzuigiri zur Stelle und übernahm somit das Kommando. Jericho kam mit einigen Double Sledges zurück, ließ einen Double Axe Handle vom obersten Seil folgen und holte nach einer Thesz Press einen 2-Count. Jericho war wieder am Drücker, lief dann aber mit einem Shoulder Tackle in die verwaiste Ringecke und in den Ringpfosten. Fandango nutzte dies aus, knockte Jericho mit einem Reverse STO aus und ließ den Top Rope Leg Drop folgen. Jericho kam bei 2 aus dem Cover und versuchte die Walls of Jericho anzusetzen. Fandango befreite sich, woraufhin sich das Geschehen auf das oberste Seil verlagerte. Dort gelang es Fandango Jericho auf die Ringmatte zu befördern. Es sollte einen weiteren Leg Drop geben, doch Jericho wich aus, zeigte den Lionsault und versuchte die Walls of Jericho anzusetzen. Fandango konterte mit einem Small Package und holte sich den Sieg.
Sieger: Fandango

Es folgte ein Rückblick auf die Pre-Show, in welcher The Miz den WWE Intercontinental Title von Wade Barrett gewann.

Nun war es an der Zeit für den Auftritt von P Diddy.

Es folgte ein ausführliches Videopackage, welches die Fehde zwischen Jack Swagger und Alberto del Río zusammenfasste. Anschließend befanden sich Zeb Colter und Jack Swagger im Ring und befragten die Fans, ab wann sie zugelassen hätten, das die Imigranten die Kontrolle über die USA erlangten. Sie seien heute hier, um diese Fremdbeherrschung zu beenden.

WWE World Heavyweight Title Match
Jack Swagger vs. Alberto del Río (c)

Del Río übernahm direkt das Kommando, beförderte Swagger nach draußen und bearbeitete ihn am Kommentatorenpult. Wieder zurück im Ring ließ sich del Río von Colter ablenken, was Swagger ausnutzte und das Kommando übernahm. Mit einem Crucifix Pin versuchte del Río zurückzukommen, doch Swagger hatte die passende Antwort parat und holte nach der Swagger Bomb einen Nearfall. Swagger versuchte del Río mit den Beinen in den Ringpfosten zu ziehen, doch der Mexikaner konnte dies verhindern und stoppte Swagger mit einem Big Boot aus der Ringecke heraus. Del Río ging in die Offensive, trat Colter, als dieser ihn erneut ablenken wollte, auf die Hände und verpasste dann Swagger einen Super Kick für einen 2-Count. Den Ansatz des Cross Armbreakers konterte Swagger mit einem Belly-to-Back Suplex, wurde aber schnell wieder in die Defensive befördert. Swagger kämpfte sich zurück und holte mit einer Gutwrench Powerbomb einen weiteren Nearfall. Er setzte den Patriot Lock an, doch del Río gelang es diesen zu kontern und Swagger in den Cross Armbreaker zu nehmen. Swagger konterte zurück in den Patriot Lock, doch del Río rettete sich in die Seile. Del Río konterte die Gutwrench Powerbomb mit einem Kick an den Kopf, ließ einen weiteren Kick folgen und coverte Swagger. Bei 2 legte Colter Swaggers Bein auf die Seile, woraufhin sich Ricardo Rodríguez einmischte und von Colter mit der Krücke attackiert wurde. Del Río kam seinem Butler zur Hilfe, wurde dann hinterrücks von Swagger attackiert und in den Ring zurückbefördert. Dort fing er Swagger mit dem Cross Armbreaker ab, in welchem Swagger aufgab.
Sieger: Alberto del Río
Seite: 1 2

 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Euren Stimmzettel müsst ihr bei Genickbruch natürlich nicht abgeben, ihr könnt euch aber an unseren laufenden Umfragen zum aktuellen Wrestlinggeschehen beteiligen. Wir erkunden, welche Superstars in eurer Gunst ganz oben stehen, wen ihr für die größte Nervensäge der großen Ligen haltet, wen ihr euch zurück in den Ringen von WWE und Co. wünscht und vieles mehr. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Wenn Titel vakant sind oder auch um Herausforderer für Titelträger zu finden, werden sehr gerne Turniere angesetzt um die Entscheidung in einem sportlichen Wettstreit zu fällen. Wir bei Genickbruch haben eine vierstellige Anzahl an solchen Turnieren in unserer Datenbank eingepflegt, von den ganz großen Begegnungen um WWE Hüftgold, bis hin zu den kleinsten Promotions, die sich in unserer Datenbank tummeln. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Die vier apokalyptischen Reiter - Pestilenz, Krieg, Hunger und Tod - sind die großen Schrecken der Menschheit. Als sich in der Wrestlingwelt der 80er-Jahre ein Stable bildete, das alle anderen Bündnisse in den Schatten stellte und die Szene dominierte, war es daher naheliegend, dass sie sich selbst mit jenen Reitern verglichen. Die Four Horsemen waren geboren und Genickbruch erzählt in 12 ausführlichen Teilen ihre Geschichte! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite