Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

365.553 Shows4.705 Titel1.514 Ligen27.511 Biografien9.014 Teams und Stables3.836 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
WWE WrestleMania XXX

Allgemeine Informationen
DatumSonntag, der 6. April 2014
VeranstaltungsortMercedes-Benz Superdome in New Orleans, Louisiana (Vereinigte Staaten von Amerika)
Zuschauerzahl75.167
Theme Songs Eminem feat. Polina - Legacy
Kid Rock - Celebrate
KommentatorenJerry Lawler, John Bradshaw Layfield und Michael Cole
Buyrate690.000 Bestellungen
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 791
Notendetails
1
   
48%
2
   
29%
3
   
12%
4
   
6%
5
   
3%
6
   
2%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (273)
Kämpfe bewerten

Anklicken zum Vergrößern
Nach einem kurzen Videopackage über die Geschichte von WrestleMania kam Hulk Hogan in den Superdome. Er begrüßte die Fans, erzählte kurz über sein Match bei WrestleMania I, verwechselte vor Lauter Aufregung den Superdome mit dem Pontiac Silverdome, sprach dann weiter über die Bedeutung von WrestleMania und wurde durch das Ertönen von zersplitterndem Glas unterbrochen, was die Ankunft von Steve Austin signalisierte. Der berichtigte Hogan kurz und erklärte dann, dass er bei WrestleMania eigentlich alles und jeden aus dem Ring stunnern würde, der sich mit ihm im Ring befinde, also auch Hulk Hogan. Dafür bekam er von den Fans ein Hell Yeah, tat dies dann aber doch nicht. Stattdessen zählte er Hogans vergangene Errungenschaften auf und reichte daraufhin die Hand. Nun sei es jedoch an der Zeit für die nächste Generation bei WrestleMania Geschichte zu schreiben. Bevor dann das "Austin 3:16 says, I just whipped your ..." sagen konnte, ertönte ein "If you smell what the Rock is cookin'..." The Rock ließ sein "Finally the Rock has come back..." folgen und auch er machte sich einen Spaß daraus Hogan wegen dessen Versprechen aufzuziehen. Rocky brachte Hogan und Austin over. Er ging mit den Beiden ihre Erfolge und ihren Einfluss auf das heutige WWE-Programm durch. Mit dem den Catchphrases aller Drei endete dieses einleitende Segment, wobei Hogan nun auch endlich im Superdome angekommen war.


Nach einem Videopackage über Daniel Bryans erste Schritte bei WWE bis hin zu den Entwicklungen der letzten Monate ging es zurück in den "Silver"dome, wo Stephanie McMahon ihren Ehemann Triple H ankündigte.

Daniel Bryan vs. Triple H
Hunter bot Bryan zu Beginn die Hand an, doch der reagierte darauf mit einem Schoolboy für einen 2-Count. Nach diesem gab es die erste Serie Kicks von Bryan, woraufhin sich HHH nach draußen verzog. Nun bot Bryan Hunter die Hand an, doch der kehrte lieber gemächlichen Schrittes in den Ring zurück. Dort angekommen ging Hunter gezielt gegen Bryans lädierten Arm vor, was dieser mit einem Dropkick unterband und einen Side Head Lock ansetzte. Mit einem Shoulder Block gegen die angeschlagene Schulter versuchte Triple H wieder in die Offensive zu gehen, wurde von Bryan mit einem Knee Strike gestoppt und wieder in den Side Head Lock genommen. Es folgte eine Phase Chain Wrestling, an dessen Ende Bryan sich in die Ecke manövriert hatte und dort Shoulder Tackles von Triple H einstecken musste. Bryan antwortete mit Kicks, doch Triple H blockte einen dieser Kicks ab und attackierte seinerseits Bryans Bein. Er zog es in den Ringpfosten und befand sich daher außerhalb des Rings als Bryan mit einem Low Dropkick sowie einem Senton vom Apron und einem Senton vom obersten Seil zurück kam. Bryan rollte Hunter in den Ring zurück und stieg seinerseits auf das oberste Seil. Hunter brachte ihn aus dem Gleichgewicht und verlagerte dann das Geschehen wieder nach draußen, wo er Bryan mit einem Armbar Take Down auf das Kommentatorenpult beförderte. Bryan kehrte kurz vor dem Count out in den Ring zurück, wurde dort aber von Hunter empfangen und musste weitere Attacken gegen seinen Arm überstehen. Dann gelang es Bryan aber Hunter nach draußen zu befördern, wollte einen Suicide Dive folgen lassen, wurde aber mit einem Punch abgefangen. HHH konzentrierte sich mit seinen Attacken weiter auf die Schulter von Bryan und ließ diesen dann erneut anzählen. Doch Bryan kam in den Ring zurück und schaffte es dann das Geschehen offen zu gestalten. Doch bevor Bryan in die Offensive gehen konnte, war HHH erneut mit einer Attacke gegen den Arm zur Stelle. Im Gegenzug zeigte Bryan dann aber einen German Suplex und holte einen Nearfall. Hunter stoppte ihn dann aber wieder und verbuchte mehrere Nearfalls, bevor sich das Geschehen auf das oberste Seil verlagerte. Bryan stoppte dort Hunter und zeigte eine Sunset Bomb. Bryan ließ 2 Running Corner Dropkicks folgen, wurde dann aber mit einer harten Clothesline abgefangen. Den anschließenden Versuch des Pedigrees konterte Bryan mit einem Coverversuch für einen Nearfall, verpasste Hunter einen Kick an den Kopf und stieg zum Diving Headbutt auf das oberste Seil. Von dort flog er jedoch in ein Knie von Hunter, der einen Crossface ansetzte. Bryan versuchte sich in die Seile zu retten, was Hunter mit aller Macht zu verhindern versuchte. Er konterte mit einem Coverversuch und nahm Hunter dann in den YES!-Lock, doch der konnte sich mit letzter Kraft in die Seile retten und rollte sich dann nach draußen. Bryan ließ 2 Suicide Dives sowie einige Kicks folgen und stieg dann erneut auf das oberste Seil. Von dort gab es einen Missile Dropkick, nach welchem beide Männer ersteinmal liegen blieben, Bryan kam mit einem Kip up wieder auf die Beine und ließ die Kicks of YES! folgen und holte einen weiteren Nearfall. Bryan platzierte sich in der Ecke und wollte das Running Knee folgen lassen, doch Hunter war mit dem Spinebuster und dem Pedigree zur Stelle, doch Bryan kam bei 2 aus dem Cover. Hunter kam zuerst auf die Beine, wurde von Bryan dann aber mit einem Small Package für einen 2-Count überrumpelt. Hunter verfrachtete Bryan in die Ecke und schlug dort wie eine verrückter auf ihn ein, nur um dann erneut zum Pedigree anzusetzen. Bryan konnte diesen erst kontern und dann blocken bekam vom COO dann aber einige Knee Strikes an den Kopf ab. Den 3. Versuch des Pedigrees verhinderte Bryan dann auch noch, war mit einem Kick an den Kopf zur Stelle, nur um beim Versuch des Running Knee Strikes in den Ansatz eines Back Suplexes zu laufen. Aus diesem befreite er sich aber und war dann mit dem Running Knee Strike zur Stelle.
Sieger: Daniel Bryan

Bryan feierte seinen Sieg, wurde dann aber von Stephanie McMahon mit Ohrfeigen bedacht. Hunter attackierte Bryan hinterrücks, verfrachtete ihn an den Ringpfosten und schlug mit einem Stuhl auf die ohnehin schon lädierte Schulter ein.

The Shield (Dean Ambrose, Seth Rollins und Roman Reigns) vs. Kane und New Age Outlaws (Road Dogg und Billy Gunn)
The Shield unterbrachen vor dem Match das übliche Zeremoniell der Outlaws und sorgten auch zu Beginn des Matches für die ersten Ausrufezeichen. Beim Versuch des Superman Punches sprang Reigns in den Ansatz eines Chokeslams von Kane, was Rollins unterband und Kane nach draußen beförderte. Dorthin folgte er mit einem Tope, während Ambrose den Road Dogg abfertigte und Reigns Gunn den Superman Punch verpasste. Der fand sich dann allen 3 Mitgliedern von The Shield gegenüber, wurde nach draußen befördert, wohin Rollins und Ambrose mit Suicide Dives folgten. Für Kane setzte es einen Spear von Reigns, der dann auch noch einen Spear gegen die Outlaws folgen ließ. Anschließend gab es die Triple Powerbomb gegen beide Outlaws gleichzeitig und den Pinfall.
Sieger. Dean Ambrose, Seth Rollins und Roman Reigns

Backstage spielten Jim Duggan und Sgt. Slaughter mit dem WWE Stack Down Spiel. Danny Davis zählte den Pinfall für Duggan, der in Ricky Steamboat einen neuen Gegner fand. Bevor deren Stack Down Match starten konnte, kam ein WWE-Angestellter vorbei und nahm das Spiel mit. Ted DiBiase erschien und erklärte, das jeder seinen Preis habe, was Ron Simmons schließlich mit einem DAMN! quittierte.

31 Man André the Giant Memorial Battle Royal
Yoshi Tatsu vs. Brodus Clay vs. The Great Khali vs. Brad Maddox vs. Zack Ryder vs. Darren Young vs. Drew McIntyre vs. Heath Slater vs. Jinder Mahal vs. Mark Henry vs. Titus O'Neil vs. Santino Marella vs. Sin Cara vs. The Miz vs. Damien Sandow vs. Justin Gabriel vs. David Otunga vs. Big E vs. Fandango vs. R-Truth vs. Tyson Kidd vs. Goldust vs. Xavier Woods vs. Cody Rhodes vs. Rey Mysterio vs. Kofi Kingston vs. Dolph Ziggler vs. Alberto del Río vs. Sheamus vs. Cesaro vs. Big Show

Yoshi Tatsu war der erste, der seinen Battle Royal beendete, diesem folgten im allgemeinen Rumgebrawle, in folgender Reihenfolge, Brad Maddox, Brodus Clay, The Great Khali, Zack Ryder, Darren Young und 3MB. Big Show entsorgte dann Mark Henry und Titus O'Neil, während Santino mit der Cobra herumfuchtelte und schließlich The Miz eliminierte. Del Río schickte Santino hinterher, während die Rhodes Brüder sich um Damien Sandow kümmerten. Big E warf Justin Gabriel und David Otunga aus dem Match, musste dann aber nach einem Enzuigiri von Fandango die Segel streichen, was den Superdome zum Fandangoing veranlasste. Sheamus verteilte die 10 Beats at the Bargring, die aber tatsächlich 17 Beats waren und stieß Fandango mit Leichtigkeit vom Apron. Big Show warf R-Truth mit einer Military Press raus, bekam es dann aber nicht übers Herz, sich um Rey Mysterio zu kümmern. Irgendwann im Getümmel verabschiedeten sich dann auch noch Xavier Woods und Sin Cara. Derweil eliminierte del Río Tyson Kidd mit einem Enzuigiri und dann auf die gleiche Weise Goldust. Cody versuchte seinen Bruder zu rächen, wurde aber von del Río einfach nach draußen geworfen. Rey zeigte den 619 gegen del Río und wollte diesen dann auch gegen Cesaro folgen lassen, der ihn aber abblockte und ihn mit einem European Uppercut entsorgte. Ziggler musste ebenfalls einen Pop up European Uppercut einstecken. Cesaro warf Kofi dann über den Ringpfosten nach draußen, doch dessen Füße berührten nicht den Hallenboden und so kehrte Kofi in den Ring zurück. Dort räumte erst einmal ein wenig auf, nur um dann einen Freiflug im Cesaro Swing zu bekommen. Big Show zeigte einen Choke Slam gegen Cesaro, während Sheamus Kofi elminierte. Ziggler drehte nun auf, wurde dann aber mit einem Kick von del Rìo aus dem Match genommen. Sheamus kümmerte sich dann um del Río, der ihn aber schließlich im Cross Armbreaker hatte. Sheamus kämpfte sich auf die Beine zurück und verfrachtete sich und del Río über das oberste Seil nach draußen. Verblieben also noch Cesaro und Big Show. Cesaro bearbeitete Big Show mit European Uppercuts, musste dann aber einen Chokeslam einstecken. Vor der Eliminierung konnte sich Cesaro aber retten und sorgte mit einem WrestleManie III ähnlichen Bodyslam gegen den Riesen für die letzte Eliminierung der Battle Royal.
Sieger: Cesaro

Nach dem Match gab es einen Handshake zwischen Big Show und Cesaro.
Seite: 1 2 3

 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Wrestling ist seit jeher nicht nur ein Geschäft für Einzelgänger, auch ganze Familien waren im Business unterwegs. Unser fleißiger Mitarbeiter El King hatte es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, die wichtigsten Familien ausführlich vorzustellen. Hier könnt ihr die 8 bisherigen Familienbiografien von den Harts, den Guerreros, den Armstrongs, den von Erichs und vielen mehr nachlesen. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Wenn ein Name fast untrennbar mit dem Begriff des Death Matches verbunden ist, dann jener der Funks. Dory Sr. und seine Söhne Dory Jr. und Terry prägten das Hardcore Wrestling, aber auch ihr Umfeld. Ob als Lehrmeister oder als Karrieresprungbrett, die Funk ließen immer wieder andere Wrestler gut aussehen. Dabei floss auch jede Menge Blut, aber das gehört speziell bei Terry eben dazu. Lest mehr über diese große Wrestlingfamilie in einer Ausgabe der Kolumne Family Tradition. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Ironman steht nicht nur im Triathlonsport für einen der härtesten Wettkämpfe, auch im Wrestling zeichnen sich nur die Topathleten in dieser Matchart aus. Zumeist über 60 Minuten bekriegen sich zwei Kontrahenten und versuchen dabei die meisten Punkte aus Pinfalls und Submissions einzufahren. Genickbruch blickt zurück auf die Geschichte dieser Matchart, die nur zu besonderen Zwecken und für besondere Fehden ihre Verwendung findet. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite