Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

365.624 Shows4.705 Titel1.514 Ligen27.513 Biografien9.014 Teams und Stables3.836 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
wXw 16 Carat Gold 2015 - Day 2

Allgemeine Informationen
DatumSamstag, der 7. März 2015
VeranstaltungsortTurbinenhalle in Oberhausen, Nordrhein-Westfalen (Deutschland)
Zuschauerzahl570
RingrichterMarkus Weiss, Rainer Ringer und Tassilo Jung
Navigation
zum Showarchiv: wXw
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 357
Notendetails
1
   
82%
2
   
0%
3
   
9%
4
   
0%
5
   
0%
6
   
9%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Meinungen (1)
Kämpfe bewerten

Anklicken zum Vergrößern
Am Samstag, den 7. März 2015 kam es bei der wXw-Veranstaltung "16 Carat Gold 2015 - Day 2" in Oberhausen, Nordrhein-Westfalen (Deutschland) vor 570 Zuschauern zu den folgenden Ergebnissen:
1.The World's Cutest Tag Team (Candice LeRae und Joey Ryan) besiegten Kay Lee Ray und Da Mack (10:13 Minuten)

- Nach dem Match forderten Candice und Joey ein Tag Team Titles Match. Sollten Sie dieses gewinnen, so dürften in Zukunft bei wXw Frauen auch gegen Männer antreten.
2.16 Carat Gold Tournament, Quarter Final
Tommy End besiegte Andrew Everett (6:59 Minuten)
3.16 Carat Gold Tournament, Quarter Final
Axel Dieter Jr. besiegte Marty Scurll (10:25 Minuten)
4.6-Way Match
Michael Dante besiegte Aaron Insane und Mr. Sha Samuels und Robert Dreissker und The Rotation und Timothy Thatcher (4:37 Minuten)
5.wXw Shotgun Title Match
Ilja Dragunov besiegte John Klinger (c) (12 Minuten) - TITELWECHSEL!!!
6.16 Carat Gold Tournament, Quarter Final
Absolute Andy besiegte Sasa Keel (13:03 Minuten)
7.16 Carat Gold Tournament, Quarter Final
Zack Sabre Jr. besiegte Daisuke Harada (13:54 Minuten)
8.#1-Contender Match (wXw Shotgun Title) - 4-Way Match
Axel Tischer besiegte Cedric Alexander und Chris Sabin und Uhaa Nation (10:48 Minuten)
9.wXw Unified World Wrestling Title Match
Herr Karsten Beck (c) besiegte Big Daddy Walter (18:14 Minuten)
Information zur Matchdauer der Show: Insgesamt konnten die Zuschauer bei den neun mit einer Matchzeit versehenen Kämpfen dieser Veranstaltung 1:40:13 Stunden In-Ring-Action erleben. Da die Matchzeit aller Kämpfe bekannt ist, entspricht dies auch der vollen Dauer der In-Ring-Action bei der Show.
- Während des Main Events griff Mr. Sha Samuels mehrfach ein und wurde daraufhin vom Ring verbannt. Er tauchte jedoch erneut auf und wurde hierbei von Robert Dreissker aus der Halle geprügelt. Zum Ende des Matches tauchte Adam Polak auf. Er lachte Walter aus und wies ihn darauf hin, dass die Gefahr nicht von ihm ausgehe. In diesem Moment tauchte Robert Dreissker auf und schlug seinen nun ehemaligen Partner mit dem Bullrope nieder.

 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Wenn Titel vakant sind oder auch um Herausforderer für Titelträger zu finden, werden sehr gerne Turniere angesetzt um die Entscheidung in einem sportlichen Wettstreit zu fällen. Wir bei Genickbruch haben eine vierstellige Anzahl an solchen Turnieren in unserer Datenbank eingepflegt, von den ganz großen Begegnungen um WWE Hüftgold, bis hin zu den kleinsten Promotions, die sich in unserer Datenbank tummeln. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Die New World Order of Wrestling - verantwortlich für Aufstieg und Fall einer ganzen Liga. Wir blicken zurück auf den Start mit einem zur damaligen Zeit völlig unerwarteten Turn über die Zeit der absoluten Dominanz bei wCw, bis hin zum Ende mit einer Splittergruppe und jeder Menge Verletzungen. Kevin Nash, Hollywood Hogan und Scott Hall laden euch ein auf eine Reise durch die Geschichte der nWo. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Wenn ein Name fast untrennbar mit dem Begriff des Death Matches verbunden ist, dann jener der Funks. Dory Sr. und seine Söhne Dory Jr. und Terry prägten das Hardcore Wrestling, aber auch ihr Umfeld. Ob als Lehrmeister oder als Karrieresprungbrett, die Funk ließen immer wieder andere Wrestler gut aussehen. Dabei floss auch jede Menge Blut, aber das gehört speziell bei Terry eben dazu. Lest mehr über diese große Wrestlingfamilie in einer Ausgabe der Kolumne Family Tradition. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite