Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

356.338 Shows4.573 Titel1.485 Ligen27.131 Biografien8.910 Teams und Stables3.765 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
WWE WrestleMania 23

Allgemeine Informationen
DatumSonntag, der 1. April 2007
VeranstaltungsortFord Field in Detroit, Michigan (Vereinigte Staaten von Amerika)
Zuschauerzahl74.867
Theme Songs Default - The Memory will Never Die
Saliva - Ladies and Gentleman
KommentatorenJerry Lawler, Jim Ross, Joey Styles, John Bradshaw Layfield, Michael Cole und Tazz
Buyrate2.97 Punkte (1.200.000 Bestellungen)
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 1756
Notendetails
1
   
23%
2
   
34%
3
   
33%
4
   
5%
5
   
3%
6
   
2%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (7)
Kämpfe bewerten
Wrestlemania 23 beginnt mit einem Video, indem mehrere Szenen vergangener Wrestlemanias zusammengefasst werden. Danach sieht man die Sängerin Aretha Franklin, die das Lied „America The Beatiful“ vor den 70.000 Zuschauern im Ford Field zum Besten gibt. Es folgt ein „Wrestlemania: All Grown Up“ Clip und dann gibt es ein Feuerwerk, nachdem die Fans von den Kommentatoren aller drei Brands begrüßt werden.. Anschließend ist es auch schon Zeit für das Match, welches hochspektakuläre Action verspricht, das Money in the Bank Ladder Match.


Money In The Bank Ladder Match
Edge vs. Randy Orton vs. Jeff Hardy vs. Matt Hardy vs. Mr. Kennedy vs. Finlay vs. CM Punk vs. King Booker
Bevor das Match beginnt, präsentiert Mr. Kennedy sein übliches Announcement.
Finlay sorgt für das erste Highlight, indem er vom Top Rope auf die anderen Teilnehmer des Ladder Matches springt. Edge versucht anschließend, sich den Koffer zu schnappen, aber Matt Hardy hindert seinen Rivalen daran, die Leiter zu erklimmen. Finlay und Randy Orton versuchen nun ebenfalls, einen frühen Erfolg zu verbuchen, was letztendlich zum Umsturz der Leiter führt. King Booker befindet sich währenddessen auf der Suche nach einer Leiter, aber er findet lediglich eine Mini Leiter von Finlays Leprachaun Hornswoggle.
Die The Hardys dominieren das Match nun gemeinsam. Die bearbeiten ihre Gegner gemeinsam mit einer Leiter und Mr. Kennedy muss sogar die Swanton Bomb einstecken. Nun klettern beide Hardys gemeinsam auf die Leiter, aber Finlay stößt die Leiter um. Edge versucht nun abermals die Leiter zu erklimmen, nachdem er zuvor CM Punk mit einem Spear außer Gefecht setzen konnte. Ausgerechnet Edges Tag Team Partner Randy Orton ist es jedoch, der den Triumph seines Partners verhindert.
Edge, der sich nun außerhalb des Rings befindet, wird von Jeff Hardy mit einem Dive erwischt. Beide Männer scheinen sich bei dieser Aktion verletzt zu haben, denn einige Ärzte stürmen in die Halle, um die beiden zu versorgen. Im Ring übernimmt währenddessen Randy Orton die Kontrolle über das Match, indem er einige seiner Konkurrenten mit RKOs ausschaltet. Anschließend klettert er auf eine Leiter. CM Punk steigt zur gleichen Zeit auf einer zweiten Leiter nach oben und Randy Orton erwischt ihn dann mit einem RKO von der Leiter.
Anschließend wird er jedoch von King Booker überrascht. Dieser befördert ihn mit einem Bookend von der Leiter und steigt nun selbst nach oben, um sich den Koffer zu sichern. Hierbei wird er allerdings von Matt Hardy abgelenkt, der in einen Konflikt mir Sharmell gerät. Nun ist es Matt Hardy, der versucht, sich den Koffer zu schnappen, aber Finlay stößt die Leiter um. Anschließend hämmert der Ire Matt Hardy auf eine Leiter. Hornswoggle betritt nun den Ring. Finlay packt seinen Leprachaun auf seine Schultern und klettert mit ihm gemeinsam die Leiter nach oben. Ken Kennedy, der sich auf einer anderen Leiter befindet, befördert Hornswoggle zurück in den Ring, nachdem dieser ihn zuvor attackiert hatte. CM Punk springt nun einen Dropkick gegen die Leiter, sodass der blutende Finlay zu Boden stürzt.
Punk klettert nun seinerseits auf die Leiter, aber Kennedy kommt derweil wieder auf die Beine und klettert auf der anderen Seite ebenfalls hinauf. CM kann Kennedy herunterstoßen, doch das beantwortet Kennedy mit einem Schlag mit einer zweiten Leiter. Kennedy kann nun auf die Leiter steigen und sich den Koffer schnappen, womit er nach etwa 19 Minuten zum Mr. Money In The Bank…Bank wird.
Sieger: Mr. Kennedy

Finlay hilft Hornswoggle nach dem Kampf auf die Beine. Danach gibt es Szenen aus Steve Austins Film, „The Condamned“.

Mr. Kennedy steht nun im Backstagebereich bei Todd Grisham, der ihm zum Titelgewinn gratuliert. Kennedy gratuliert sich selbst und warnt dann alle momentanen Titelträger der WWE, da er einen von diesen um dessen Titel erleichtern wird. Schließlich ist er nun „Mr. Money In The Bank…Bank!“.

The Great Khali vs. Kane
Die Big Red Machine kommt zu Beginn ohne den Haken aus „See No Evil“, mit dem er in den letzten Shows unterwegs war, zum Ring. Es gibt einen Lockup, Khali wirft Kane nach draußen. Zurück im Ring kassiert Kane eine Lariat des Inders, die ihn auf die Matte schickt, das Gleiche geschieht nach einem Scoop Slam Khalis. Die Big Red Machine kämpft sich aber mit Schlägen zurück, zeigt die Flying Lariat vom Top Rope und einen Big Boot, der Khali gegen die Seile schickt, in denen er sich dann verfängt. Die gibt Kane die Möglichkeit dazu, die Kette mitsamt des Hakens unter dem Ring hervor zu holen. Khali befreit sich dann, doch Kane gelingt ein Low Blow und ein Bodyslam gegen den Inder! 2-Count! Der Chokeslam soll folgen, doch Khali zeigt stattdessen die Double Handed Chokebomb, die zum Sieg nach ca. 5:30 Minuten reicht.
Sieger: The Great Khali

Backstage sind Cryme Tyme gemeinsam mit Eugene zu sehen. Anschließend tauchen die wohl mittlerweile 150 Jahre alten The Fabulous Moolah und Mae Young auf, um gemeinsam mit Eugene zu tanzen. Auch Slick, Dusty Rhodes, Jimmy Hart, Sgt. Slaughter, Ricky Steamboat und Mike Rotunda betreten dem Schauplatz um einen Tanz zum Besten zu geben.
Ron Simmons scheint von dieser Aktion alles andere, als begeistert zu sein. Anders kann man sich das folgende „DAMN“ wohl nicht erklären.

WWE United States Title
Chris Benoit (c) vs. Montel Vontavious Porter
Das Match beginnt mit einem Lock-Up und Benoit behält mit einem Kick und einem Shoulder Block die Oberhand.
Chris Benoit versucht nun, das Match früh zu seinen Gunsten zu entscheiden, aber MVP ist in der Lage, sowohl den Crossface, als auch den Sharpshooter auszukontern. Es geht weiter mit einigen weiteren Matwrestling Einlagen, von denen die Crowd allerdings nicht sonderlich begeistert zu sein scheint. Chris Benoit gelingt es nun, seine drei German Suplessen durchzuführen. Es soll nun der Swandive Headbutt folgen, aber MVP ist rechtzeitig auf den Beinen, um den noch immer auf dem Top Rope stehenden Chris Benoit zu attackieren. MVP zeigt dann einen Superplex, aber Benoit landet dabei auf seinem Gegner und erzielt einen Nearfall. MVP bleibt jedoch weiter in der Offensive. Er zeigt eine Clothesline und wird dann erneut von Benoit mit einem Crossface-Versuch überrascht. Es gelingt ihm allerdings erneut, zu verhindert, dass Benoit den Move richtig ansetzen kann. MVP setzt dann mit einem Bodyslam und dem MVP Elbow Drop nach. Benoit weicht dann in der Ringecke einem Big Boot aus und es gibt schlussendlich drei weitere German Suplessen gegen den Herausforderer. Anschließend kann er den Swandive Headbutt tatsächlich durchführen. Damit macht der Kanadier dann den Sieg und die Titelverteidigung nach rund 9 Minuten perfekt.
Sieger: Chris Benoit
Seite: 1 2 3

 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Seit dem Jahre 1991 veröffentlicht Bill Apters "Pro Wrestling Illustrated" zum Herbstanfang Listen von jeweils 500 Namen, in denen die nach Meinung der Redakteure wichtigsten Wrestler des Jahres ausgezeichnet werden. Aber keine Sorge, Mantaur war noch nie auf Platz #1 dieser illustren Liste. Wenn ihr wissen wollt, wer in den vergangenen Jahren die unumstrittene #1 des Wrestlings war, klickt auch durch die Listen der verschiedenen Jahre. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Montreal in Kanada ist die zweitgrößte Stadt Kanadas, war bereits Gastgeber der Olympischen Spiele 1976 und bietet viele Sehenswürdigkeiten. Doch auch die Wrestlinggeschichte ist untrennbar mit dieser Stadt verbunden, denn dort fand der berühmte Montreal Screwjob statt. Mittlerweile hat sich Bret Hart wieder mit Shawn Michaels und Vince McMahon versöhnt, wir blicken hier aber ausführlich auf die Ereignisse des denkwürdigen Sonntags im Jahr 1997 zurück. ... aufrufen
 
Befreundete Homepages
Bücher von Katia Böttcher
 
Interessantes bei GB
Ein Pornoproduzent als Eigentümer, brutales Hardcore-Wrestling im Ring und jede Menge Skandale drumherum ... die XPW ließ in ihrer kurzen Geschichte fast nichts aus. In einer dreiteiligen Serie blickt Genickbruch zurück auf die gesamte Geschichte der Liga, von ihren Anfängen mit der Invasion einer Konkurrenzveranstaltung bis zum Ende nach einer Razzia. Mittendrin ist einer der bekanntesten Momente der Hardcore-Szene, ein Scaffold Match bei dem Vic Grimes gerade noch so dem Tod entkam. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite