Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

365.392 Shows4.704 Titel1.510 Ligen27.506 Biografien9.014 Teams und Stables3.835 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
WWE Extreme Rules 2015

Allgemeine Informationen
DatumSonntag, der 26. April 2015
VeranstaltungsortAllstate Arena in Rosemont, Illinois (Vereinigte Staaten von Amerika)
Zuschauerzahl11.000
Theme Song Fall Out Boy - Irresistible
KommentatorenJerry Lawler, John Bradshaw Layfield und Michael Cole
Buyrate56.000 Bestellungen
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 3982
Notendetails
1
   
6%
2
   
19%
3
   
39%
4
   
24%
5
   
7%
6
   
6%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (116)
Kämpfe bewerten

Anklicken zum Vergrößern
Nach einem Videopackage zu Extreme Rules begrüßten die Kommentatoren die Zuschauer.

Chicago Street Fight
Dean Ambrose vs. Luke Harper

Ambrose ließ Harper erst gar nicht in den Ring kommen, sondern empfing ihn schon auf dem Weg zum Ring. Harper macht Bekanntschaft mit der Absperrung, wurde in den Ring gerollt, womit das Match offiziell angeläutet wurde. Harper verzog sich gleich wieder nach draußen, musste aber einen Suicide Dive einstecken und wurde dann in die Ringtreppe geschickt. Ambrose suchte unter dem Ring einige Stühle und einen Kendo Stick hervor, schlug mit letzterem auf Harper ein und setzte sich schließlich auf einen Stuhl in der Ringmitte. Es sollte nun einen Suplex in den Stuhl geben, doch Harper konterte und schickte Ambrose mit dem Suplex auf den Stuhl. Anschließend schnappte er sich den Kendo Stick und revanchierte sich für die erhaltenen Schläge. Harper klemmte dann einen Stuhl in der Ecke ein, wurde dann aber von Ambrose mit einem Big Boot abgeblockt, blockte jedoch seinerseits den Tornado DDT und schickte anschließend Ambrose als fliegendes Geschoss in den eingeklemmten Stuhl. Es folgten weitere Schläge mit dem Kendo Stick, dem Harper einige Slams folgen ließ, dann aber von Ambrose mit einem Slam ausgekontert und anschließend nach draußen geschickt wurde. Harper war schnell wieder zur Stelle, lief jedoch in den Big Boot sowie den Tornado DDT. Harper kam nach dem Nearfall noch einmal zurück, doch mit einigen Dropkicks und einem Elbow Drop vom obersten Seil war Harper wieder zur Stelle. Anschließend konterte Harper den Jawbreaker Lariat, nur um bei der Powerbomb ebenfalls ausgekontert und nach draußen geschickt zu werden. Ambrose folgte mit dem Suicide Dive, den Harper aber abfing, nur um dann doch eine Clothesline einzustecken. Nun brawlten sich die Beiden Richtung Backstagebereich, wo Harper schließlich in ein Auto stieg und davon fuhr, das aber nicht ohne Ambrose, denn der sprang in letzter Sekunde in das Fenster und wurde so mitgenommen.


Triple H reagierte Backstage auf das Ende des Matches und schickte Kane los, um die beiden Verrückten zu finden. Seth Rollins kam ebenfalls hinzu, was Hunter dazu nutzte, die Beiden um professionelles Verhalten zu bitten. Doch die Beiden dachten nicht daran und gaben einander die Schuld für all die Fehlschläge in der letzten Zeit. Hunter erklärte dann, dass er für den heutigen Abend keine Fehler dulde. Kane verstand die Ansage und versprach, dass er heute tun werde, was "best for business" sei.

Kiss Me Arse Match
Dolph Ziggler vs. Sheamus

Sheamus provozierte Ziggler zu Beginn des Matches, was diesen zu wilden Schlägen verleitete und er Sheamus in der Ecke bearbeitete. Mit einem Headbutt befreite sich Sheamus kurzfristig, nur um dann einen Dropkick einzustecken und anschließend nach draußen befördert zu werden. Dort sah es erst besser für Sheamus aus, doch mit einem Tornado DDT von der Ringtreppe herab übernahm Ziggler wieder das Kommando. Es ging in den Ring zurück, wo Sheamus Ziggler mit einem Knee Strike erwischte und anschließend Ziggler am Apron mit Forearms bearbeitete. Anschließend nahm er Ziggler in einen Head Lock, aus welchem sich Ziggler befreite, nur um dann beim Versuch des Fameasser mit einer Sit out Powerbomb ausgekontert zu werden. Sheamus verteilte anschließend einige Short Arm Clotheslines, nach denen er Ziggler erklärte, dass er nicht mit ihm in den Ring gehöre. Sheamus setzte erneut den Head Lock an, aus dem sich Ziggler wieder befreite und es einen Austausch von Punches gab, an dessen Ende Ziggler einige Forearms sowie Corner Splashes zeigte, nur um beim Versuch des Neckbreakers mit einer Clothesline gestoppt zu werden. Sheamus versuchte dann den Cloverleaf anzusetzen, was ihm im 2. Versuch auch gelang. Dolph konterte mit einem Coverversuch und war nach dem Nearfall mit einem Superkick für einen weiteren Nearfall zur Stelle. Erneut wich Sheamus dem Fameasser aus, warf Ziggler in die Seile und holte mit dem Irish Curse Backbreaker einen weiteren Nearfall. Nun sollte es den Brogue Kick geben, doch Ziggler konterte mit einem Cover, nur um gleich danach in einen Suplex zu laufen. Es folgten noch einige Konter, doch dann war Ziggler mit einem Cradle zur Stelle und konnte tatsächlich den 3-Count verbuchen.
Sieger: Dolph Ziggler

Sheamus war außer sich vor Wut, forderte die Neuansetzung des Matches, was jedoch nicht getan wurde. Anschließend versuchte er durch das Publikum abzuhauen, woran ihn der Referee aber hinderte und ihn in den Ring zurückbeorderte. Sheamus zierte sich, Dolphs Hintern zu küssen, flehte ihn dann an, von der Stipulation abzusehen, doch Ziggler dachte nicht daran. Er erinnerte Sheamus immer wieder daran, dass er dies so gewollt habe. Schließlich schien sich Sheamus doch durchringen zu können Ziggler den Hintern zu küssen, doch dann verpasste er Ziggler einen Low Blow sowie den Brogue Kick. Anschließend schnappte er sich ein Mikro und verkündete, dass er nicht vor so einem stinkenden Ort wie Chicago Zigglers Hintern küssen werde, er aber seine Versprechen einhalte und daher Ziggler seinen Hintern küssen müsse. Daraufhin rieb er Zigglers Kopf an seiner Kehrseite.

Es folgte Werbung für das WWE Network.

WWE Tag Team Titles Match
The New Day (Kofi Kingston und Big E) vs. Cesaro und Tyson Kidd (c)

Kofi und Tyson begannen das Match und lieferten sich einen ausgeglichenen Schlagabtausch. Kofi hatte dann aber genug und wechselte Big E ein. Kidd schickte seinen Partner ebenfalls in den Ring, der erst einen Shoulder Block einstecken musste, dann aber Big E bei einem Floatover abfing, ihm einen Slam und den Double Stomp verpasste. Es ging für Big E in die Ecke der Champions, wo Kidd wieder übernahm, der dann aber schnell in die Ecke von The New Day geschickt und schließlich nach draußen geschickt wurde. Kofi setzte dann zu einer Flugaktion an, doch Tyson war zur Stelle, beförderte Kofi und Big E nach draußen und flog mit einem Somersault Plancha hinterher. Lange freuen konnte sich Kidd jedoch nicht, denn Big E rannte ihn einfach über den Haufen. Nun kontrollierten The New Day das Geschehen und isolierten Kidd in ihrer Ecke. Big E's Splash konnte Kidd ausweichen, ihn anschließend durch die Seile nach draußen gehen lassen und seinerseits Cesaro einwechseln. Der verteilte European Uppercuts gegen Kofi und holte damit einen Nearfall. Cesaro ließ einen Monkey Flip folgen, den Kofi mit einem Crossbody kontern wollte, aber in der Luft abgefangen wurde und einen Backbreaker abbekam. Kidd wurde wieder eingewechselt, doch vorher gab es noch Cesaros Suplex aus der Ecke heraus, dem Kidd dann den Springboard Elbow Drop für einen Nearfall folgen ließ. Kidd und Kofi prügelten sich schließlich Richtung Ecke von The New Day, wo Big E schließlich mit einem Spear durch die Seile zur Stelle war. Außerhalb des Rings verpasste er Cesaro einen Back Body Drop und setzte im Ring zum Spike Big Ending an. Das Cover konnte Cesaro in letzter Sekunde unterbrechen, musste dann aber gemeinsam mit Big E nach draußen. Kidd setzte derweil den Sharpshooter an, den Big E aber unterbrach. Kofi wollte nachsetzen, lief dann aber in der Ecke in einem Double Stomp von Kidd. Cesaro wechselte sich ein, hinderte Big E am weiteren Eingreifen und setzte zum Cesaro Swing an. Kidd zeigte den Dropkick gegen Kofi und überließ Cesaro das Cover, doch hier kam Xavier Woods auf den Apron und lenkte den Referee ab. Natalya kümmerte sich um Woods, während Kidd auch hinzu kam, dafür aber von Big E aus dem Ring geworfen wurde. Cesaro schickte Big E hinterher, wurde dann aber von Kofi mit einem Schoolboy überrumpelt und tatsächlich gepinnt.
Sieger und neue WWE Tag Team Champions: Kofi Kingston und Big E

Das Experten-Panel meldete sich nun zu Wort und ließ die bisherige Action revue passieren.

Die neuen Tag Team Champions fanden sich nun bei Renee Young ein. Die wollte wissen, ob deren Optimismus ihnen den Titel beschert habe. Woods und Co. bejahten dies und feierten sich selbst noch etwas, als plötzlich das Auto mit Ambrose und Harper in die Halle zurückkehrte.

Chicago Street Fight
Dean Ambrose und Luke Harper

Ambrose zeigte einen Elbow Drop vom Auto herunter, traf jedoch nur The New Day, während sich Harper in Sicherheit brachte. Die Beiden prügelten sich in den Ring zurück, wo sie eine Vielzahl von Stühlen in den Ring beförderten. Harper konnte Ambrose eine Sit out Powerbomb auf einen Stuhl verpassen, verbuchte damit aber nur einen Nearfall. Anschließend bedeckte er Ambrose mit den Stühlen, stieg auf das oberste Seil, doch Ambrose war zur Stelle und warf seinerseits Harper auf die Stühle. Es setzte den Dirty Deeds, was Ambrose den Sieg brachte.
Sieger: Dean Ambrose
Seite: 1 2 3

 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Von Cowboy Bob bis hin zu Randy - die Geschichte der Ortons ist lang und dabei derzeit noch gar nicht zu Ende geschrieben. Neben vielen Höhen und Titelgewinnen enthält sie aber auch Tiefen, wie Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs und Drogengeschichten. Unsere Kolumne Family Tradition beleuchtet die Ereignisse im Hause Orton und stellt die Protagonisten der Familie für unsere Leserschaft vor. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Mai 1996 - der Zeitraum, an dem die erste Show der ECCW veranstaltet wurde. Promoter war dabei der Wrestler Michelle Starr, welcher von Terry Joe Silverspoon unterstützt wurde. Nicht nur Eigengewächse machten in British Columbia auf sich aufmerksam, sondern auch Stars wie "Superfly" Jimma Snuka. Nach einer Zusammenarbeit mit der NWA und dem Aufkauf von TRW sind nun einige Jahre vergangen und inzwischen wird die kanadische Liga von Scotty Mac, Mary Ness und The Natural geführt. Dank der Langlebigkeit der Liga und der Tatsache, dass man immer wieder neue Talente auf den Markt bringen konnte, etablierte man sich als eine der Top-Ligen im kanadischen Raum. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Die Sterne stehen oft jahrelang in unterschiedlichen Konstellationen zueinander, Wrestler im Ring begegnen sich hingegen häufiger. Unsere Datenbank hat alle möglichen Konstellationen erfasst, die Wrestler im Ring zueinander eingenommen haben. Ob zwei Kämpfer oder mehr, ob in allen Matches oder eingegrenzt auf bestimmte Perioden, hier findet ihr alle Statistiken die euer Herz begehrt. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite