Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

356.127 Shows4.565 Titel1.485 Ligen27.131 Biografien8.909 Teams und Stables3.764 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
WWE RAW #1152

Allgemeine Informationen
DatumMontag, der 22. Juni 2015
VeranstaltungsortBankers Life Fieldhouse in Indianapolis, Indiana (Vereinigte Staaten von Amerika)
Theme Song Kromestatik - The Night
KommentatorenByron Saxton, John Bradshaw Layfield und Michael Cole
Rating2.63 Punkte (3.671.000 Haushalte)
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 3604
Notendetails
1
   
13%
2
   
21%
3
   
25%
4
   
29%
5
   
13%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (16)
Kämpfe bewerten
Brock Lesnar und Paul Heyman eröffneten diese Ausgabe von RAW. Heyman rief zuerst in Erinnerung, wozu sein Klient in der Lage sei. Nach seinen Taten von RAW nach WrestleMania frage sich jeder, wie er es geschafft habe, Lesnars Suspendierung ungeschehen zu machen. Die Voraussetzung dafür sei eine öffentliche Entschuldigung von Lesnar an die Kommentatoren. Ohne diese, würde Lesnar kein Titelmatch gegen Seth Rollins bekommen. Lesnar zierte sich enige Zeit, überwand dann aber seinen Stolz und gab JBL, sowie nach weiterem Zögern, auch Cole die Hand, wobei er letzteren noch einige "Liebkosungen" zu Teil werden ließ. Heyman stellte dann noch fest, dass Lesnars Entschuldigung auch angenommen wurde. Heyman gab dann noch eine Vorabentschuldigung in Richtung Rollins ab, für all das, was ihm sein Klient antun werde. Rollins wurde bisher immer beschützt und habe seine Seele verkauft, nur um in 2015 Champion zu sein. Lesnar werde Rollins bezwingen, der für Battleground ein, von Lesnar gezahltes, einfaches Ticket in Richtung Suplex City gekauft habe. Lesnar werde sich dort seinen Titel zurückholen.


Dean Ambrose vs. Kane
Kane war nach Ambroses Respektlosigkeiten der letzten Wochen entsprechend geladen und ging daher entsprechend konzentriert zu Werke. Ambrose versuchte sich mehrfach in das Match zu kämpfen, wurde aber von Kane immer wieder gestoppt. Nachdem sich das Geschehen kurz nach draußen verlagert hatte gelang es Ambrose Kane zwischen den Seilen zu stoppen und ihm einen Leg Drop zu verpassen. Im Gegenzug flog er aber mit einem Slingshot Crossbody ins Leere und wurde von Kane in die Ringtreppe geschickt. Der kontrollierte nun wieder das Geschehen und holte Nearfall um Nearfall. Schließlich fing Ambrose Kane in der Ecke mit einem Back Elbow ab und ließ einen Neckbreaker folgen. Mit Punches und Chops ging Ambrose in die Offensive, ließ einen Missile Dropkick folgen und anschließend Kane mit der Schulter in den Ringpfosten laufen. Es ging nach draußen, wo Ambrose eine Clothesline vom Apron zeigte. Nach einer weiteren Clothesline ging es in den Ring zurück, wo sich Ambrose aus dem Chokeslam befreite und Kane mit dem Jawbreaker Lariat auf die Matte schickte. Als er zu Dirty Deeds ansetzte, tauchte Seth Rollins auf. Kane versuchte die Ablenkung auszunutzen, doch Ambrose befreite sich aus dem Chokeslam, zeigte einen Suicide Dive auf Rollins und attackierte Kane. Anschließend stieg er auf das oberste Seil, wo ihn Rollins erneut ablenkte und Kane dann mit dem Chokeslam das Match beendete.
Sieger: Kane

Nach etwas Werbung sah man Rollins und Kane Backstage zusammen herumlaufen. Rollins beglückwünschte Kane zu seinem Sieg, erklärte ihm dann, dass man unschlagbar sei, wenn man zusammenarbeite. Kane unterstellte Rollins pure Angst vor Lesnar, weshalb er nun nach Hilfe suche. Dies verneinte Rollins und erinnerte Kane daran, dass man doch so etwas wie eine Familie sei. Er bot Kane einen Handschlag na, doch der marschierte einfach von dannen.

Es folgte ein Rückblick auf die letzten Geschehnisse zwischen Roman Reigns und Bray Wyatt.

Prime Time Players [3] (Darren Young und Titus O'Neil) vs. The Ascension [2] (Konnor und Viktor)
Konnor wurde schnell gestoppt und von den Prime Time Players isoliert. Die provozierten dann auch noch Viktor und fingen diesen bei seiner Attacke ab. Dies gab Konnor jedoch Zeit zu verschnaufen und das Geschehen ausgeglichener zu gestalten. Nach einem Blind Tag von Viktor gelang es den Beiden das Blatt zu wenden und Titus in ihre Ecke zu verfrachten. Schließlich befreite er sich aus einem Chin Lock mit einem Back Suplex und wechselte Young ein. Der empfing Viktor mit Punches und Clotheslines, stieß Konnor vom Apron und setzte nach einem Northern Lights Suplex ein Cover an. Konnor unterbrach dieses, fing sich aber von Titus einen Spinebuster ein. Viktor schickte Titus mit einem Knee Strike nach draußen, lief dann aber in den Gut Check.
Sieger: Darren Young und Titus O'Neil

Während die Prime Time Players noch ihren Sieg feierten, erschien Sheamus und kam zu seinem Match zum Ring.

Sheamus vs. Roman Reigns
Nach einem anfänglichen Lock up versuchte Sheamus Reigns mit einem Kick in die Defensive zu drängen, lief im Gegenzug aber in einen Samoan Drop und verzog sich daraufhin nach draußen. Reigns ließ Sheamus keine Zeit zum Verschnaufen, beförderte ihn in das Kommentatorenpult und setzte im Ring seine Offensive fort. Als er zu einer Powerbomb ansetzte, schob ihn Sheamus in die Ecke und verteilte einige Punches. Nun wogte das Match kurze Zeit hin und her, bis Sheamus, der sich auf den Apron geflüchtet hatte, Reigns in das oberste Seil zog. Der Ire kontrollierte das Geschehen, doch Reigns blockte seine Forearms an den Seilen mit Back Elbows, wurde dann aber in die Turnbuckles gezogen und musste den Irish Curse Backbreaker einstecken. Reigns kämpfte sich aber zurück und setzte zum Running Dropkick am Apron an, wurde hierbei aber von Sheamus abgefangen und anschließend in die Absperrung geworfen. Im Ring verbuchte Sheamus einen Nearfall und nahm Reigns in einen Chin Lock. Als Reigns sich befreien wollte, setzte es 2 Irish Curse Backbreaker, denen er den Cloverleaf folgen lassen wollte. Reigns rettete sich in die Seile, wurde aber in selbige katapultiert und dann in den Cloverleaf genommen. Es gelang Reigns sich zu befreien, doch er wurde sofort mit einer Clothesline gestoppt. Schließlich gelang es Reigns Sheamus mit einem Back Suplex zu stoppen, woraufhin beide Männer liegen blieben. Er blockte Sheamus mehrfach ab und holte mit einem weiteren Back Suplex einen Nearfall. Anschließend beförderte er Sheamus und sich selbst nach draußen, wo es den Running Dropkick sowie eine Leaping Clothesline auf das Kommentatorenpult gab. Reigns rollte sich in den Ring zurück, als sich Bray Wyatt zu Wort meldete und eine imaginäre Tee Party feierte. Er forderte Reigns auf, ihn zu finden, woraufhin jener den Ring verließ und Backstage rannte.
No Contest

Backstage fand Reigns die Tee Party, doch hier war niemand mehr zugegen. Wyatt hatte an der Wand jedoch eine Botschaft für Reigns hinterlassen, die "Anyone but you" lautete. Um die Botschaft waren mehrer Bilder von Reigns platziert, bei denen Augen und Mund herausgeschnitten waren.

Seth Rollins suchte Backstage J&J Security auf und tat so, als ob nie etwas gewesen wäre. Die Beiden hätten ihn mehr als einmal den Hintern gerettet, doch stattdessen habe er sich über sie lustig gemacht. Nur weil er jetzt Hilfe gegen Brock Lesnar brauche, brauche er nicht angekrochen kommen. Rollins entgegnete, dass er The Authority [3] repräsentiere und sie auch wichtiger Teil der Gruppe wären. Ihre Aufgabe sei es, dass er unbeschadet zu Battleground komme. Gegen Lesnar selbst brauche er ihre Hilfe nicht. Auf die Frage, ob sie nun wieder auf der selben Seite stünden, antworteten J&J mit einem wortlosen Abgang.

Neville vs. Kofi Kingston
Nach einigen Kontern ging Neville mit einem Kick und einem Armbar Takedown in die Offensive. Mit einem Key Lock hielt er Kofi am Boden, wurde von diesem dann aber nach draußen befördert. Dort gelang es Neville Big E und Xavier Woods auszuweichen, doch dadurch lief er direkt in Kofis Attacke. Mit einem Double Axe Handle vom 2. Seil holte Kingston einen Nearfall und hielt Neville dann seinerseits am Boden. Neville kam schließlich mit einer Huracanrana zurück, schickte Kofi mit einem Dropkick auf den Hallenboden und sah sich dort erneut Big E und Woods gegenüber. Die Prime Time Players kamen Neville zur Hilfe, wurden aber vom Referee weggeschickt. Woods und Big E lenkten Neville dann erneut ab, was Kofi ausnutzte und seinen Gegner in die Rintreppe zog. Da Kofis Kollegen nicht von Neville abließen, schikte der Referee auch sie vom Ring weg. Dies ließ Kofi mit dem Referee diskutierten, was Neville zu seinen Gunsten ausnutzte und mit dem Red Arrow das Match für sich entschied.
Sieger: Neville

King Barrett vs. Zack Ryder
Ryder versuchte sofort die Kontrolle zu übernehmen, doch Barrett stoppte ihn schnell wieder, verpasste ihm die Knee Strikes zwischen den Seilen und einen Neckbreaker. Nach dem Nearfall nahm er Ryder in einen Chin Lock, aus welchem dieser sich befreite und Barrett einen Facebuster verpasste. Mit einer Clothesline ging Ryder in die Offensive, zeigte einen Missile Dropkick sowie den Leaping Forearm. Vor dem Broski Boot brachte sich Barrett in Sicherheit, bekam dann aber einen Baseballslide Dropkick ab. Ryder holte Barrett in den Ring zurück und stieg auf das oberste Seil. Barrett warf sich in diesem Moment in die Seile und beendete mit dem Royal Bullhammer das Match.
Sieger: King Barrett

Es folgten Ausschnitte von Michael Coles Interview mit Kevin Owens.
Seite: 1 2

 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Die Geschichte der McMahons ist untrennbar mit der Geschichte von World Wrestling Entertainment und ihren Vorgängern verbunden. Was der Urgroßvater von Shane und Stephanie als Nebenprodukt seiner Tätigkeit als Boxpromoter startete, ist heute ein globales Medienunternehmen mit einem Umsatz von hunderten Millionen US-Dollar. Unsere Kolumne Family Tradition stellt die Mitglieder des McMahon-Clans vor, dessen Geschichte noch lange nicht zu Ende geschrieben sein dürfte. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Wer hat in einem Land die meisten Siege erkämpft? Wer trat im Jahr 2012 am Häufigsten in Deutschland an? Gab es in Afghanistan bereits Wrestlingshows und wenn ja, wer waren die Teilnehmer? Unsere Datenbank lässt sich auch nach Orten durchsuchen um Fragen wie diese zu klären. Neugierige Besucher können sich so unzählige Kombinationen zusammenklicken um bestens im Bilde zu sein. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Mai 1996 - der Zeitraum, an dem die erste Show der ECCW veranstaltet wurde. Promoter war dabei der Wrestler Michelle Starr, welcher von Terry Joe Silverspoon unterstützt wurde. Nicht nur Eigengewächse machten in British Columbia auf sich aufmerksam, sondern auch Stars wie "Superfly" Jimma Snuka. Nach einer Zusammenarbeit mit der NWA und dem Aufkauf von TRW sind nun einige Jahre vergangen und inzwischen wird die kanadische Liga von Scotty Mac, Mary Ness und The Natural geführt. Dank der Langlebigkeit der Liga und der Tatsache, dass man immer wieder neue Talente auf den Markt bringen konnte, etablierte man sich als eine der Top-Ligen im kanadischen Raum. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite