Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

368.724 Shows4.724 Titel1.516 Ligen27.587 Biografien9.063 Teams und Stables3.848 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
WWE Royal Rumble 2016

Allgemeine Informationen
DatumSonntag, der 24. Januar 2016
VeranstaltungsortAmway Center in Orlando, Florida (Vereinigte Staaten von Amerika)
Zuschauerzahl15.170
Theme Song Lupe Fiasco - Battle Scars
KommentatorenByron Saxton, John Bradshaw Layfield und Michael Cole
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 1353
Notendetails
1
   
21%
2
   
58%
3
   
8%
4
   
8%
5
   
5%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (133)
Kämpfe bewerten

Anklicken zum Vergrößern
Der Royal Rumble beginnt mit den Bildern einer ankommenden Limousine, aus der Vince McMahon und seine Tochter Stephanie McMahon steigen. Sie gehen bestens gelaunt in die Arena und werden von JoJo abgefangen. Vince und Stephanie sagen in ihr Mikrofon, dass Roman Reigns heute Geschichte schreiben kann, wenn er seinen WWE World Heavyweight Title im Rumble Match verteidigen sollte. Er habe so gute Chancen wie jeder andere der 29 Teilnehmer auch, und beide freuen sich schon auf den Kampf. Vince geht sogar so weit, zu sagen, dass er den Rumble fast so sehr liebt wie...sich selbst. Danach folgt ein Eröffnungsvideo, welches die erste Großveranstaltung des WWE-Jahres 2016 noch einmal hyped und am Ende in ein Feuerwerk in der Amway Arena in Orlando übergeht. In der Halle wurde übrigens auch in diesem Jahr ein übergroßes WrestleMania-Logo angebracht, um zu verdeutlichen, dass die Road to WrestleMania offiziell begonnen hat.


WWE Intercontinental Title Last Man Standing Match
Dean Ambrose (c) vs. Kevin Owens

Der Kampf beginnt mit einem wilden Schlagabtausch, es geht in die Ringecken, und dort können beide Männer harte Chops zeigen. Ambrose setzt mit einem Bulldog eine erste Duftmarke und Owens geht nach draußen. Der Champion folgt mit einem Suicide Dive, der den Herausforderer über das Kommentatorenpult befördert und auch Michael Cole in Mitleidenschaft zieht. Die Kontrahenten brawlen dann außerhalb des Rings, Ambrose schleudert Owens gegen die Ringtreppe und holt sich einen Kendo Stick unter dem Ring. Damit prügelt er auf den Kanadier ein, der aber einem Schlag ausweichen kann und mit einem Cannonball nicht nur Ambrose trifft, sondern auch einen Teil der Zuschauerabsperrung zerstört. Owens ist danach ab Drücker und bearbeitet Ambrose zwischen den Seilen, dort gibt es unter anderem einen Running Senton. Es geht wieder nach draußen, dort macht Ambrose wieder Bekanntschaft mit der Zuschauerabsperrung, und Kevin Owens holt mehrere Stühle unter dem Ring hervor.

Chairshots gegen den Champion, der sich aber mit einer Clothesline revanchieren und damit verhindern kann, dass er durch zwei Tische geslammt wird. Owens versucht danach eine Powerbomb durch die Stühle zu zeigen, landet nach einem Backbody Drop aber selbst auf den Sitzgelegenheiten. Das Match verlagert sich nach draußen, dort kann Owens einen per Suicide Dive heranfliegenden Ambrose auffangen und erst gegen den Ringrand und dann gegen die Ringtreppe schleudern. Der Champion kommt trotzdem rechtzeitig wieder auf die Reihe, und Owens stellt nun zwei Tische auf, wobei er den einen Tisch auf dem anderen platziert. Es soll einen Superplex nach draußen durch die Tische geben, aber Ambrose wehrt sich. Es gelingt ihm einen Stuhl gegen den Kopf von Owens zu schmeißen, danach hagelt es Schläge gegen Owens, doch der kontert mit einem Superkick. Die Pop-Up Powerbomb soll folgen, aber der Champion zeigt eine Kopfschere und danach die Dirty Deeds. Owens kommt bei Acht wieder auf die Beine, weshalb Ambrose dann die Dirty Deeds auf einen Stuhl folgen lässt.

Bei Neun schafft er es aber gerade so auf die Füße, indem er sich aus dem Ring rollt, auch wenn er dort kaum stehen bleiben kann. Nun ist es Ambrose, der seinerseits einen Tisch aufstellt, und zwar direkt zwischen Ringrand und Kommentatorenpult. Er legt Owens auf den Tisch, steigt dann auf das oberste Seil, und von dort fliegt er mit einem Flying Elbow Drop auf Herausforderer und Möbelstück. Referee Charles Robinson zählt daraufhin beide Kontrahenten an, aber beide kommen rechtzeitig auf die Beine. Es geht zurück zwischen die Beine, wo sich beide Männer entgegen schreien, dass sie sich hassen. Ambrose stellt einen weiteren Tisch auf, und er will einen Superplex zeigen, doch Owens kontert und befördert den Champion mit einer Art Super Death Valley Driver durch das Holz. Trotzdem kann Ambrose gerade noch auf die Füße kommen.

Die Pop-Up Powerbomb gelingt dann, wieder wird der Lunatic Fringe angezählt und rührt sich lange Zeit noch, auch wenn er schließlich doch noch wieder rechtzeitig steht. Chairshots nun von Owens, er stellt einige Stühle auf, und er platziert Ambrose auf der Konstruktion. Der Herausforderer will einen Moonsault auf den Champion springen, aber Ambrose kann Owens vom obersten Seil schubsen...und zwar durch die vor einiger Zeit von diesem selbst aufgestellten Tische. Charles Robinson zählt, und zwar bis Zehn, sodass Ambrose das Match gewinnt.
Sieger: Dean Ambrose

Nach einer Werbung für das WWE Network geht es damit weiter, dass die Kommentatoren den Opener Revue passieren lassen und dann das kommende Match hypen. Hierfür gibt es auch Rückblicke auf die Vorwochen, unter anderem den Angriff von Chris Jericho auf Francesca, die Posaune von Xavier Woods. Big E und Kofi Kingston kommen dann auch heraus und beteuern ihre Trauer um Francesca. Sie bitten um eine Schweigeminute für die Posaune, doch dann ertönt eine bekannte Musik, und Woods kommt mit einer neuen Posaune heraus: Francesca II! Xavier erklärt, dass sie die Power of Positivity nicht verloren haben und sie deshalb ihre Titel nicht abgeben werden. 2016 wird ein goldenes Jahr für sie werden - inklusive goldener Einhörner.

WWE Tag Team Titles Match
The New Day (Big E & Kofi Kingston) (c) vs. The Usos (Jey Uso & Jimmy Uso)

Kofi und Jimmy beginnen, wobei der Samoaner den besseren Start erwischt, sodass die Usos bereits früh eine erste Teamaktion zeigen können. Kingston wird nach draußen befördert, dort kassiert er hinter dem Rücken des Referees eine Clothesline, doch zwischen den Seilen kann er sich mit einem Jawbreaker revanchieren. Wechsel zu Big E, der Jey gegen den Ringpfosten schleudern kann. Außerhalb des Rings wird Big E zwar gegen die Zuschauerabsperrung befördert, doch Woods mischt sich ein und zeigt einen DDT gegen den Uso. Zwischen den Seilen hat daraufhin Kofi die Oberhand, während sich Woods mit den Kommentatoren anlegt. Big E wird eingewechselt und kann einen Running Splash zeigen, während Kingston den Herausforderer festhält. Dies reicht für einen 2-Count.

Die Champions bleiben am Drücker und isolieren Jey Uso, doch dieser kann Kingston mit einem Enzuigiri niederstrecken und das Hot Tag zeigen. Kingston wechselt zeitgleich zu Big E, sodass nun Jimmy und Big E miteinander wrestlen. Jimmy hat dabei den Vorteil und kann unter anderem einen Samoan Drop gegen den Champion zeigen. Nach einem Whisper In The Wind gibt es einen 2-Count, und Jey steigt auf das oberste Seil. Kofi will eingreifen, wird aber von Jimmy daran gehindert, weshalb er den Uso über die Zuschauerabsperrung schleuert. Big E nutzt die Ablenkung und zeigt einen Belly-To-Belly Suplex, und kurz darauf gelingt ihm ein beeindruckender Spear, mit dem er sich selbst und den auf dem Apron stehenden Jey Uso nach draußen befördert. Auch hierfür gibt es einen 2-Count.

Die Usos können das Blatt allerdings wechseln, Superkick gegen den eingewechselten Kofi, dann ein Splash vom obersten Seil, aber Kingston liegt nahe genug an den Seilen, um das Cover zu unterbinden. Xavier will sich einmischen, kassiert allerdings einen Suicide Dive. Dafür wird der heranfliegende Uso aber von Big E gegen die Zuschauerabsperrung befördert. Big E gelingt dann auch der Wechsel zu Kofi, der dann zwar einen Superkick einstecken muss, doch im Gegenzug kann Big E das Big Ending zeigen und das Match damit entscheiden.
Sieger: The New Day

Es folgt wieder ein wenig Werbung für das WWE Network, wobei eine Backstage-Szenen von WrestleMania XXXI gezeigt werden. Die Kommentatoren sprechen im Anschluss daran über die Besonderheit von WrestleMania, und es gibt einen Rückblick auf Montag und das Highlight Reel von Chris Jericho, bei dem unter anderem Roman Reigns, Brock Lesnar und The Wyatt Family involviert waren. Hinter den Kulissen gibt es dann auch noch eine mystische Promo der Wyatts.
Seite: 1 2 3 4

 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Wer gerade frisch mit dem Thema Wrestling zu tun hat, oder mit den Begrifflichkeiten rund um den Sport noch Schwierigkeiten hat, dem sei unser Lexikon ans Herz gelegt. Wir erklären geduldig den Unterschied zwischen Heel und Face, aber auch weniger bekannte Dinge wie Canned Heat, Dog House oder Ring Rat. Klickt einfach rein und arbeitet euch durch die Liste, damit ihr zu wahren Insidern des Wrestlingsports werdet! ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Wenn ein Name fast untrennbar mit dem Begriff des Death Matches verbunden ist, dann jener der Funks. Dory Sr. und seine Söhne Dory Jr. und Terry prägten das Hardcore Wrestling, aber auch ihr Umfeld. Ob als Lehrmeister oder als Karrieresprungbrett, die Funk ließen immer wieder andere Wrestler gut aussehen. Dabei floss auch jede Menge Blut, aber das gehört speziell bei Terry eben dazu. Lest mehr über diese große Wrestlingfamilie in einer Ausgabe der Kolumne Family Tradition. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Die Ursprünge von Profiwrestling reichen weit zurück, in eine Zeit als nicht alles Work war und sich viele Kämpfer auf Jahrmärkten ihr Geld verdienten. Wie sich daraus der heutige Sport entwickeln konnte, beleuchten wir bei Genickbruch in einem Zeitstrahl. Von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis zum Ausklang des 20. Jahrhunderts findet ihr dort alles, was das Wrestling bewegt hat. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite