Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

382.304 Shows4.861 Titel1.527 Ligen27.958 Biografien9.205 Teams und Stables3.988 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
WWE RAW #1217

Allgemeine Informationen
DatumMontag, der 19. September 2016
VeranstaltungsortFedEx Forum in Memphis, Tennessee (Vereinigte Staaten von Amerika)
Zuschauerzahl6.400
Theme Song Shinedown - Enemies
KommentatorenByron Saxton, Corey Graves und Michael Cole
Rating1.97 Punkte (2.684.000 Haushalte)
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 2912
Notendetails
1
   
11%
2
   
33%
3
   
33%
4
   
15%
5
   
7%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (22)
Kämpfe bewerten
RAW begann mit einem ausführlichen Rückblick auf die Geschehnisse der Vorwoche. Anschließend eröffnete Roman Reigns das aktuelle Geschehen. Doch bevor er etwas zu der Situation der Vorwoche sagen konnte, wurde er von Stephanie McMahon unterbrochen, die eine Lösung für Romans Problem präsentieren wollte. Mick Foley unterbrach sie hierbei aber und kam ebenfalls zum Ring. Er entschuldigte sich für die Geschehnisse der letzten Woche und verkündete dann ein Aufeinandertreffen von Rusev und Seth Rollins. Reigns beschwerte sich, dass er von dieser Ansetzung nichts habe, denn er wäre nun zum wiederholten Male um den Titel gebracht worden. Die Lösung dafür hatte Foley aber auch gleich parat, denn er steckte Reigns in ein WWE United States Title Match gegen Rusev bei Clash of Champions. Da Reigns mit dieser Ankündigung auch nicht wirklich zufrieden war, so wurde Foley etwas ärgerlich. Ihn störe es, dass RAW-Superstars hinter seinem Rücken Matches festlegen und ihn nicht für voll nehmen würden. Er sei vielleicht nicht die erste Wahl als General Manager gewesen, doch er versuche seinen Job so gut zu machen, dass man SmackDown Live! in den Hintern trete. Wenn sie ihren Job als RAW-Familie nicht gut genug machen, dann würde Stephanie weich fallen, doch er wäre seinen Job los und daher wäre es an der Zeit, dass er die Dinge richtig mache. Stephanie wollte wissen, wie er das anstellen wollte und so verkündete Foley, dass Reigns ein Rematch gegen Kevin Owens noch an diesem Abend erhalte. Diese Entscheidung konnte natürlich Owens nicht auf sich sitzen lassen, denn er fand diese Entscheidung ziemlich dumm, schließlich hätte er Reigns in der letzten Woche 2 Mal geschlagen und müsse sich nun auf sein Titelmatch bei Clash of Champions vorbereiten. Stephanie sprang ihm zur Seite und strich die Titel-Stipulation, die dann wiederum Foley durch eine Steel Cage Match Stipulation ersetzte. Nach diesen Worten ertönte die Musik von Seth Rollins, der sich für sein Match zum Ring begab, während die bisherigen Protagonisten den Rückweg antraten.


Nach einer kurzen Werbung diskutierten Steph und Mick Backstage dessen Entscheidung aus, ein Titelmatch 6 Tage vor einem Pay-per-View anzusetzen. Hierbei tauchte ein wütender Rusev auf, der sich wegen des Titelmatches gegen Reigns und seinem anstehenden Aufeinandertreffen mit Rollins beschwerte. Und das am Vorabend der Premiere von Lanas Film. Er versuchte Foley mit einigen Beleidigungen gegen sich aufzubringen, doch diese fielen auf keinen fruchtbaren Boden, denn Foley blieb bei seiner Entscheidung und schickte ihn zum Ring. Anschließend bekam Foley noch einen Anruf von Chris Jericho.

Rusev vs. Seth Rollins
Rollins startete mit einigen schnellen Knee Strikes und Strikes, die Rusev aber nur noch wütender werden ließen. So übernahm der Bulgare kurz darauf das Kommando. Rollins kam noch einmal kurz zurück, beförderte Rusev nach draußen, wurde dort aber abgefangen und in den Ringpfosten gestoßen. Nun war Rusev für längere Zeit am Drücker. Mit Schlägen in die Magengegend versuchte Rollins sich zurück zu kämpfen, doch Rusev stoppte ihn schnell wieder und setzte zu einem Splash an. Der ging jedoch ins Leere und so wogte das Geschehen noch etwas hin und her, bevor Rusev Rollins vom obersten Seil quer durch den Ring warf und so wieder die Oberhand gewann, während RAW eine Pause einlegte. Nach der Werbung war Rusev noch immer am Drücker, fing sich dann aber einen Enzuigiri ein. Mit einem STO schickte Rollins den Bulgaren in den mittleren Turnbuckle und ließ dann einen Slingblade folgen. Nach einigen Running Corner Forearms von Rollins blockte Rusev zwar einen Suplex, musste aber wenig später einen Falcon Arrow einstecken. Der brachte Rollins einen Nearfall, nach welchem es Rusev aber gelang selbst wieder in die Offensive zu gehen und mit einem Kick gegen den Kopf einen Nearfall zu verbuchen. Danach wollte Rusev den Accolade ansetzen, doch Rollins rollte sich auf den Apron, zog Rusev in die Seile, zeigte einen Enzuigiri sowie den Fade to Black und wollte dann zu einem Dive vom obersten Seil ansetzen. Dieses Mal rollte sich Rusev aus dem Ring, wurde dort aber mit einem Suicide Dive erwischt. Als Rollins einen weiteren Suicide Dive folgen lassen wollte war Rusev wieder im Ring, verfehlte Rollins aber und wurde von diesem über das oberste Seil nach draußen geschickt. Es gab den nächsten Suicide Dive von Rollins, nach welchem sich die beiden die Rampe hinauf prügelten und dabei ausgezählt wurden.
No Contest

Auf der Rampe gewann Rusev kurz die Oberhand und wollte Rollins auf das Kommentatorenpult powerbomben, doch Rollins befreite sich, trat Rusev von der Rampe und folgte mit einem Crossbody vom Kommentatorenpult.

Backstage diskutierten Charlotte und Dana Brooke mit Foley das Finish des #1-Contender Matches um Charlottes Titel aus. Bayleys und Sasha Banks Schultern wären gleichzeitig am Boden gewesen und somit wäre keine von ihnen berechtigt gegen Charlotte anzutreten. Dana schlug Foley vor, die beiden gegeneinander antreten zu lassen und so Charlottes Gegner zu bestimmen. Foley hatte eine bessere Idee: er machte aus dem Titelmatch bei Clash of the Champions einfach ein 3-Way Match. Das fand Charlotte nicht lustig und da Dana Foley auf diesen Gedanken gebracht hatte, so ließ sie ihren Frust an Dana aus.

Mit Brian Kendrick und Cedric Alexander wurden 2 der neuen Cruiserweights von RAW den Zuschauern präsentiert.

Jericho und Foley unterhielten sich an anderer Stelle über Foley, der ein Problem mit ihnen beiden habe und deswegen seine Macht gegen sie einsetze. Jericho hatte eine Lösung parat. Er werde Liste über Foleys "Vergehen" führen und ihn so um seinen Job bringen.

Braun Strowman vs. Sin Cara
Sin Cara suchte sein Heil in der Flucht nach vorn, doch Strowman war davon nicht zu beeindrucken und fing Sin Cara schließlich nach einem Springboard Moonsault in der Luft ab und beendete das Aufeinandertreffen mit einem Powerslam.
Sieger: Braun Strowman

Bayley suchte Backstage Sasha auf und fühlte sich an alte Zeiten erinnert, als sie bei NXT Schlachten geschlagen hätten. Sasha entgegnete, dass dies RAW und nicht die alten Zeiten wäre. Die beiden diskutierten noch den eventuellen Ausgang ihres 3-Way Matches bei Clash of Champions aus, kamen schlussendlich aber überein, im anstehenden Match an einem Strang zu ziehen.

Bayley und Sasha Banks vs. Charlotte und Dana Brooke
Charlotte überließ gleich mal Dana das Feld und verzog sich auf den Apron. Sasha kontrollierte Dana, doch nach dem Wechsel zu Bayley wendete sich das Blatt. Doch dies nur kurzfristig, denn Bayley blockte Charlotte ab und ließ diese erst Bekanntschaft mit den Turnbuckles und dann mit ihrer eigenen Partnerin machen. Als Dana eingreifen wollte, schickte sie Bayley, mit Hilfe von Sasha, nach draußen. Danach wandte sich Bayley wieder Charlotte zu, die aber während einer Werbepause die Oberhand gewann und Bayley die nächsten Minuten mit Nachdruck bearbeitete. Mit einem Armdrag als Konter kam Bayley zurück, konnte zu Sasha wechseln, die weiter nachlegte, dann aber von Charlotte mit einem Kick in der Ecke abgefangen und in die Turnbuckles gestoßen wurde. Charlotte ging daraufhin gezielt auf Sashas bandagierten Rücken los und auch Dana, als sie eingewechselt war, attackierte diese Körperpartie von Sasha, die nun ordentlich einstecken musste. Nach einiger Zeit gelang es Sasha aber Charlotte aus dem Ring zu befördern und endlich zu Bayley zu wechseln. Die fertigte Charlotte ab, stieß Dana vom Apron und setzte schließlich zum Bayley to Belly an, wobei sie Dana aber durch das Festhalten von Charlottes Beinen hinderte und Bayley dadurch ablenkte. Sasha kümmerte sich um Dana, doch das half Bayley wenig, denn sie drehte sich in einen Big Boot von Charlotte und wurde gepinnt.
Sieger: Charlotte und Dana Brooke

Seth Rollins suchte derweil Backstage Stephanie McMahons Büro auf. Dorthin kam dann auch Stephanie, die etwas überrascht von Seths Anwesenheit war. Seth wollte von ihr erfahren, warum Triple H zu Gunsten von Kevin Owens eingegriffen und nicht ihm geholfen habe. Steph erkärte, dass sie von der Aktion nichts gewusst habe und sie unschuldig sei. Das wollte Rollins nicht so ganz glauben, woraufhin Steph ihm erkärte, dass Kevin Owens mit seinen Aussagen wohl doch recht habe. Rollins wäre als Champion das Aushängeschild von RAW gewesen, doch dann habe er den Titel verloren und dieser sei zu SmackDown Live! gewandert. Weiterhin hätte er auch noch gegen Finn Bálor verloren und vielleicht sei es Hunter, der ihn aus The Shield auserwählt habe, irgendwann zu dumm geworden, dass er immer wieder seine Reputation für Rollins aufs Spiel setze. Rollins meinte darauf nur noch, dass Hunter und Steph vielleicht wieder zu ihm angekrochen kommen würden, wenn er bei Clash of Champions den Titel gewinne. Doch dann könne er ihnen vielleicht die kalte Schulter zeigen und zu ihrem schlimmsten Albtraum werden. Diese Drohung konnte Steph nicht auf sich sitzen lassen und so warf sie Rollins vor, dass er nicht mehr "The Man" wäre und Hunter tatsächlich die richtige Entscheidung getroffen habe. Mit Aussage, dass Stephanie seit der Rückkehr ihres Bruder nicht mehr die toughe Karrierefrau sei die er einmal kennengelernt habe, verzog sich Rollins anschließend.
Seite: 1 2 3

 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
In einer zehnteiligen Serie stellt THU für Genickbruch weltbewegende Matches vor - vielfach aus der WWE-Geschichte. Ihren besonderen Einfluss verdanken sie entweder starkem Wrestling, intensiver Matchführung oder das Business verändernden Matchausgängen. Lest euch ein in die Geschichte von Hogan vs. Andre the Giant, Bret Hart vs. British Bulldog und vielen anderen Matches, die die Welt bewegten! ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Ihren Status als Berühmtheiten, sei es landesweit oder sogar über die Grenzen der USA hinaus, konnten Wrestler in der Vergangenheit immer wieder nutzen, um auch in Hollywood oder anderen Filmschmieden unterzukommen. Gerne werden sie als Fieslinge und Bösewichte eingesetzt, aber auch so manche überraschende Hauptrolle wurde bereits ergattert. Genickbruch bietet einen umfangreichen Überblick über die schauspielerischen Aktivitäten der Wrestlingwelt. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Den klassischen Ringkampf gab es schon in der Antike, so weit blicken wir hier allerdings nicht zurück. Als Heldensagen gehen die Geschichten jener Männer beinahe durch, die wir in einer mehrteiligen Serie unseren Lesern vorstellen. Lest Biografien von Ed Lewis, Frank Gotch, George Hackenschmidt, Jim Londos und vielen anderen Legenden aus der Ursprungszeit des Pro Wrestlings, als die Grenzen zwischen Shoot und Work noch fließend waren! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite