Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

375.986 Shows4.810 Titel1.524 Ligen27.663 Biografien9.125 Teams und Stables3.924 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
WWE RAW #1219

Allgemeine Informationen
DatumMontag, der 3. Oktober 2016
VeranstaltungsortStaples Center in Los Angeles, California (Vereinigte Staaten von Amerika)
Zuschauerzahl11.619
KommentatorenByron Saxton, Corey Graves und Michael Cole
Rating2.797.000 Haushalte
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 3327
Notendetails
1
   
14%
2
   
21%
3
   
32%
4
   
25%
5
   
4%
6
   
4%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (49)
Kämpfe bewerten
Roman Reigns eröffnete RAW mit der Aussage, dass seine Familie seit Jahrzehnten bei WWE angetreten wäre, er jedoch der erste United States Champion in seiner Familie sei. Dies habe er geschafft, weil er "THE Guy" sei. Als er weiter ausführen wollte, wurde er von Lana unterbrochen, die sich ohne Wissen ihres Mannes mit Roman unterhalten wollte. Roman machte sich über diese Aussage lustig, genauso über den Fakt, dass Lana anschließend Rusevs Forderung nach einem Rematch stellte. Lana beschwerte sich daraufhin, dass Roman keinen Respekt für die Familie habe. Rusev und sie seien ein Familie und so könne sie auch für Rusev sprechen und ihm versprechen, dass Rusev ihn vor den Augen seiner Familie den Titel wieder abnehmen werde. Roman meinte dann, dass Lana einfach die Eier ihres Mannes nehmen und sie ihm zurückgeben sollte, damit dieser selbst den Mut aufbringe und zum Ring komme. Das brachte Lana noch weiter auf die Palme und so kam schließlich auch der Bulgare zum Ring. Roman kam ihm entgegen und so entwickelte sich ein Brawl, der schließlich den Weg in den Ring fand. Dort blockte Rusev den Superman Punch und bearbeitete Roman in der Ecke. Als er seinerseits zum Superkick ansetzte, wich Roman aus und schickte ihn nach draußen. Dort fing Rusev aber den Superman Punch mit einem Knee Strike ab, warf Roman in die Ringtreppe und trat ihn dann über die Absperrung in die Fans, bevor er mit dem Titelgürtel aus der Halle marschieren wollte. Auf der Rampe jubelte er mit dem Gürtel, doch als er sich herumdrehte, war Roman mit dem Superman Punch zur Stelle. Er schnappte sich seinen Titel und versprach Rusev und Lana, dass er sie mit in die ihm zugedachte Hölle nehmen werde und zwar in einem Hell in a Cell Match.


Für das erste Match des Abends gab es ein Videopackage, welches die bisherigen Entwicklungen zwischen den Kombatanten beleuchtete.

Brian Kendrick vs. TJ Perkins
Kendrick bot den Handshake an, den Perkins nur widerwillig einging, mit Ertönen der Ringglocke aber einen Dropkick zeigte und so für die nächsten Momente das Geschehen kontrollierte. Kendrick fand überhaupt kein Mittel gegen TJ, der für ein Highlight nach dem anderen sorgte. Einer Top Rope Aktion wich Kendrick dann jedoch aus und stoppte TJ mit einem Big Boot. Anschließend klemmte er Perkins' Finger in den Haken vom Turnbuckle, zeigte einen Tritt auf das Handgelenk und zog TJ mit dem Nacken rückwärts in die Seile. Es ging in eine Pause, nach welcher es Perkins gelang Kendrick zu stoppen und mit einem Frankensteiner vom obersten Seil auf die Matte zu schicken. Perkins schaltete nun einen Gang höher und brachte Aktion um Aktion ins Ziel. Schlussendlich setzte er die Kneebar an, doch Kendrick konnte sich in die Seile retten und TJ mit einem weiteren Big Boot stoppen. Nach einem STO in den Turnbuckle zeigte er Sliced Bread #2, holte damit aber nur einen Nearfall und setzte daher den Captain's Hook an. Bevor Perkins in die Seile kommen konnte, zog er ihn zurück, fand sich aber in einem Cover wieder. Aus dem kam Kendrick bei 2 heraus, lief in einen Big Boot und bekam einen Dropkick zwischen den Seilen verpasst. Im Gegenzug konnte Kendrick dann den Ansatz des Dropdown Kicks mit einem Griff in die Augen stoppen und mit dem Captian's Hook das Match für sich entscheiden.
Sieger: Brian Kendrick

Es folgte ein Interview zwischen Michael Cole und Seth Rollins. Rollins gab auf Nachfrage ein kurzes Update zu seiner Rippenverletzung und wurde dann auf die Niederlage gegen Kevin Owens angesprochen. Owens hätte ihn nicht geschlagen, sondern den Titel in den Hintern geschoben bekommen. Nach den Geschehnissen von Clash of Champions sei klar, dass er ein Rematch verdiene. Cole zog den folgerichtigen Vergleich zwischen Owens und ihm. Rollins erklärte, dass es schon Parallelen gäbe. Er habe einige Leute vor den Kopf gestoßen und Freundschaften aufgegeben, doch im Gegensatz zu Owens habe er den Titel nicht vom Chef in die Hand gedrückt bekommen, sondern hätte ihn durch das Eincashen seinesMoney in the Bank Koffers gewonnen. Er habe sich das verdient gehabt, während Owens den Title unverdient erhalten hätte. Cole kam dann auf Rollins' Beziehung zu Triple H zu sprechen. Er wollte wissen, wie es sich anfühle durch Owens ersetzt worden zu sein. Er fühle sich nicht ersetzt. Das wären Owens Worte. Er wisse, dass Owens nur ein Rädchen im großen Ganzen sei. Er wisse wie das System funktioniere und habe einen Plan wie er das System lahmlegen werde. Owens sei da auch nur eine erste Etappe. Zum Abschluss kam Cole auf den Eingriff von Chris Jericho in das Match bei Clash of Champions zu sprechen. Rollins erklärte, dass er in Owens Position die Situation auch so ausgenutzt hätte. Aber all das sei nun egal. Wenn er sein Rematch erhalte, dann werde er beweisen, dass er immer noch "The Man" sei und die Kevin Owens Show beenden.

Braun Strowman vs. Chase Silver
Silver erklärte vor dem Match, dass in Hollywood Träume wahr werden und von einem Sieg über Strowman geträumt habe. Strowman bot Silver dann die ersten Schläge im Match an, stoppte ihn aber schnell und beschwerte sich über die mangelnde Herausforderung durch seinen Gegner, den er in der nächsten Minute mit Leichtigkeit auseinandernahm.
Sieger: Braun Strowman

Byron Saxton wollte von Strowman wissen, was er als nächstes geplant habe. Strowman erklärte, dass er die Fallobst-Gegner leid sei und vernünftige Gegner verlange. Dies solle Saxton General Manager Mick Foley mitteilen.

Sasha Banks bekam Backstage Glückwünsche von Bayley, dass Charlotte und sie im Main Event von RAW stünden. Für Sasha wäre die Situation auch surreal, doch sie wolle die Chance nutzen und 2-facher Champion werden. Bayley erklärte, dass sie auch gerne das Match bestreiten würde, doch Sasha verdiene das Spotlight und daher freue sie sich für sie.

Kevin Owens und Chris Jericho kamen nun zum Ring. Owens erklärte, dass Rollins dumm sei, dann er höre nicht auf die Anweisungen der Ärzte. Weiterhin verlange Rollins ein Rematch, doch er finde nichts, was Rollins ein weiteres Titelmatch verdienen lasse. Unwiderlegbare Wahrheit sei, dass Rollins verloren hätte und wenn er die Person suche, die er dafür verantwortlich machen müsse, so solle er jetzt in den Ring schauen, denn er, Kevin Owens, sei der Grund. Auf die Frage, warum Jericho sich mit ihm im Ring befinde, gaben die beiden die Antwort, dass sei beste Freunde seien. Doch tatsächlich wäre Jericho anwesend, da Owens in ihm den einzigen fähigen Referee für ein Rematch von Rollins sehe, denn schließlich hätte jener sich ja auch über die Situation mit den Referees beschwert. Jericho hatte dann noch ein andere Idee. Nach ihrem gemeinsamen Sieg über Enzo Amore und Big Cass könnten sie doch The New Day um die Tag Team Titel herausfordern und man so Geschichte als erste simultane Tag Team und Universal Champions schreiben könnte. Owens erinnerte daran, dass Cesaro und Sheamus ja auch noch ein Titelmatch hätten und man The New Day daher wohl 2 Mal schlagen müsse. Das wäre laut Jericho doch kein Problem, doch Owens erinnerte an seinen vollgepackten Terminkalender. Als Jericho dann aber ein Titelmatch zwischen den beiden ins Spiel brachte, stimmte Owens dieser Idee zu. Hier kamen nun The New Day in die Halle, die einander die bessere Freundschaft im Vergleich zu Owens und Jericho bescheinigten. Mit ihren Spitzen gegen Jericho und Owens sorgten die 3 New Day Mitglieder dafür, dass sie auf Jerichos Liste landeten. Owens provozierte die Drei dann noch ein wenig, um sie zur Annahme der Herausforderung zu bewegen. Das sorgte am Ende nur dafür, dass Xavier Woods 2 Mal auf der Liste von Jericho landete, bevor er die Herausforderung von Jeri-KO annahm.

Es folgte ein Videopackage, welches die Ankunft von Cesaro und Sheamus zeigte, bei welcher sich die beiden einander immer noch uneins präsentierten.

Sami Zayn vs. Titus O'Neil
Sami kam gut in das Match und hatte die ersten erfolgreichen Aktionen auf seiner Seite, doch dann fing ihn Titus bei einem Crossbody ab und übernahm mit dem Backbreaker das Kommando. Aus einem Bear Hug befreite sich Sami dann, lief aber in einen Kick und fing sich einen Canadian Backbreaker ein. Titus machte sich dann über Sami lustig, gab diesem somit Zeit zu verschnaufen und Gelegenheit ihn mit einer Clothesline zu erwischen. Es gab den Exploder Suplex in die Ecke, dem Sami noch den Helluva Kick folgen ließ.
Sieger: Sami Zayn

Im Lockerroom argumentierten Cesaro und Sheamus noch immer, als die Wurzel ihres Übels sich zu ihnen gesellte. Foley machte den beiden erneut klar, dass sie gemeinsam ein verdammt gutes Tag Team abgeben würden und sie endlich ihre Animositäten unter Kontrolle kriegen sollten.

Karl Anderson und Luke Gallows vs. The Golden Truth (R-Truth und Goldust)
In einem Backstage-Interview vor dem Match erklärten Anderson und Gallows, dass The New Day die Tag Team Szene bei RAW zu einer Farce gemacht hätten und sie diejenigen wären, die dieser Farce ein Ende setzen würden. Im Match musste Anderson aber erstmal von Truth und Goldust einstecken, bevor es ihm gelang Goldust in die Ecke zu Gallows zu schicken, wo sich das Geschehen zu Ungunsten von Goldust wendete. Mit einem Big Boot aus der Ecke heraus befreite sich Goldust, zeigte den Snap Slam gegen Gallows und wechselte Truth ein. Der traf auf Anderson und verteilte Clotheslines und den Back Heel Kick. Nach dem Axe Kick holte er, bedingt durch Gallows Eingreifen, einen Nearfall. Der nahm Goldust aus dem Match und war dann kurz darauf für den Magic Killer wieder im Match.
Sieger: Luke Gallows und Karl Anderson

Goldust kümmerte sich nach dem Match um Truth, wurde dabei aber von Anderson attackiert und fing sich nach einem Big Boot von Gallows ebenfalls den Magic Killer ein.
Seite: 1 2

 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Mai 1996 - der Zeitraum, an dem die erste Show der ECCW veranstaltet wurde. Promoter war dabei der Wrestler Michelle Starr, welcher von Terry Joe Silverspoon unterstützt wurde. Nicht nur Eigengewächse machten in British Columbia auf sich aufmerksam, sondern auch Stars wie "Superfly" Jimma Snuka. Nach einer Zusammenarbeit mit der NWA und dem Aufkauf von TRW sind nun einige Jahre vergangen und inzwischen wird die kanadische Liga von Scotty Mac, Mary Ness und The Natural geführt. Dank der Langlebigkeit der Liga und der Tatsache, dass man immer wieder neue Talente auf den Markt bringen konnte, etablierte man sich als eine der Top-Ligen im kanadischen Raum. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Vince McMahon - DIE Person bei World Wrestling Entertainment und natürlich auch früher bei World Wrestling Federation. Wer sich also einen Namen machen will, der muss nicht nur bei den Fans gutankommen, sondern auch bei dem Besitzer der Promotion selber. Ob das bei jedem auch so ankommt, da kann man sich nicht sicher sein. Das es auch manchmal daneben gehen kann, kann Nailz bestätigen, der mit einigen Entscheidungen nicht einverstanden war und dementsprechend ein "ruhiges" Gespräch mit Vince McMahon suchen wollte. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Wenn ein Name fast untrennbar mit dem Begriff des Death Matches verbunden ist, dann jener der Funks. Dory Sr. und seine Söhne Dory Jr. und Terry prägten das Hardcore Wrestling, aber auch ihr Umfeld. Ob als Lehrmeister oder als Karrieresprungbrett, die Funk ließen immer wieder andere Wrestler gut aussehen. Dabei floss auch jede Menge Blut, aber das gehört speziell bei Terry eben dazu. Lest mehr über diese große Wrestlingfamilie in einer Ausgabe der Kolumne Family Tradition. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite