Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

382.304 Shows4.861 Titel1.527 Ligen27.958 Biografien9.205 Teams und Stables3.988 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
WWE RAW #1220

Allgemeine Informationen
DatumMontag, der 10. Oktober 2016
VeranstaltungsortOracle Arena in Oakland, California (Vereinigte Staaten von Amerika)
Zuschauerzahl8.212
Theme Song Shinedown - Enemies
KommentatorenByron Saxton, Corey Graves und Michael Cole
Rating2.760.000 Haushalte
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 3385
Notendetails
1
   
6%
2
   
22%
3
   
56%
4
   
11%
5
   
0%
6
   
6%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (50)
Kämpfe bewerten
Sasha Banks und die Bilder ihres Titelgewinns eröffneten RAW. Sasha erzählte, wie sie als Kind WWE geschaut und Eddie Guerrero als Vorbild für sich entdeckt habe. Sie hätte Trish Stratus und Lita im Main Event bewundert und wollte es ihnen gleich tun. Letzte Woche habe sie mit Charlotte RAW geheadlined und zum 2. Mal den WWE RAW Women’s Title gewonnen. Sie habe sich damit ihren Traum erfüllt und könne allen jungen Mädchen, die den gleichen Traum haben, Mut machen. Die Divas Revolution sei im vollen Gange. Bei Hell in a Cell werde Charlotte ihr Rematch bekommen, doch sie lege noch einen drauf und wolle das Match in Hell in a Cell stattfinden lassen, um erneut Geschichte zu schreiben. Charlotte kam daraufhin zum Ring, doch dabei wurde sie von Rusev unterbrochen, der in Begleitung von Lana zum Ring kam und erklärte Sasha und Charlotte, dass niemand sich um die Women's Revolution kümmere. Er wäre der Main Event und daher sollten die beiden Damen sich verziehen. Hier griff Charlotte ein, verbot Rusev den Mund und akzeptierte Sashas Herausforderung. Hier schnappte sich Rusev erneut das Mikro und erklärte den Ring zu seinem Territorium. Sasha hatte genug gehört, schlug Rusev das Mikro aus der Hand und stellte sich mit Charlotte Rusev und Lana gegenüber. Letztere echauffierte sich dann auch noch, wurde aber schnell ruhig gestellt. Als Rusev sich um seine Ehefrau kümmerte, wurde er nach draußen getreten und Lana ebenfalls. Das ärgerte den Bulgaren, der sich daraufhin um Charlotte und Sasha kümmern wollte, es sich aber anders überlegte und den Rückweg antrat, als Roman Reigns seine Anwesenheit in die Waagschale warf.


The New Day kamen anschließend in die Halle und sprachen über die Stars, die rund um Oakland ihre Heimat hätten. Anschließend kamen sie auf Cesaro und Sheamus zu sprechen. Während sie Cesaro lobten, erhielt Sheamus von ihnen nur Häme. Beide hätten von Mick Foley ein Titelmatch gegen sie bekommen. Bei Hell in a Cell würden sie ihnen zeigen, wie gut sie sind, denn New Day rocks.

Cesaro vs. Kofi Kingston
Sheamus begleitete Cesaro, dem das aber nicht wirklich zusagte. Sheamus platzierte sich während der ersten Minuten des Matches am Ringpfosten und spielte auf seinem Smartphone umher. So bekam er auch nicht mit, wie Cesaro, nach ausgeglichenem Beginn, sich außerhalb des Rings kurz allen 3 Mitgliedern von The New Day gegenüber sah. Es ging in eine kurze Pause, nach welcher Cesaros Offensive von Kofi unterbrochen würde und dieser nach dem Boom Drop zum Trouble in Paradise ansetzte. Cesaro wich aus und ging dann mit seinen European Uppercuts in die Offensive. Mit einem Bicycle Kick holte er einen Nearfall und wollte dann zum Neutralizer ansetzen. Kofi befreite sich, setzte zum Trouble in Paradise an, wurde aber in den Sharpshooter gekontert. Aus diesem befreite er sich, trat Cesaro in die Seile, zog Cesaro die Beine weg, rutschte dann aber bei einer Springboard Aktion aus. Cesaro wollte zum Swing ansetzen, sah dabei aber wie Sheamus mit Xavier Woods und Big E aneinandergeriet, nachdem er sich von Woods Francesca II geklaut hatte. Diese Ablenkung nutzte Kofi um Cesaro bis zum 3-Count einzusetzen.
Sieger: Kofi Kingston

Nach dem Match kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen Sheamus und Cesaro.

Nach einer weiteren Werbung wurden Goldbergs Aussagen von ESPNs Sportcenter behandelt. Goldberg erklärte dort, dass er zwar gegen Brock Lesnar nichts mehr beweisen müsse, aber er ihm eigentlich ein Rematch schulde. Das wäre das Match, welches er bei einer Rückkehr bestreiten wollen würde.

Bayley vs. Cami Fields
Cami hielt zu Beginn überraschend gut mit, wurde dann aber mit einem Hip Toss und einer Sliding Clothesline in die Defensive gezwungen. Einem Stinger Splash von Bayley konnte sie dann aber ausweichen und ihrerseits wieder in die Offensive gehen. Doch dann konterte Bayley einen Irish Whip in den Bayley-to-Belly Suplex.
Sieger: Bayley

Bayley feierte ihren Sieg auf der Rampe, als plötzlich Dana Brooke auftauchte und sie mit einem Forearm in den Nacken ausknockte.

Backstage beschwerte sich Chris Jericho das er seit Wochen das Gift of Jericho verteile und nichts dafür zurückbekomme. Es wäre Zeit das er auch endlich seinen "Pay Day" bekomme. R-Truth hatte dies mit angehört und reichte Jericho einen Payday-Schokoriegel. Jericho verdeutlichte Truth das er die monetäre Entlohnung meine und nicht den Riegel.

Tony Nese und Drew Gulak vs. Sin Cara und Lince Dorado
Lince und Gulak begannen das Match. Nach einigen schnellen Aktionen blockte Gulak eine Hurracanrana und wechselte Nese ein. Der wurde durch das Teamwork von Lince und Sin Cara gestoppt, konnte aber nach einiger Zeit Lince in die Ecke zu Gulak schieben. Der zog im Rücken des Referees Lince mit dem Nacken in die Seile und verschaffte so seinem Team einen Vorteil. Nach einem Gory Special wechselte er Nese ein, der die Offensive fortsetzte und Lince so weiterhin in der Ecke von Nese und Gulak unter Kontrolle hielt. Mit einem Springboard Back Elbow kam Lince aber zurück und wechselte Sin Cara ein, der nach der One Arm Powerbomb gegen Gulak einen Nearfall verbuchte. Nese unterbrach das Cover, wurde von Sin Cara aber aus dem Match genommen, während Lince Gulak mit einem Spin Kick stoppte und mit einer Shooting Star Press das Match beendete und so Sin Cara, als neuestem Mitglied der Cruiserweight Division einen erfolgreichen Start in die Division ermöglichte.
Sieger: Sin Cara und Lince Dorado

Backstage traf Mick Foley auf Stephanie McMahon, die ihm erst zu seinem modischen Anzug beglückwünschte und ihn dann zu seiner Hell in a Cell Ansprache begleiten wollte.

Nach einem Vignette zur Susan G. Komen Kampagne befanden sich Foley und Stephanie im Ring. Stephanie beglückwünschte SmackDown zu ihrem tollen Pay-per-View, doch bei Hell in a Cell werde RAW diesen Pay-per-View in den Schatten stellen. Foley verkündete die ersten beiden festgesetzten Matches. Reigns vs. Rusev im Hell in a Cell und auch Sasha Banks vs. Charlotte im Hell in a Cell, denn schließlich würden Sasha und Charlotte dies verdienen. 2 Matches im Hell in a Cell waren Foley aber nicht genug. Aufgrund der Geschehnisse bei Backlash werde auch das Match zwischen Seth Rollins und Kevin Owens im Hell in a Cell stattfinden. Das rief natürlich den Träger des WWE Universal Title auf den Plan. Der gratulierte Foley zu seiner dümmsten Entscheidung seines Lebens. Owens wollte nicht in Hell in a Cell antreten, um nicht als abgetakelter General Manager zu enden. Jericho war natürlich an Owens Seite und beschwerte sich daraufhin, dass Foley einfach so Wünsche erfülle. Wie wäre es, wenn er ihnen einen Wunsch erfülle. Jericho unterstellte Foley das dieser ihn nicht möge und dies an Owens auslasse. Foley erinnerte Jericho daran, was er für ihn getan habe. Foley landete dann auf Jerichos Liste, da er den Universal Champion in ein Match gesteckt habe, welches seine Karriere verkürzt habe. Als Foley sich über die Liste lustig machte, landete er ein weiteres Mal auf selbiger. Jericho wollte dann, dass Stephanie sich um Foley kümmere. Die stärkte ihrem General Manager den Rücken und verkündete dann, dass Rollins auch noch eine Rechnung mit Jericho offen habe. Daraufhin fügte sie zum anstehenden Match zwischen Rollins und Jericho die Stipulation hinzu, dass Jericho, bei einem Sieg über Rollins, auch Teil des Titelmatches bei Hell in a Cell sein werde.

Man schaltete Backstage, wo Rollins Charly Caruso erklärte, dass er Stephanies Plan durchschaut habe und diesen vereiteln werde. Bei Hell in a Cell werde es keinen 3-Way geben, sondern eine Demonstration seines Könnens gegen Kevin Owens. Er stellte dann die Freundschaft zwischen Owens und Jericho in Frage, denn das müsste Owens auch tun, wäre Jericho Teil des Titelmatches.

Enzo Amore und Big Cass kamen zu ihrem angesetzten Tag Team Match in den Ring, wurden während ihrer üblichen Promo aber von Karl Anderson und Luke Gallows attackiert. Mit dem Boot of Doom und dem Magic Killer machten die beiden Enzo und Cass den Garaus. Nach einer Werbepause bestanden dann Enzo und Cass' Gegner, Bo Dallas und Curtis Axel, darauf, dass sie ihr versprochenes Tag Team Match erhalten würden. Ein paar neue Gegner fanden sich aber schnell.

Sami Zayn und Neville vs. Bo Dallas und Curtis Axel
Dallas startete aggressiv gegen Zayn. Der musste harte Stomps, Strikes und Knee Drops einstecken. Auch nach dem Wechsel zu Axel setzte sich dieses System fort, doch nach einem Dropkick gegen Zayn verschwendete Axel Zeit, indem er Neville vom Apron trat. Dies nutzte Zayn um ihn anschließend einen Exploder Suplex in die Ecke zu verpassen und nach dem Helluva Kick Neville mit dem Red Arrow das Match beenden zu lassen.
Sieger: Neville und Sami Zayn

Das alles passierte, ohne das Dallas seinem Partner zur Hilfe kam. Stattdessen schnappte dieser sich nach dem Match sein "Bo-Lieve in Bo!"-Schild und marschierte angewiderten Blickes von dannen.

Backstage suchte Lana Charlotte auf und drohte dieser Konsequenzen an, sollte Charlotte nicht ihrem Mann aus dem Weg gehen.

Titus O'Neil vs. R-Truth
Das Match kam zustande, aufgrund von Truths Werbung für Payday, was Titus, der sich diesen Deal erarbeitet hatte, nicht gut finden konnte. Es gab vor dem Match Backstage ein paar Beleidigungen, aufgrund denen Truth entsprechend angestachelt in das Match ging. Titus beendete seine Offensive aber schnell und spielte seine Kraftvorteile aus. Goldust versuchte das Publikum zu animieren, um Truth zu unterstützen, was Titus ablenkte und Truth zum erfolgreichen Roll up nutzen konnte.
Sieger: R-Truth
Seite: 1 2

 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Zu besonderen Anlässen werden in Wrestlingligen immer wieder besondere Matcharten ausgepackt, um einer Fehde einen ganz besonderen Höhepunkt zu verpassen. In der langen Geschichte von WWE gab es viele solcher Highlights, die in Käfigen ausgetragen wurden, Leitern beinhalteten, bis zur Aufgabe oder über 60 Minuten geführt wurden. In einer Kolumne präsentieren wir zehn der herausragendsten Gimmickmatches aus der Vergangenheit von WWE. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Ein Pornoproduzent als Eigentümer, brutales Hardcore-Wrestling im Ring und jede Menge Skandale drumherum ... die XPW ließ in ihrer kurzen Geschichte fast nichts aus. In einer dreiteiligen Serie blickt Genickbruch zurück auf die gesamte Geschichte der Liga, von ihren Anfängen mit der Invasion einer Konkurrenzveranstaltung bis zum Ende nach einer Razzia. Mittendrin ist einer der bekanntesten Momente der Hardcore-Szene, ein Scaffold Match bei dem Vic Grimes gerade noch so dem Tod entkam. ... aufrufen
 
Befreundete Homepages
Bücher von Katrin Bauerfeind
 
Interessantes bei GB
Hinter jedem guten Sportler steckt auch ein guter Trainer - diese Weisheit trifft auf das Wrestling genauso zu, wie auf andere Sportarten. Niemand erlernt das Wrestling ohne entsprechende Ausbildung, je besser der Lehrmeister, desto besser häufig auch der Schüler. Wir haben uns die Mühe gemacht, diese Ausbidlungsverhältnisse in unserer Datenbank zu erfassen, so bleibt ihr im Bilde darüber, wer die aktuellen Superstars zu dem gemacht hat, was sie heute sind. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite