Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

375.226 Shows4.803 Titel1.524 Ligen27.660 Biografien9.120 Teams und Stables3.915 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
ROH Final Battle 2016

Allgemeine Informationen
DatumFreitag, der 2. Dezember 2016
VeranstaltungsortHammerstein Ballroom in New York City, New York (Vereinigte Staaten von Amerika)
KommentatorenKevin Kelly und Steve Corino
Navigation
zum Showarchiv: ROH
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 40
Notendetails
1
   
71%
2
   
29%
3
   
0%
4
   
0%
5
   
0%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Meinungen (7)
Kämpfe bewerten

Anklicken zum Vergrößern
Am Freitag, den 2. Dezember 2016 kam es bei der ROH-Veranstaltung "Final Battle 2016" in New York City, New York (Vereinigte Staaten von Amerika) zu den folgenden Ergebnissen:
DMCheeseburger und Will Ferrara besiegten Tempura Boyz (Sho Tanaka und Yohei Komatsu)
1.The Rebellion (Rhett Titus, Kenny King und Caprice Coleman) besiegten Alex Shelley, Chris Sabin und Donovan Dijak (14 Minuten)
2.Silas Young besiegte Jushin Thunder Liger (11:03 Minuten) nach Ablenkung von Beer City Bruiser
3.Dalton Castle besiegte Colt Cabana (10:44 Minuten)
4.Cody Rhodes besiegte Jay Lethal (14:02 Minuten)

- Cody gewann nach einem Low Blow, bewarf den Referee mit Bier und griff Kommentator Steve Corino an
5.ROH World Six-Man Tag Team Titles Tournament, Final - ROH World 6-Man Tag Team Titles Match
The Kingdom [3] (Vinny Marseglia, TK O'Ryan und Matt Taven) besiegten Lio Rush, Jay White und KUSHIDA (15:28 Minuten) - TITELWECHSEL!!!
6.3-Way Match - ROH World Television Title Match
Marty Scurll (c) besiegte Dragón Lee und Will Ospreay (10:37 Minuten)
7.ROH World Tag Team Titles Match
Young Bucks (Matt Jackson und Nick Jackson) (c) besiegten The Briscoes (Jay Briscoe und Mark Briscoe) (15:38 Minuten)

- Nach dem Match meldete sich Broken Matt Hardy via Videoleinwand, bezweifelte, dass die Jacksons das beste Tag Team der Welt sind und sprach eine Herausforderung aus!
8.No Disqualification Match - ROH World Title Match
Kyle O'Reilly besiegte Adam Cole (c) (18:38 Minuten) - TITELWECHSEL!!!
Information zur Matchdauer der Show: Insgesamt konnten die Zuschauer bei den acht mit einer Matchzeit versehenen Kämpfen dieser Veranstaltung 1:50:10 Stunden In-Ring-Action erleben. Da die Matchzeit aller Non-Dark-Matches bekannt ist, entspricht dies auch der vollen Dauer der In-Ring-Action bei der eigentlichen Show.
Hierbei handelte es sich um die 985. ROH-Veranstaltung, die wir in unsere Datenbank eingetragen haben. Im gleichen Land fanden 508 der anderen Veranstaltungen statt, sechsundsechzig der Shows fanden in der gleichen Region statt, neunundvierzig der Shows fanden in der gleichen Stadt statt, siebzehn der Shows fanden in der gleichen Arena statt.

In den einhundert Tagen vor dieser Veranstaltung fanden dreißig der 985 Shows statt. Die dabei am häufigsten eingesetzten Wrestler, die auch dieses Mal wieder auftraten, waren: Dalton Castle mit achtzehn Matches, Jay Briscoe mit siebzehn Matches sowie Mark Briscoe (bestritt sechzehn Kämpfe). Die meisten Siege wurden von den folgenden Wrestler eingefahren: Kyle O'Reilly (gewann zwölf Matches), Jay Lethal (holte elf Siege), zudem Jay White (war in zehn Kämpfen siegreich).

Uns ist das Geburtsdatum oder Geburtsjahr von achtundzwanzig Wrestlern bekannt, die bei der Show aktiv in den Ring stiegen. Zum alten Eisen gehörte Jushin Thunder Liger mit einem Alter von zweiundfünfzig Jahren, ebenso Caprice Coleman (zum Zeitpunkt der Show neununddreißig Jahre alt), außerdem Colt Cabana mit sechsunddreißig Jahren auf Mutter Erde. Besonders jung war hingegen Dragón Lee mit einem Alter von einundzwanzig Jahren, ebenso Will Ospreay (am Tag der Show in einem Alter von dreiundzwanzig Jahren), zudem Jay White mit vierundzwanzig Jahren auf dem Buckel.

Von neunundzwanzig der angetretenen Wrestlern kennen wir das Körpergewicht. Die schwersten Brocken waren Donovan Dijak mit einem Gewicht von 275 amerikanischen Pfund (was ungefähr 124,7 Kilogramm entspricht), Colt Cabana mit 233 amerikanischen Pfund (das entspricht etwa 105,7 Kilogramm), obendrein Kenny King mit 230 amerikanischen Pfund auf der Waage. Am unteren Ende der Gewichtsskala befanden sich dagegen Lio Rush mit 160 amerikanischen Pfund (was ungefähr 72,6 Kilogramm ausmacht), Dragón Lee mit 165 amerikanischen Pfund (das entspricht etwa 74,8 Kilos), außerdem Matt Jackson mit 172 amerikanischen Pfund (was ungefähr 78 Kilogramm ausmacht).

Außerdem können wir euch noch ein paar Details zur Körpergröße von neunundzwanzig der angetretenen Wrestlern nennen. Die drei größten beteiligten Wrestler waren Donovan Dijak mit 201 Zentimetern Körperhöhe, TK O'Ryan mit ganzen 191 Zentimetern, außerdem Matt Taven mit 188 Zentimetern Länge. Abschließend hätten wir noch die kleinsten Wrestler für euch, nämlich Jushin Thunder Liger mit 168 Zentimetern, Lio Rush mit ebenso 168 Zentimetern Größe, zudem Marty Scurll mit 170 Zentimetern Länge.

 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Nicht nur Popsänger stürmen die Charts, auch bei Genickbruch werden täglich die beliebtesten Wrestler ermittelt. Anhand der Klickzahlen auf die Profile generieren wir diese Charts, in denen sich einerseits oft Newcomer finden, andererseits aber auch Fixpunkte wie The Undertaker, der sich regelmäßig für Phasen von einem halben Jahr und mehr an der Spitze der Rangliste hält. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
In einer Zeit als die Grenzen zwischen Work und echten Matches noch sehr vage waren und Promotions im heutigen Sinn eher unbekannt, entwickelte sich ein Junge aus Wisconsin zu einer der absoluten Größen des Sports. Mehrstündige Matches, Double-Crosses und Einnahmenrekorde bestimmten die Laufbahn von Ed 'Strangler' Lewis und wir blicken hier bei Genickbruch auf seine ereignisreiche Karriere zurück! ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
In 11 vor Sarkasmus triefenden Episoden philosophierte Genickbruchs hauseigener Kritiker Sudel-Axel unter Zuhilfenahme verschiedener Quellen über allerlei Bizarres und Katastrophales aus der Wrestlingwelt. In den Ausgaben des schwarzen Kanals könnt ihr nachlesen, was er damals an der Wrestlingwelt zu mokieren hatte und findet vielleicht einige Parallelen zu aktuellen Ereignissen. Viel Spaß! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite