Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

375.567 Shows4.806 Titel1.524 Ligen27.661 Biografien9.124 Teams und Stables3.916 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
WWE NXT #373

Allgemeine Informationen
DatumMittwoch, der 12. April 2017
KommentatorenNigel McGuinness, Percy Watson und Tom Phillips
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 1316
Notendetails
1
   
33%
2
   
33%
3
   
17%
4
   
17%
5
   
0%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Meinungen (14)
Kämpfe bewerten
Am Mittwoch, den 12. April 2017 kam es bei der WWE-Veranstaltung "NXT #373" in zu den folgenden Ergebnissen:
1.Aleister Black besiegte Corey Hollis (0:28 Minuten)
2.#DIY (Johnny Gargano und Tommaso Ciampa) besiegten Dylan Miley und Michael Richard Blais (2:59 Minuten)

- Nachdem Blais den Pinfall kassierte, wurde er von Miley zerstört. Dabei bekam Blais "Broken Rollins"-Chants. Backstage entschuldigte sich Miley allerdings bei seinem Tag Team Partner.
3.Ruby Riot besiegte Kimberly Frankele (2:19 Minuten)
4.Drew McIntyre besiegte Oney Lorcan (5:08 Minuten)
Information zur Matchdauer der Show: Insgesamt konnten die Zuschauer bei den vier mit einer Matchzeit versehenen Kämpfen dieser Veranstaltung 10:54 Minuten In-Ring-Action erleben. Da die Matchzeit aller Kämpfe bekannt ist, entspricht dies auch der vollen Dauer der In-Ring-Action bei der Show.
- Backstage wurde Tye Dillinger von Kayla Braxton interviewt und freute sich, dass er nach 15 Jahren harter Arbeit endlich bei SmackDown Live angekommen ist. Er habe allerdings noch unfinished business bei NXT und nach Absprache mit William Regal werde er sich darum nächste Woche kümmern: Ein Steel Cage Match gegen Eric Young!
- Ein Video zeigte uns, wie Ember Moon nach ihrem verlorenen Title Match gegen Asuka bei "NXT TakeOver: Orlando" nachdenklich durch die leere Halle schritt und ihrer vergebenen Chance hinterher trauerte. Am Ende zeigte sie sich jedoch zuversichtlich, Asuka eines Tages den Title abzunehmen.
- Im Performance Center liefen Billie Kay und Peyton Royce mit einer Kamera durch die Gegend, bis sie auf Liv Morgan und Aliyah trafen und sich über sie lustig machten. Zum Dank schubste Morgan Kay in eine mit Wasser gefüllte Wanne.
- Zum Schluss kam Shinsuke Nakamura in den Ring, um sich zu verabschieden. Er nannte NXT sein Zuhause und bedankte sich bei sämtlichen Backstage-Mitarbeitern sowie bei den Fans, die er als verrückt bezeichnete. Er schloss mit den Worten: "We are NXT!", bevor der gesamte NXT-Roster auf die Rampe kam, um ihm Respekt zu erweisen.
Dies war die insgesamt 24032. WWE-Show, die in die Datenbank unserer Webseite eingefügt wurde.

In den fünfzig Tagen vor dieser Veranstaltung fanden achtundachtzig der 24032 Shows statt. Die dabei am häufigsten eingesetzten Wrestler, die auch dieses Mal wieder auftraten, waren: Ruby Riot (war in zwölf Kämpfen aktiv), Aleister Black (bestritt elf Kämpfe) sowie Oney Lorcan mit zehn Matches. Die meisten Siege wurden von den folgenden Wrestler eingefahren: Ruby Riot (war in elf Kämpfen siegreich), Aleister Black (holte zehn Siege) sowie Oney Lorcan mit vier Gewinnen.

Insgesamt kennen wir das Geburtsdatum oder Geburtsjahr von acht der Wrestler, die bei der Veranstaltung wrestleten. Die alte Garde wurde von Tommaso Ciampa mit einem Alter von einunddreißig Jahren vertreten, zudem von Aleister Black mit gleichsam einunddreißig Jahren am Tag der Show, obendrein Drew McIntyre mit ebenfalls einunddreißig Jahren auf Mutter Erde. Die Nesthäkchen waren Ruby Riot mit einem Alter von sechsundzwanzig Jahren, Kimberly Frankele (am Tag der Show in einem Alter von ebenfalls sechsundzwanzig Jahren), zudem Corey Hollis mit siebenundzwanzig Jahren auf Mutter Erde.

Von zehn der angetretenen Wrestlern kennen wir das Körpergewicht. Das größte Gewicht auf die Waage brachten dabei: Dylan Miley mit 285 amerikanischen Pfund (das entspricht etwa 129,3 Kilogramm), Drew McIntyre mit 250 amerikanischen Pfund (das sind rund 113,4 Kilogramm), außerdem Aleister Black mit 211 amerikanischen Pfund (das entspricht etwa 95,7 Kilogramm). Am unteren Ende der Gewichtsskala befanden sich dagegen Ruby Riot mit 125 amerikanischen Pfund (was ungefähr 56,7 Kilogramm ausmacht), Kimberly Frankele mit 125 amerikanischen Pfund auf der Waage, zudem Johnny Gargano mit 170 amerikanischen Pfund (was in etwa 77,1 Kilogramm ergibt).

Natürlich können wir auch zur Körpergröße der beteiligten Wrestler etwas aussagen, nämlich zu der von zehn hier aktiven Wrestlern. Die folgenden Wrestler waren dabei die größten: Drew McIntyre mit einer Körpergröße von 196 Zentimetern, Dylan Miley mit einer Höhe von 191 Zentimetern, obendrein Oney Lorcan mit 185 Zentimetern Länge. Zu guter Letzt gäbe es dann noch die kleinsten hier angetretenen Wrestler: Ruby Riot mit einer Körpergröße von 157 Zentimetern, Kimberly Frankele mit ganzen 160 Zentimetern, außerdem Corey Hollis mit einer Größe von 170 Zentimetern.

Datum Tapings, deren Matches hierbei ausgestrahlt wurden Art C E B
5. April 2017
WWE NXT TV-Taping @ Winter Park
Sonstige
ja
ja
-

 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Die New World Order of Wrestling - verantwortlich für Aufstieg und Fall einer ganzen Liga. Wir blicken zurück auf den Start mit einem zur damaligen Zeit völlig unerwarteten Turn über die Zeit der absoluten Dominanz bei wCw, bis hin zum Ende mit einer Splittergruppe und jeder Menge Verletzungen. Kevin Nash, Hollywood Hogan und Scott Hall laden euch ein auf eine Reise durch die Geschichte der nWo. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Nichr nur in Mexiko sind Masken bei Wrestlern verbreitet, aber vor allem dort hat die Matchart des Mask vs. Mask Matches einen hohen Stellenwert. Viele maskierte Athleten lassen es sich mit Bonuszahlungen vergolden, wenn sie ihre Masken ablegen und sich mit ihren bürgerlichen Namen zu erkennen geben. Genickbruch hat hunderte dieser Matches in der Datenbank aufbereitet, so bleibt ihr stets auf dem Laufenden über alle Maskenverluste weltweit. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Die wichtigsten drei Wrestler des Jahres 2004 waren Kensuke Sasaki, Chris Benoit und L.A. Par-K. Doch warum? Die Erklärungen dazu könnt ihr in unserer GB100-Liste jenes Jahres finden - gleichzeitig in der ersten Liste der hundert wichtigsten Wrestler eines Jahres, die wir einst überhaupt hier bei Genickbruch veröffentlicht haben. Auf dem letzten Rang landete damals übrigens Brock Lesnar, womit er den Startschuss für eine Tradition legte. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite