Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

374.872 Shows4.799 Titel1.524 Ligen27.654 Biografien9.117 Teams und Stables3.914 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
WWE SmackDown Live #936

Allgemeine Informationen
DatumDienstag, der 18. Juli 2017
VeranstaltungsortLegacy Arena in Birmingham, Alabama (Vereinigte Staaten von Amerika)
KommentatorenByron Saxton, John Bradshaw Layfield und Tom Phillips
Rating2.548.000 Haushalte
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 4258
Notendetails
1
   
19%
2
   
13%
3
   
13%
4
   
25%
5
   
31%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Meinungen (50)
Kämpfe bewerten
Am Dienstag, den 18. Juli 2017 kam es bei der WWE-Veranstaltung "SmackDown Live #936" in Birmingham, Alabama (Vereinigte Staaten von Amerika) zu den folgenden Ergebnissen:
DMHype Bros (Zack Ryder und Mojo Rawley) besiegten The Ascension [2] (Viktor und Konnor)
1.Jimmy Uso besiegte Kofi Kingston (8:37 Minuten)
2.Mike Kanellis besiegte Sami Zayn (3 Minuten)
3.Becky Lynch besiegte Charlotte Flair (8:59 Minuten)
4.Baron Corbin und Kevin Owens besiegten AJ Styles und Shinsuke Nakamura (10 Minuten)
DM2 out of 3 Falls Match
Mustafa Ali besiegte Drew Gulak mit 2:1 Falls
DMBrian Kendrick besiegte Devin Bennett
DMAkira Tozawa besiegte Ariya Daivari
Information zur Matchdauer der Show: Insgesamt konnten die Zuschauer bei den vier mit einer Matchzeit versehenen Kämpfen dieser Veranstaltung 30:36 Minuten In-Ring-Action erleben. Da die Matchzeit aller Non-Dark-Matches bekannt ist, entspricht dies auch der vollen Dauer der In-Ring-Action bei der eigentlichen Show.
- Die Show begann mit Jinder Mahal und den Singh Brüdern, die im Punjabi Prison eine Promo hielten. Jinder erklärte, dass die wichtigste Regel sei, dass es keine geben würde. Daher er werde der Modern Day Maharaja auch bei Battleground als WWE Champion die Show verlassen. Randy Orton ließ natürlich nicht lange auf sich warten und erschien auf der Entrance Stage. Er pusht sich selbst und das Match am kommenden Sonntag, kletterte dann auf das Gebilde und erklärte, dass er der neue Champion wird.
- Tyler Breeze und Fandango suchten in den Fashion X-Files nach der Wahrheit.
- Shane McMahon war mit den fünf Damen, die bei Battleground aufeinandertreffen werden, im Backstagebereich zu sehen. Alle wollten gegen Lana heute antreten, allerdings hatten Shane und Tamina etwas dagegen, sodass dann Charlotte gegen Becky angesetzt wurde.
- Nach einer Werbung wurde über die Geschehnisse bei Raw gesprochen, wo Kurt Angle preisgab, dass Jason Jordan sein Sohn wäre. Dessen Tag Team Partner Chad Galbe war bei Renee Young und äußerte sich dazu.
- Mike Kanellis konnte Sami Zayn besiegen, nachdem Maria Kanellis sich ein wenig einmischte.
- John Cena war dann im Ring zu sehen und hypte sein Flag Match gegen Rusev bei Battleground. Cena erklärte, dass er Rusev nicht leiden könnte, da dieser sein so geliebtes Land heruntermache. Daher werde am Sonntag die amerikanische Flagge im Zeichen des Sieges geschwungen werden. Amerika habe für seine Freiheit gekämpft und die Fahne wehte hoch, ebenso als Pearl Harbor angegriffen wurde und als die Twin Towers einstürzten. Cena schwang dann die amerikanische Flagge, woraufhin Rusev ihn attackierte. Er konnte ihn mit der Accolade auf den Boden zwingen und feierte mit der bulgarischen Flagge.
- Nach dem Match zwischen Becky Lynch und Charlotte Flair wurden diese von Lana, Tamina und Natalya angegriffen.
- Im Main Event konnte Kevin Owens den Sieg holen, nachdem Styles Corbin zwar mit einem Pele Kick niederstreckte, Owens jedoch den Blind Tag schaffte und Styles mit einem Superkick und der Pop-Up Powerbomb auf die Matte brachte.
Dies war die insgesamt 24234. WWE-Show, die in die Datenbank unserer Webseite eingefügt wurde. Von den anderen fanden 17666 im gleichen Land statt, 125 von den Shows wurden im selben Bezirk inszeniert, fünfzig der Shows fanden in der gleichen Stadt statt, vier von den Shows wurden in der selben Arena inszeniert.

Von den 24234 Shows fanden 206 Veranstaltungen in den einhundert Tagen vor dieser Show statt. Die dabei am häufigsten eingesetzten Wrestler, die auch dieses Mal wieder auftraten, waren: Kevin Owens (war in dreiundfünfzig Kämpfen aktiv), AJ Styles mit zweiundfünfzig Matches, zudem Sami Zayn mit ebenfalls zweiundfünfzig Matches. Die meisten Siege wurden von den folgenden Wrestler eingefahren: Shinsuke Nakamura (war in achtundvierzig Kämpfen siegreich), Jimmy Uso (holte vierunddreißig Siege), zudem Mojo Rawley mit achtundzwanzig Gewinnen.

Von neunzehn Wrestlern, die bei der Show aktiv in den Ring stiegen, ist uns das Geburtsdatum oder das Geburtsjahr bekannt. Die alte Garde wurde von AJ Styles mit einem Alter von vierzig Jahren vertreten, zudem von Brian Kendrick mit achtunddreißig Jahren am Tag der Show, obendrein Konnor mit siebenunddreißig Jahren auf dem Buckel. Am anderen Ende der Alterspyramide befanden sich Ariya Daivari mit einem Alter von achtundzwanzig Jahren, zudem Drew Gulak mit dreißig Jahren am Tag der Show, obendrein Becky Lynch mit ebenfalls dreißig Jahren auf Mutter Erde.

Von achtzehn der angetretenen Wrestlern kennen wir das Körpergewicht. Der Ring erbebte unter dem Gewicht von Mojo Rawley mit 290 amerikanischen Pfund (das entspricht etwa 131,5 Kilogramm), Baron Corbin mit 275 amerikanischen Pfund (was ungefähr 124,7 Kilogramm entspricht), obendrein Kevin Owens mit 266 amerikanischen Pfund auf der Waage. Die Leichtgewichte waren hingegen Becky Lynch mit einem Gewicht von 135 amerikanischen Pfund (was in etwa 61,2 Kilogramm ergibt), Brian Kendrick mit 157 amerikanischen Pfund auf der Waage, zudem Sami Zayn mit 180 amerikanischen Pfund (was in etwa 81,6 Kilogramm ergibt).

Natürlich können wir auch zur Körpergröße der beteiligten Wrestler etwas aussagen, nämlich zu der von neunzehn hier aktiven Wrestlern. Die folgenden Wrestler waren dabei die größten: Baron Corbin mit einer Körpergröße von 198 Zentimetern, Mojo Rawley mit einer Höhe von 193 Zentimetern, obendrein Konnor mit 191 Zentimetern Länge. Abschließend hätten wir noch die kleinsten Wrestler für euch, nämlich Becky Lynch mit 168 Zentimetern, Brian Kendrick mit einer Höhe von 170 Zentimetern, obendrein Akira Tozawa mit ebenso 170 Zentimetern Länge.

Datum Shows, die Matches dieser Veranstaltung verwendeten Art C E B
18. Juli 2017
WWE 205 Live #34
Webshow
ja
ja
-

 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Nach den Türkenbelagerungen im Mittelalter gab es auch in der Wrestlingwelt einige dominante Vertreter des osmanischen Volkes. Einer der Terrible Turks, Youssuf Ishmaelo, war in Frankreich bereits erfolgreich bevor er in die USA ging. Dort kassierte er für damalige Verhältnisse große Summen und wurde mit seiner gewaltigen Erscheinung zu einer Sensation. Tragisch war dann sein Ende, bei einer Havarie seines Schiffs auf der Heimreise nach Europa ertrank der Türke, dessen Lebensgeschichte wir hier für unsere Leser näher beleuchten. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Zu besonderen Anlässen werden in Wrestlingligen immer wieder besondere Matcharten ausgepackt, um einer Fehde einen ganz besonderen Höhepunkt zu verpassen. In der langen Geschichte von WWE gab es viele solcher Highlights, die in Käfigen ausgetragen wurden, Leitern beinhalteten, bis zur Aufgabe oder über 60 Minuten geführt wurden. In einer Kolumne präsentieren wir zehn der herausragendsten Gimmickmatches aus der Vergangenheit von WWE. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Eine haarige Sache haben wir bei Genickbruch auf die Beine gestellt, nämlich eine Datenbank zu Hair Matches. Intensive Fehden werden oft auf diese Art zu Ende geführt, wenn der unterlegene Recke durch das Abschneiden der Haartracht gedemütigt wird und sich in der Folge nur ungern beim Sieger blicken lässt. Besonders verbreitet sind Hair Matches in Mexiko, aber auch in den Big Four kam es in der Vergangenheit zu dieser Stipulation, sogar ganz ohne Beteiligung von Brutus Beefcake. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite