Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

375.225 Shows4.803 Titel1.524 Ligen27.660 Biografien9.120 Teams und Stables3.915 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
CZW Tournament of Death 9

Allgemeine Informationen
DatumSamstag, der 26. Juni 2010
VeranstaltungsortUltraviolent Underground in Townsend, Delaware (Vereinigte Staaten von Amerika)
Zuschauerzahl1.000
Navigation
zum Showarchiv: CZW
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 13
Notendetails
1
   
83%
2
   
8%
3
   
8%
4
   
0%
5
   
0%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Meinungen (19)
Kämpfe bewerten
Hardcore Mr.A
27.06.2010, 2:16 Uhr
vergab Note 1
Einloggen und zitieren
Wow Vortekz als Sieger also damit hätt ich jetzt am allerwenigsten gerechnet. Aber der Junge hat es sicherlich verdient, keine Frage. Nur sehr schade das Zandig nicht daran teilnehmen konnte , aber verständlich nach einem Autounfall mit Folgeverletzungen , deswegen an der Stelle gute Besserung Ultraviolent Icon. Ansonsten schade das The Man Nick Gage schon nach der ersten Runde gehen musste , aber die Matches versprechen eigentlich alle gute Action. Bin schon ganz gespannt auf die Dvd.
Daniel Prophet
27.06.2010, 7:53 Uhr
vergab Note 3
Einloggen und zitieren
Ich frage mich übrigens wie Mox sowohl diese Show als auch die FIP Show in Florida geworkt haben kann. Okay, zwischen dem Ende seines CZW-Kampfes und seinem FIP-Mainer liegen wohl so etwa vier Stunden, aber da muss ja echt alles mit dem Flug geklappt habe.
TerrorDevilINC
27.06.2010, 8:13 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Ich frage mich übrigens wie Mox sowohl diese Show als auch die FIP Show in Florida geworkt haben kann. Okay, zwischen dem Ende seines CZW-Kampfes und seinem FIP-Mainer liegen wohl so etwa vier Stunden, aber da muss ja echt alles mit dem Flug geklappt habe.
 


Mox hat die Show garnicht geworkt. Sami ist nicht mit ihm sondern mit Joe Gacy angetreten (was ich ja auch geschrieben hatte) Mox war, warum auch immer, erneut nichtmal angekündigt. Sehr schwach was CZW momentan mit ihren Titeln macht. Ansonsten scheint es eine gute Show gewesen zu sein. Das sagen zumindest die Augenzeugenberichte.
Marky21und23
27.06.2010, 10:02 Uhr
Einloggen und zitieren
Wow, Vortekz war wohl der mit dem man am wenigsten rechnen konnte, vor allem da er eher "zum auffüllen" ins Turnier gerutscht ist und gar ned groß angekündigt wurde.

Ein CZW-Championtitelmatch wurde glaub ich beim ToD noch nie angesetzt, also von dem her nix neues; außerdem wären ja auch alle möglichen Herausforderer verplant.
Außerdem hat DJ Hyde auch angekündigt, das auch alle nicht ToD-Matches Deathmatches werden, da hätte Moxley sowieso ned reingepasst.
ViddyClassic
27.06.2010, 18:05 Uhr
Einloggen und zitieren
Trent Acid ist verstorben? Krass, das ist vollkommen an mir vorbeigegangen. Herzliches Beileid an die Hinterbliebenen, als Worker fand ich ihn recht unterhaltsam, aber bei meinen EWR-Versuchen war er zusammen mit Johnny Kashmere immer eine feste Stütze. :/
Hardcore Mr.A
27.06.2010, 21:47 Uhr
vergab Note 1
Einloggen und zitieren
Zitat:
Außerdem hat DJ Hyde auch angekündigt, das auch alle nicht ToD-Matches Deathmatches werden, da hätte Moxley sowieso ned reingepasst.
 


Kann man eigentlich nicht sagen , Moxley hat auch schon Deathmatches bestritten , war z.B letztes Jahr beim ToD 8 dabei und kam bei dem Turnier sogar bis ins Halbfinale. Also gepasst hätte es schon. Nur ist er bei so nem Turnier halt auch nicht unbedingt von Nöten , da ist es dann besser (der Matchqualität wegen) wenn man einen DM-Experten wie z.B Dysfunction ins Turnier schickt. Moxley's Nichtteilnahme am Turnier ist somit also verkraftbar.
Rob Graves
28.06.2010, 21:42 Uhr
Einloggen und zitieren
gratulation an votekz !
mal wieder ein rückschlag für zandig, was für ein scheiß.
bin echt auf die dvd gespannt, kanns nicht erwarten sie zu sehen!
El Grande Mascaras
02.07.2010, 17:38 Uhr
Einloggen und zitieren
Hätte mir zwar gewünscht das es Bailey macht aber Gratulation an den Sieger, weiß jemand ob das Turnier so sick wie das im letzten Jahr war?
Samoanische Dampframme
02.07.2010, 18:22 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Hätte mir zwar gewünscht das es Bailey macht aber Gratulation an den Sieger, weiß jemand ob das Turnier so sick wie das im letzten Jahr war?
 


Hier gibt es ausreichend Bilder, da kannst du dir selbst ein Bild machen

http://www.lylecwilliams.com/czw2461.html
Marky21und23
03.07.2010, 11:08 Uhr
Einloggen und zitieren
Teils krasse Bilder, der Brawl von Callihan & Co quer durchs Gelände sieht witzig aus.

Brian Damage hat auch extrem abgenommen.
Der_Wrestling_Fan
03.07.2010, 11:32 Uhr
Einloggen und zitieren
Schaut sehr interessant aus und vor allem für alle geeignet, die sich damals bei Over the Limit über das fehlende Blut geärgert haben.

Mal eine Frage: Wirken solche harten Kämpfe wie beim Tournament of Death eigentlich in echt auch "realistisch brutal" oder werden die bewusst auch etwas überzogen dargestellt?
Marky21und23
04.07.2010, 10:52 Uhr
Einloggen und zitieren
Kommt drauf an was Du mit "realistisch brutal" meinst,
das ein Sturz in Glas oder Lighttubes weh tun muss, dürfte jedem klar sein.

Ein Teil des Blutes (vor allem im Gesichtsbereich) kommt natürlich auch durchs bladen.

Die meisten Wrestler sagen halt das der "richtige" Schmerz erst hinterher kommt, wenn das Adrenalin mal aus dem Körper raus ist.

Am besten siehst du dir mal bei youtube ein paar Trailer an, dann kannst du selbst entscheden was realistisch ist.
Der_Wrestling_Fan
04.07.2010, 11:06 Uhr
Einloggen und zitieren
Mit Realistisch brutal meine ich nicht direkt, ob diese Aktionen in echt weh tun oder nicht, sondern ob die Wrestler das auch so sellen oder bewusst etwas übertreiben, in dem sie z. B. wieder schnell auf die Beine Hüpfen, oder Schmerz etwas theatralisch darstellen usw. und damit quasi den Trashfaktor ein bisschen verdeutlichen
Marky21und23
05.07.2010, 20:30 Uhr
Einloggen und zitieren
Ist wohl ne Mischung aus beidem, ich denke das manche Aktionen so weh tun, das man gar nicht mehr sellen braucht da sieht man einfach das das weh getan haben muss.

Aber andererseits muss man dann natürlich auch sagen, das man sich wundert, das z.B. ein Necro Butcher immer wieder aufsteht (er bekommt ja auch "Please don´t die"-Chants).

Schnell auf die Beine hüpfen habe ich allerdings selten einen gesehen.
Daniel Prophet
05.07.2010, 20:38 Uhr
vergab Note 3
Einloggen und zitieren
Zitat:
Ein Teil des Blutes (vor allem im Gesichtsbereich) kommt natürlich auch durchs bladen.
 
Bladen in Death Matches ist extrem verpöhnt.
Seite: 1 2

 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Mai 1996 - der Zeitraum, an dem die erste Show der ECCW veranstaltet wurde. Promoter war dabei der Wrestler Michelle Starr, welcher von Terry Joe Silverspoon unterstützt wurde. Nicht nur Eigengewächse machten in British Columbia auf sich aufmerksam, sondern auch Stars wie "Superfly" Jimma Snuka. Nach einer Zusammenarbeit mit der NWA und dem Aufkauf von TRW sind nun einige Jahre vergangen und inzwischen wird die kanadische Liga von Scotty Mac, Mary Ness und The Natural geführt. Dank der Langlebigkeit der Liga und der Tatsache, dass man immer wieder neue Talente auf den Markt bringen konnte, etablierte man sich als eine der Top-Ligen im kanadischen Raum. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Der WWE Title, früher auch als WWF World Heavyweight Title (und noch ein paar anderen Namen) bekannt, ist heute vermutlich der prestigeträchtigste Titel der Wrestlingwelt. Er wurde von Größen wie Hulk Hogan, Bruno Sammartino, Bob Backlund, Bret Hart und vielen mehr getragen und hat eine lange Geschichte aufzuweisen. Genickbruch hat sich dem Teil der Geschichte bis zur Übernahme der WCW angenommen und blickt zurück auf fast 40 Jahre voller Blut, Schweiß und Tränen! ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Ein Mann mit deutschen und schwedischen Vorfahren, geboren in Estland, der als russischer Löwe auftrat - das ist eine der Geschichten die nur Wrestling schreiben kann. George Hackenschmidt war in Europa und den USA ein Star und der erste Träger eines richtigen World Titles. Wir verraten mehr zu seiner Erfolgsgeschichte und erzählen von seinem Marathon Match gegen einen anderen Helden früherer Zeiten, Frank Gotch. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)          Engl. Version dieser Seite