Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

378.650 Shows4.825 Titel1.526 Ligen27.745 Biografien9.163 Teams und Stables3.963 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Wrestlingskandale

In dieser Rubrik findet ihr eine Zusammenstellung von 31 Skandalen, die die Wrestlingwelt in mehr oder weniger großem Umfang erschüttern ließen. Geordnet sind sie absteigend nach dem Zeitpunkt ihrer Eintragung in unsere Datenbank.
Skandalwahl

Der Wendi-Richter-Screwjob
Mitte der 80er Jahre war Wendi Richter die beliebteste Wrestlerin der USA. Sie hatte eine solche Popularität erreicht, dass sie House Shows headlinte, etwas was noch keine Frau vor ihr geschafft hatte. Ende 1985 wollte Vince McMahon ihren Vertrag mit einigen für Richter negativen Änderungen verlängern. Richter dagegen wußte natürlich, wie populär sie war und wollte eine Gehaltserhöhung herausschlagen. Als sie am 11. November 1985 gerade bei einer Veranstaltung im Madison Square Garden auf dem Weg zum Ring war, um dem WWF Women’s Title gegen eine Wrestlerin namens Spider Lady zu verteidigen, kam ein WWF Offizieller zu ihr und verlangte, dass sie sofort den neuen Vertrag unterschreibe. Richter wollte sich den Vertrag aber verständlicherweise erst einmal mit ihrem Anwalt durchlesen. Der Offizielle bestand darauf, dass sie den Vertrag sofort unterschreibt, was sie erneut ablehnte.

Sie ging also zum Ring und wurde sofort von der maskierten Spider Lady attackiert. Normalerweise wurde die Spider Lady von Penny Mitchell gespielt und von The Fabulous Moolah gemanagt. An diesem Abend steckte jedoch Moolah unter der Maske. Ob Wendi Richter das wußte, ist bis heute umstritten. Richter war sich sicher, ihren Titel an dem Abend zu verteidigen. Vince McMahon, Moolah und Ringrichter Dick Kroll hatten jedoch andere Ideen. Als die falsche Spider Lady ein Cover versuchte, zählte der Ringrichter sofort bis drei durch und machte damit den Titelwechsel klar - obwohl die Schulter von Richter schon beim ersten Zählen eindeutig wieder oben war. Moolah demaskierte sich nach dem Sieg und Wendi machte ein Gesicht, wie man es dann erst zwölf Jahre bei Bret Hart wiedersah.

Richter warf den Gürtel im Ring auf den Boden und trat danach nie wieder in der WWF an. Sie wechselte sofort zur AWA. Damals war noch nicht soviel über die Hintergründe beim Professional Wrestling bekannt und man sah diesen Screw Job als Strafe dafür an, daß Richter nicht nach den Regeln der WWF gespielt hatte. Daher stand Vince McMahon auch lange nicht so in der Kritik wie nach dem Montreal Screw Job.
Seite: 1 2 3 ... 9 10 11 12 13 ... 21 ... 29 30 31
 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Den klassischen Ringkampf gab es schon in der Antike, so weit blicken wir hier allerdings nicht zurück. Als Heldensagen gehen die Geschichten jener Männer beinahe durch, die wir in einer mehrteiligen Serie unseren Lesern vorstellen. Lest Biografien von Ed Lewis, Frank Gotch, George Hackenschmidt, Jim Londos und vielen anderen Legenden aus der Ursprungszeit des Pro Wrestlings, als die Grenzen zwischen Shoot und Work noch fließend waren! ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Hinter jedem guten Sportler steckt auch ein guter Trainer - diese Weisheit trifft auf das Wrestling genauso zu, wie auf andere Sportarten. Niemand erlernt das Wrestling ohne entsprechende Ausbildung, je besser der Lehrmeister, desto besser häufig auch der Schüler. Wir haben uns die Mühe gemacht, diese Ausbidlungsverhältnisse in unserer Datenbank zu erfassen, so bleibt ihr im Bilde darüber, wer die aktuellen Superstars zu dem gemacht hat, was sie heute sind. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Das Halloween-Fest startete vor einigen Jahren seine Invasion ins europäische Brauchtum, doch bereits viel früher war Halloween Havoc in den heimischen Wohnzimmern zu sehen. In der langjährigen Geschichte dieses WCW-Pay-per-Views gab es gruselige Momente ebenso zu sehen wie faszinierende Matches. In 15 Teilen blickt Genickbruch zurück auf eine Zeit in der Rasslin' auch abseits des Titanlands eine große Nummer war. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)