Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

365.603 Shows4.705 Titel1.514 Ligen27.511 Biografien9.014 Teams und Stables3.836 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Der Stable Guy

In unregelmäßigen Abständen geschehen mit unseren Mitarbeitern seltsame Dinge: sie mutieren, und plötzlich sind sie nicht mehr die allseits beliebten Genickbruchler - sie werden dann zu den Stable Guys! Die Stable Guys leiden unter einem inneren Zwang: sie müssen den Genickbruch-Usern in aller Ausführlichkeit von Stables aus der Wrestlinggeschichte berichten. Bisher taten sie das 29mal. Hier könnt ihr die Ergebnisse ihrer bisherigen Metamorphosen nachlesen.
Kapitel

Extreme Horsemen
Major League Wrestling war eine sehr vielversprechende, leider aber nicht dauerhaft erfolgreiche Independent Promotion, die in den Jahren 2002 bis 2004 an der US-Ostküste und später vor allem in Florida operierte. Neben vielen ehemaligen ECW-Stars gab es internationale Gastwrestler, Legenden des Sports und Top-Leute aus dem Indy-Bereich zu sehen. Aktuelle WWE-Stars wie CM Punk, Jerry Lawler, Matt Striker, Primo, Bryan Danielson, Low-Ki oder Hart Dynasty und spätere NWA-TNA-Stars wie Samoa Joe, Christopher Daniels, Homicide, Raven und The Amazing Red waren unter anderem Teil des MLW-Rosters. Dominiert wurden die Shows der Promotion aber von einem Stable, der ein prominentes Vorbild hatte. Die Rede ist von den Extreme Horsemen.

Die ersten beiden Events von Major League Wrestling waren zwar schon unter Beteiligung künftiger Horsemen über die Bühne gegangen, zum Zusammenschluss der Gruppierung kam es aber erst bei der dritten Show namens "King of Kings". In deren Main Event standen sich zwei Legenden in Dusty Rhodes und Terry Funk sowie der selbsternannte "King of Old School" Steve Corino in einem 3-Way Match gegenüber. Der American Dream war gerade dabei eine Serie Bionic Elbows zu verteilen, als auf einmal Simon Diamond und CW Anderson in den Ring stürmten und Dusty verprügelten. Rhodes wurde daraufhin von Ringrichtern weggebracht, sodass sich die 3 Heels auf Terry Funk konzentrierten. Der konnte sich eine Weile zur Wehr setzen, fing sich dann aber einen DDT von Corino ein und alle drei pinnten ihn dann gemeinsam, woraufhin Corino der Sieg zugesprochen wurde. Dies war die Geburtsstunde der Extreme Horsemen, der dann gleich noch eine Promo Corinos folgte, in der er sich und seine Mannen offiziell vorstellte. Anderson und Diamond hatten früher am Abend bereits ebenfalls einen Erfolg verzeichnen können, als sie in der ersten Runde des Turniers um die MLW Global Heavyweight Crown Tag Team Titles Los Maximos besiegten. Bei den TV-Shows der folgenden Wochen brüstete sich Corino damit, an nur einem Abend das geschafft zu haben, von dem alle dachten, es würde nie geschehen, nämlich die Legenden Funk und Rhodes ausgelöscht zu haben. Das Selbstverständnis der Horsemen fasste Corino in einer weiteren Promo zusammen. Die Horsemen stünden für Klasse, für BMWs und Mercedes, für große Häuser, Geld, Prestige und Ruhm, während Terry Funk für Abschaum, rostige Pickups, die Double Cross Ranch und den verzweifelten Versuch, seinen verblassenden Ruhm in Geld umzumünzen, stünde. Er forderte Funk zu einem Match heraus, um ihn ein für alle Mal in Rente zu schicken.

Die Gelegenheit dazu bekam Corino schon bei der nächsten Show "Revolutions". Zunächst wurden aber die ersten MLW Tag Team Champions gekrönt. Im Turnierfinale standen sich die Horsemen, vertreten durch Diamond und Anderson, sowie "Dr. Death" Steve Williams und dessen Protegé PJ Friedman gegenüber. Noch bevor das Match überhaupt begann, hatten die Horsemen Friedman mit einigen Chairshots ausser Gefecht gesetzt, sodass Williams das Match praktisch alleine bestreiten musste. Trotzdem konnte er mit seinen Gegnern mithalten, bis Friedman wieder soweit erholt war, dass er auch mitmischen wollte. Zu Williams Ärger wechselte er sich selbst ein, kassierte aber sofort einen doppelten Superkick und wurde gepinnt. Ein wütender Dr. Death turnte gegen seinen Partner und verprügelte diesen aber die Extreme Horsemen hatten sich ihr erstes Gold in MLW gesichert. Im Main Event kam es dann zur Auseinandersetzung zwischen Funk und Corino und trotz des Eingreifens seiner Partner schaffte es Corino nicht, seinen Worten auch Taten folgen zu lassen und wurde nach einem Einroller gepinnt. Beim folgenden Beatdown wurde Funk durch Steve Williams gerettet und forderte seinen Rivalen zu einem Barbed Wire Match heraus.

Noch bevor dieses stattfinden konnte, sollte Funk wenige Stunden vor der Veranstaltung "Hybrid Hell" ein Interview mit MLW Kommentator Joey Styles führen. Allerdings wurde er von den wartenden Horsemen abgefangen und noch auf der Straße verprügelt. Die Horsemen fuhren in ihrer Limousine davon und liessen einen blutenden Funker zurück. Neben dem Barbed Wire Match stand bei Hybrid Hell auch ein Match um den MLW World Heavyweight Title zwischen Satoshi Kojima und Mike Awesome auf dem Programm. Letzteren besuchten die Horsemen vor der Show in seiner Umkleide und beschwatzten ihn solange, bis er entnervt einem zukünftigen Match gegen Corino zustimmte. Nachdem das so gut funktioniert hatte, begaben sich die Horsemen in Begleitung eines nicht ganz freiwilligen Übersetzers auch in die Umkleide des Champions und nach reichlich Schleimerei seitens Corino willigte Kojima ein, ihm ein Titelmatch in der Zukunft zu gewähren. Apropos Titel, Anderson und Diamond hatten ja bei der letzten Show die Tag Team Titel gewonnen und wurden nun in einer offiziellen Zeremonie geehrt und bekamen ihre Titelgürtel. Dr. Death unterbrach die Feierlichkeiten jedoch und meinte, dass die Horsemen niemals ihn sondern nur irgendeinen Niemand geschlagen hätten. Daher habe er sich einen neuen Partner besorgt. Der durfte ihm dann auch gleich zu Hilfe eilen, denn die Horsemen liessen sich das nicht gefallen und verprügelten Williams, bis er von D'Lo Brown gerettet wurde. Dies führte dann zu einer spontanen ersten Titelverteidigung der neuen Gürtel. Nach einer erfolgsversprechenden Anfangsoffensive konnten die Champions aber den Sieg einfahren, als Anderson Brown mit einem Spinebuster pinnte und damit die erste Titelverteidigung perfekt machte. Weniger Glück hatte da Satoshi Kojima, der seinen MLW Title nicht verteidigen konnte, sondern sich nach einer Awesome Bomb durch einen Tisch Mike Awesome geschlagen geben musste. Lange feiern konnte der neue Champion aber nicht, denn dummerweise hatte er ja früher am Abend Steve Corino ein Titelmatch versprochen, ohne dabei einen genauen Zeitpunkt festzulegen. Prompt tauchte dieser auch auf und forderte Awesome heraus, woraufhin die Zuschauer schon das zweite spontane Titelmatch an diesem Abend zu sehen bekamen. Auch Corino erlitt das gleiche Schicksal wie zuvor der Japaner und wurde durch einen Tisch befördert. Im Gegensatz zu Kojima hatte Corino jedoch Unterstützung und nachdem Anderson und Diamond für ein wenig Ablenkung sorgten, indem sie zum Ring kamen und zich von Awesome eine Abreibung abholten, war Corino wieder zur Stelle und konnte sich mit zwei Superkicks den Titel holen. Die Extreme Horsemen hielten nun alle Titel in Major League Wrestling und posierten triumphierend vor der wütenden Menge. Allerdings war das noch nicht das Ende der Show, denn Corino musste ja noch im Rematch gegen Terry Funk in den, von Stacheldraht umzäunten, Ring steigen. Das Match wurde das erwartete Blutbad und wie so oft, brauchte Corino die Hilfe seiner Männer. Ein von Diamond mitgebrachter Barbed Wire Baseball Bat fand aber seinen Weg in Funks Hände, der ihn gegen Corino einsetzte und so auch das zweite Einzelmatch der beiden gewinnen konnte. Wie üblich gab es nach dem Match aber wieder eine Attacke der Horsemen, die auch den zur Hilfe eilenden Steve Williams abwehrten, bis sie schliesslich von The Sandman vertrieben wurden.

Als Champions waren die Horsemen nun die gejagten anstatt der Jäger und zu einem dieser hatte sich Dr. Death ernannt. Allerdings kam er nicht dazu, seine Ansprüche in einem Interview im Vorfeld der nächsten Show "Rise of the Renegades" zu artikulieren, denn wie einige Wochen zuvor Terry Funk wurde er ausserhalb der Halle von Diamond und Anderson attackiert und verprügelt. Der andere Titelhalter im Lager der Horsemen, Steve Corino beschäftigte sich nur verbal mit seinen künftigen Kontrahenten. Sein Vertrag gab ihm das Recht, selbst seinen ersten Herausforderer zu bestimmen, und da Mike Awesome ihm ein Titelmatch gegeben hatte, tat er ihm großzügigerweise nun den gleichen Gefallen. Das bereute er aber bald, den als das Match begann, musste Corino nur einstecken. Er war derart in der Defensive, dass seine Kollegen ihm zu Hilfe kamen, die aber von Terry Funk vertrieben wurden. Der Funker war entschlossen, seinem Erzfeind den Titel zu kosten, aber der Stuhl, den er in den Ring warf, wurde von Corino abgefangen und benutzt, was die Titelverteidigung bedeutete. Das anschliessende Dankeschön der Horsemen an Funk in Form einer Tracht Prügel, bei der Corino seinen Gegner sogar mit einem Seil strangulierte, beendeten Steve Williams und der Sandman, die Anderson und Diamond dann zu einem spontanen Match herausforderten. Das es sich dabei nur im ein non-title Match handelte, lag daran, dass Dr. Death und sein Partner es zuvor am Abend nicht geschafft hatten, die Horsemen in Einzelmatches zu besiegegen, um sich so einen Titelkampf zu verdienen. Genauergesagt hatte es der Sandman nicht geschafft, den durch ein Eingreifen des zuvor schon von Williams besiegten Enforcers konnte Simon Diamond die Gefahr für die Titel abwenden. Nun stimmten die Horsemen der neuerlichen Herausforderung nur zu, wenn Williams und der Sandman die Liga verlassen sollten, falls sie das Match verlören. So weit kam es aber nicht, denn Dr. Death konnte endlich Rache für die vorangegangenen Niederlagen nehmen und gemeinsam mit Philadelphias bekanntestem Trinker konnte er die Horsemen in ihre Schranken weisen.
Seite: 1 2
 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Um Wrestler die zum alten Eisen gehören, geht es in der folgenden Rubrik nicht. Stattdessen beleuchten wir mehr als hundert verrückte Ideen in unserem Gimmick-Schrottplatz, die von den diversen Wrestlingligen weltweit produziert und meist auch rasch wieder eingestampft wurden. Es handelt sich dabei nicht um ganz so schwere Fälle wie beim Gimmickmüll (den wir unseren Lesern wärmstens ans Herz legen), aber auch am Schrottplatz ist genügend Material für euch aufbereitet um stundenlang zu lachen! ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Wenn ein Name fast untrennbar mit dem Begriff des Death Matches verbunden ist, dann jener der Funks. Dory Sr. und seine Söhne Dory Jr. und Terry prägten das Hardcore Wrestling, aber auch ihr Umfeld. Ob als Lehrmeister oder als Karrieresprungbrett, die Funk ließen immer wieder andere Wrestler gut aussehen. Dabei floss auch jede Menge Blut, aber das gehört speziell bei Terry eben dazu. Lest mehr über diese große Wrestlingfamilie in einer Ausgabe der Kolumne Family Tradition. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Hinter jedem guten Sportler steckt auch ein guter Trainer - diese Weisheit trifft auf das Wrestling genauso zu, wie auf andere Sportarten. Niemand erlernt das Wrestling ohne entsprechende Ausbildung, je besser der Lehrmeister, desto besser häufig auch der Schüler. Wir haben uns die Mühe gemacht, diese Ausbidlungsverhältnisse in unserer Datenbank zu erfassen, so bleibt ihr im Bilde darüber, wer die aktuellen Superstars zu dem gemacht hat, was sie heute sind. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)