Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

356.404 Shows4.573 Titel1.485 Ligen27.132 Biografien8.910 Teams und Stables3.769 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Der Stable Guy

In unregelmäßigen Abständen geschehen mit unseren Mitarbeitern seltsame Dinge: sie mutieren, und plötzlich sind sie nicht mehr die allseits beliebten Genickbruchler - sie werden dann zu den Stable Guys! Die Stable Guys leiden unter einem inneren Zwang: sie müssen den Genickbruch-Usern in aller Ausführlichkeit von Stables aus der Wrestlinggeschichte berichten. Bisher taten sie das 29mal. Hier könnt ihr die Ergebnisse ihrer bisherigen Metamorphosen nachlesen.
Kapitel

Body Donnas
Die Raw Ausgabe vom 8. Mai 1995 beinhaltete den ersten einer Reihe von Promo Clips, die dem Publikum die vorstellte. Sie bestanden aus Skip und seiner Managerin Sunny. Wrestling Fans aus dem Süden waren die beiden womöglich schon unter ihren echten Namen Chris Candido und Tammy Fytch bekannt, da sie schon gemeinsam bei Smoky Mountain Wrestling aufgetreten waren. Sein In Ring Debüt gab Skip bei Superstars am 3. Juni, als er Scott Taylor mit einem Top Rope Frankensteiner besiegte. Seine Fitness demonstrierte er in seinen Matches, in dem er vorher und währenddessen Hampelmänner und Liegestütze machte, um zu zeigen, dass er sich das wegen seiner guten Form und der schwachen Gegenwehr der Gegner erlauben konnte. Vier Wochen lang besiegte Skip mehrere Jobber ohne Probleme.

Bei Wrestling Challenge am 7. Juli kam es aber zu einem Ereignis, das nicht nur Kommentator Jim Ross schockte. Barry Horowitz, der seit vielen Jahren als Jobber für die World Wrestling Federation fungierte und höchstens bei Houseshows gegen andere Jobber gewinnen durfte, trat an diesem Abend gegen Skip an und wie üblich hätte niemand nur einen Cent auf ihn gesetzt. Doch es kam anders. Skip machte einen Liegestütz zuviel, wurde eingerollt und gepinnt und Sunny war stinksauer. Ihre Laune verbesserte sich auch nicht, als Skip Anfang August bei Superstars zunächst unter Beobachtung von Horowitz dem Intercontinental Champion Shawn Michaels unterlag und im Rematch gegen Horowitz eine Woche später nur zu einem Time Limit Draw kam, womit Horowitz wieder gewann, da Skip zuvor gewettet hatte, dass er nicht so lange duchhalten könne. Bei einer Ausgabe von Action Zone, die kurz vor dem Summer Slam ausgestrahlt wurde, versuchte Skip in ein Match von Horowitz gegen Hakushi einzugreifen, stieß dabei aber mit diesem auf dem Apron zusammen und so ging Barrys Siegesserie auch hier weiter. Beim Summer Slam kam es dann zum Showdown, was nicht nur für den Neuzugang Skip, sondern auch nach vielen Jahren für Horowitz das Debüt bei einem WWF PPV bedeutete. Hakushi revanchierte sich in diesem Match für Skips Eingreifen in sein Match und lenkte den Body Donna ab, sodass Horowitz mit einem Einroller für den Sieg sorgen konnte. Die Fehde setzte sich auch nach der Großveranstaltung fort.

Bei Superstars am 16. September sollte Skip eigentlich gegen Hakushi antreten, täuschte aber eine Armverletzung vor und engagierte Rad Radford als Ersatz. Während des Matches tauchte Horowitz auf und warf Skip in den Ring, der dabei seine angebliche Verletzung vergaß und als Simulant entlarvt wurde. Hakushi sprang mit einem Top Rope Crossbody auf ihn und der Ringrichter zählte kurzerhand durch. Die Serie von Niederlagen setzte sich in den Folgewochen bei Raw gegen Marty Jannetty und Fatu fort, sodass sich die Donnas die dauerhafte Unterstützung von Rad Radford sicherten. Der pummelige Grunge-Fan hatte sich wider Erwarten als Bewunderer der beiden geoutet und den Wunsch geäußert, im Team aufgenommen zu werden. Gemeinsam unterlagen sie zunächst aber erneut gegen ihre Dauerrivalen Hakushi und Barry Horowitz. Radford begeleitete Sunny und Skip auch zu Skips Einzelmatches und musste unter Anleitung der beiden auch an den Fitnesseinlagen teilnehmen. Seinen ersten Erfolg feierte er dann im November bei Superstars, als er Barry Horowitz dank der Mithilfe von Skip besiegen konnte. Zusammen traten sie dann auch bei der Survivor Series an, wo sie im Team mit Tom Prichard und dem 1-2-3 Kid auf Hakushi, Horowitz, Bob Holly und Marty Janetty trafen. Zunächst lief es auch sehr gut, Skip konnte Holly eliminieren und Radford gelang das Gleiche gegen Hakushi. Dann schlug aber wieder die Stunde von Horowitz, der sich für die Niederlage gegen Radford revanchieren und ihn pinnen konnte. Skip wurde von Jannetty vom obersten Seil mit einer Powerbomb gepinnt und schied ebenfalls aus. Trotzdem standen die beiden am Ende als Sieger in den Geschichtsbüchern, da Sid eingriff und für die Entscheidung zugunsten des Kid sorgte. Kurz vor Weihnachten hatten die Body Donnas die Möglichkeit, sich selbst ein Geschenk zu machen, denn sie trafen in einem Match um die WWF Tag Team Titles auf die Smoking Gunns. Doch mit dem Titelgewinn wurde es nichts, denn Billy Gunn pinnte Radford und sorgte so für die Titelverteidigung. Für Rad bedeutete dies das Ende seiner Body Donnas Mitgliedschaft, denn die wütende Sunny feuerte ihn noch an Ort und Stelle. Zwei Wochen später kam es zum direkten Aufeinandertreffen von Skip und Radford, das Skip für sich entscheiden konnte, nachdem sein "Zwillingsbruder" Zip in das Match eingriff.

Zip, der ursprünglich Flip heißen sollte, war niemand anderes als Tom Prichard, dem die gleiche Frisur und das gleiche Outfit wie Candido verpasst wurde und der nun zu seinem festen Parter wurde. Prichard war im Laufe des Jahres noch als Teil der Heavenly Bodies für die Federation angetreten und kehrte nun nach einem Abstecher zu Extreme Championship Wrestling mit völlig verändertem Look zur WWF zurück, was von ECW Kommentator Joey Styles mit einem Seitenhieb vorab verraten wurde. Ihren ersten offiziellen TV Einsatz als Tag Team hatten Skip und Zip am Vorabend des Royal Rumbles, als sie die Jobber Glenn Ruth und Chaz besiegten, die später als Headbangers noch WWF Gold tragen sollten. Beim Royal Rumble bekamen die neuen Body Donnas auch gleich ein Tag Team Titelmatch, doch auch hier unterlagen sie den Smoking Gunns. Mit Hilfe von Skip konnte Zip bei Action Zone Bart Gunn besiegen, doch gegen das neue Team The Godwinns setzte es bei Monday Night Raw und auch bei In your House 6 Niederlagen. Zwischendurch besiegte Skip in einem Dark Match vor Raw noch Flex Cavana, der später als "The Rock" einer der größten Stars des Business werden sollte. Eine Verletzung bei den Champions sorgte dafür, dass die WWF Tag Team Titles für vakant erklärt wurden und ein Turnier angesetzt wurde, bei dem die neuen Champions ermittelt werden sollten. In der ersten Runde setzten sich die Body Donnas gegen die Bushwhackers durch und im Halbfinale konnten Savio Vega und Steve Austin ausgeschaltet werden. Dabei profitierten sie von Streitigkeiten im gegnerischen Team, die zu einer langen Fehde führten. Das Finale fand schließlich bei Wrestlemania statt und den Tag Team Titeln wurde offenbar schon damals ein ähnlich hoher Wert wie heute beigemessen, sodass das Match bei Free for All stattfand. Mit einer ähnlichen Taktik sollte WWE auch viele Jahre später bei Wrestlemania 25 noch die Fans verärgern. Wenig Grund zum Ärgern gab es jedenfalls für die Donnas. Gegen die Godwinns gelang ihnen der erste Sieg und damit auch der Gewinn der WWF Tag Team Titles. Sunny hatte den naiveren Teil der Godwinns, nämlich Phineas I. Godwinn durch ein kurzes Lupfen ihres Röckchens abgelenkt, sodass er von Skip gepinnt werden konnte. Die erste Titelverteidung gelang schon einen Abend später bei Raw gegen Skips einstigen Nemesis Barry Horowitz sowie Aldo Montoya. Die Donnas und die Godwinns waren aber noch nicht fertig miteinander. Im Anschluss an ein Match der Godwinns lauterten die drei den Godwinns auf und während Sunny deren Manager Hillbilly Jim ablenkte, konnten ihre Jungs die Schweinezüchter verprügeln. Dies führte zu einem Match bei In your House 7, bei dem wieder die Tag Team Titel auf dem Spiel standen. Der Ringrichter wurde im Match von Sunny abgelenkt, sodass die Donnas den bei Zwillingen heute noch beliebten Wechseltrick durchführten und so ihre Titel verteidigen konnten. Schon einen Abend später hatten die Godwinns in einem #1 Contenders Match die Möglichkeit, sich eine weitere Chance zu verdienen, doch gegen die New Rockers reichte es unter den Augen Sunnys nur zu einem Double Count Out, sodass ein Rematch bei Superstars abgehalten werden musste. Während diesem tauchten Skip und Zip am Ring auf, wodurch die Godwinns abgelenkt wurden und das Match verloren. Selbst waren die beiden natürlich auch aktiv, vor allem in non-title Matches. Gegen Tekkno Team 2000 gab es einen Sieg, gegen die Bushwhackers mussten sie aber eine Niederlage einstecken, als Skip mit einem Eimer von Henry Godwinn niedergeschlagen wurde. Gegen die neuen #1 Herausforderer mussten die Donnas die Titel aber dann wieder verteidigen und schafften dies auch bei Superstars.

Einen Tag später bei einer Houseshow im Madison Square Garden von New York waren sie aber nicht mehr so erfolgreich. Phinneas ließ sich nicht von Sunny beirren und nach dem Slop Drop wanderten die Gürtel auf die Farm. Dort bekamen sie Gesellschaft von Sunny, die bei der Pre-Show von In your House 8 verkündete, die neue Managerin der Godwinns zu sein. Doch bei deren Titelmatch gegen die Smoking Gunns erwies sie sich als wenig hilfreich. Der eifersüchtige Phinneas vergaß völlig sein Match, als sich Sunny und Billy Gunn küssten. Bart verpasste ihm einen Suplex und damit gingen die Gürtel von der Farm auf die Ranch. Wo die Titel waren, war auch Sunny nicht weit und schon am nächsten Abend bei Raw präsentierte sich sich als neue Managerin der Gunns. Die ersten Gegner der neuen Titelträger waren für sie alte Bekannte, nämlich Zip und Skip. Nach einer Flying Bodypress rollte Bart durch und konnte Skip pinnen, ohne dass die Godwinns, die sich das Match aus der Nähe ansahen, eingriffen. In der Folgewoche riefen die Donnas die Fans öffentlich dazu auf, sich als Manager oder Managerin bei ihnen zu bewerben. Noch auf sich allein gestellt, verlor Skip sein King of the Ring Qualifikationsmatch gegen Marc Mero bei Raw.

Beim King of the Ring konnte die Welt die neue Begleitung der Body Donnas dann zum ersten Mal in Augenschein nehmen. Skip und Zip besiegten die New Rockers, als Leif Cassidy einen Schmatzer von Cloudy aufgedrückt bekam und eingerollt wurde. Kloudy war ein Sunny Klon, der sich im neben dem Namen und der Größe vor allem im Geschlecht vom Original unterschied. Es handelte sich hierbei um einen Independent Wrestler namens Jimmy Shoulders, dessen Freundschaft zu Chris Candido ihm diesen Job brachte. Im Gegensatz zu Sunny überragte er seine Schützlinge und war tatöwiert, trug aber eine blone Perücke und die gleichen Outfits, die auch Sunny vor ihrem Verrat getragen hatte, wenn auch in einer anderen Größe. Vor dem nächsten Match der Donnas bei Raw wurden Videos von Fans eingespielt, die sich vergeblich um diesen Posten beworben hatten. Sunny war als Gastkommentatorin anwesend und wurde erst darüber informiert, dass ihr altes Team beim kommenden PPV auf ihr neues Team in einem non-titke Match treffen würde und dann auch noch nach dem Match von Kloudy um den Ring gejagt. Als sich die Aufmerksamkeit der neuesten WWF Blondine auf Kommentator Jerry Lawler richtete, machte dieser überstürzt Feierabend und verließ die Halle durch das Publikum. Noch vor ihrem Match bei In your house 9 gaben Skip und Zip ein Interview, in dem sie Kloudy dafür dankten, dass sie erkannt hätten, dass sie keine Manager brauchten und sie/ihn aus ihrem Dienst entließen. Und tatsächlich lief es ohne Manager sogar noch besser, denn sie konnten die Smoking Gunns besiegen. Am folgenden Abend bei Raw wurde angekündigt, dass die Body Donnas, die Godwinns und die New Rockers beim Summer Slam die Chance auf die Tag Team Titles erhalten würden, die in einem 4-Way Dance ausgekämpft würden. Alle vier Teams gerieten auch gleich aneinander und das Match zwischen den Donnas und den Rockers endete durch ein Eingreifen der Gunns. Die Godwinns mischten auch noch mit und das Chaos war perfekt. Sunny hatte das Match als Gastkommentatorin verfolgt und dabei über ihre Ambitionen gesprochen, auch einen Singles Champion zu managen. In der nächsten Woche stellte sie Faarooq als ihren neuen Schützling vor und der konnte auch gleich einen erfolgreichen Einstand mit einem Sieg über Skip feiern. Einige Tage später trafen die Body Donnas bei einer Houseshow im Madison Square Garden auf die Smoking Gunns und wieder bedeutete diese Halle nichts Gutes für sie. Skip zog sich eine Verletzung zu, die ihn etliche Wochen außer Gefecht setzte. Am Titelmatch beim Summer Slam konnte er daher auch nicht richtig teilnehmen und stand nur mit seiner Halskrause in der Ringecke. Ohne dass er je eingewechselt worden wäre, schieden die Donnas nach einer Zusammenarbeit von Billy Gunn und Marty Jannetty aus.

Die Gunns konnten an diesem Abend die Titel noch behalten, einen Monat später bei In your house 10 verloren sie die Gürtel aber an Owen Hart und Davey Boy Smith und wurden im Anschluss umgehend von Sunny gefeuert. Nachdem in der folgenden Raw Ausgabe durch ein fehlgeschlagenes Eingreifen auch noch Farooq in einem Turnierfinale um den vakanten WWF Intercontinental Title Marc Mero unterlag, war Sunnys Managerkarriere vorerst beendet. Die Body Donnas kehrten am gleichen Abend in den Ring zurück, konnten sich in einem Titelkampf aber nicht gegen die neuen Champions Hart und Smith durchsetzen. Candido verließ danach die Promotion und ging zu Extreme Championship Wrestling, während Prichard als maskierter Jobber Dr. X weitermachte. Die Body Donnas wurde nur noch einmal zum Thema, als sich Candido und Prichard bei ECWs Orgy of Violence im Sommer 1997 gegenüberstanden. Auch die anderen ehemaligen Body Donnas fanden sich in diesem Jahr in Philadelphia ein und während Candido und "Rad Radford" Louie Spicolli kurz gegeneinander fehdeten, waren Skip und Sunny wieder ein Herz und eine Seele, so wie bei fast allen weiteren Stationen von Candidos leider nicht mehr sehr langer Karriere.
 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Von Cowboy Bob bis hin zu Randy - die Geschichte der Ortons ist lang und dabei derzeit noch gar nicht zu Ende geschrieben. Neben vielen Höhen und Titelgewinnen enthält sie aber auch Tiefen, wie Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs und Drogengeschichten. Unsere Kolumne Family Tradition beleuchtet die Ereignisse im Hause Orton und stellt die Protagonisten der Familie für unsere Leserschaft vor. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Noch bevor die Hölle zufror und Bret Hitman Hart sein Comeback bei WWE feierte, war dieser großartige Superstar bereit mit Genickbruchs fleissiger Mitarbeitsbiene Miss Socko ein Interview zu führen. In einem langen Telefonat redete er sich einiges von der Seele, sprach über seine Biographie, die Wellness Policy und andere Themen. Verpasst nicht, was er zu sagen hatte in einem der exklusivsten Exklusivinterviews hier auf Genickbruch! ... aufrufen
 
Befreundete Homepages
Bücher von J.R.R. Tolkien
 
Interessantes bei GB
Vom November 2001 an gab es bei Genickbruch in zumeist unregelmäßigen Abständen Wrestler, die auf Entscheid der Userschaft und durch unsere hauseigene Willkür in unsere Hall of Fame eingetragen wurden. Die erste Person in der genickbruch'schen Hall of Fame war Ricky "The Dragon" Stramboat, auf dessen Karriere hier zurückgeblickt wird. Erfahrt mehr über die Anfänge seine Karriere bishin zu einem Karriereende im Alter von 41 Jahren - unabhängig von sehr unregelmäßigen Auftritten nach dieser Zeit. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)