Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

375.697 Shows4.806 Titel1.524 Ligen27.663 Biografien9.125 Teams und Stables3.916 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Der Stable Guy

In unregelmäßigen Abständen geschehen mit unseren Mitarbeitern seltsame Dinge: sie mutieren, und plötzlich sind sie nicht mehr die allseits beliebten Genickbruchler - sie werden dann zu den Stable Guys! Die Stable Guys leiden unter einem inneren Zwang: sie müssen den Genickbruch-Usern in aller Ausführlichkeit von Stables aus der Wrestlinggeschichte berichten. Bisher taten sie das 29mal. Hier könnt ihr die Ergebnisse ihrer bisherigen Metamorphosen nachlesen.
Kapitel

Hart Foundation
Wir beginnen unsere Geschichte im Jahre 1996. Nach seiner Niederlage im Iron Man Match gegen Shawn Michaels bei Wrestlemania 12 verschwand der „Hitman“ Bret Hart zunächst einmal von der Bildfläche. 8 Monate später feierte Hart seine Rückkehr und bestritt bei den Survivor Series des Jahres 1996 ein Match gegen einen Mann, der sich als Hauptgegner der Hart Foundation herausstellen sollte, Stone Cold. Austin befand sich seit der Trennung von Manager Ted DiBiase gerade auf dem unmittelbaren Weg an die Spitze der Federation, wodurch der Publikumsliebling Bret Hart natürlich der perfekte Gegner für den Heel Steve Austin war. Dass gerade diese Heel-Eigenschaften dafür verantwortlich waren, dass Austin bei den Fans immer populärer wurde, konnte zu dieser Zeit noch niemand ahnen.

Hart besiegte Steve Austin im besagten Match bei den Survivor Series, nachdem er den Million Dollar Dream auskontern konnte. Durch diesen Sieg verdiente er sich ein Titlematch gegen Sycho Sid, welches er allerdings verlor, nachdem er mit Shawn Michaels, welcher Bret eigentlich unterstützen wollte, zusammengestoßen war. Nach dem Match konnte man Brets aggressivere Grundhaltung erkennen, als er Shawn Michaels attackierte.
Beim Royal Rumble bot Bret eine starke Leistung, die allerdings von der überragenden Vorstellung Steve Austins in den Schatten gestellt wurde, welcher Bret am Ende betrog und mit der Startnummer 5 das Rumble Match gewann.
Wiederum einen Monat später, bei In Your House „Final Four“ besiegte Bret Hart den The Undertaker, Steve Austin und Vader in einem Elimination Match und holte sich so den WWF-Title. Diesen verlor er allerdings bei Raw gegen Sycho Sid, nachdem er von Austin mit einem Stuhl attackiert worden war. Aus dieser Attacke resultierte dann ein I-Quit Match der beiden, welches für Wrestlemania angesetzt wurde.

Zwischen zwei weiteren künftigen Mitgliedern der Hart Foundation, Owen Hart und dem The British Bulldog, traten während dieser Zeit große Spannungen auf, obwohl beide noch gemeinsam die WWF Tag Team Titles hielten. Owen eliminierte seinen Partner hinterrücks beim Royal Rumble und warf seinem Partner vor, ihn nicht zu respektieren. In Deutschland holte sich der Bulldog in einem fantastischen Match gegen Owen Hart den European Title, was letztendlich zu diesen Vorwürfen seitens Owen führte.

Bei Wrestlemania sollte nun der große Showdown zwischen Bret Hart und Steve Austin folgen. Special Referee Ken Shamrock erklärte Hart hier zum Sieger, nachdem Austin im Sharpshooter das Bewusstsein verloren hatte. Während dieses Matches wurde ein fantastisch gebookter, einmaliger Doppelturn vollzogen. Der einst verhasste Steve Austin erntete für seine Leistung viele Pops, während Hart vor allem für seine Attacke nach dem Match ausgebuht wurde.

Einen Abend später sollte dieser Turn dann vollendet werden. Bret Hart entschuldigte sich in einem Interview bei Raw bei seinen europäischen, japanischen und kanadischen Fans, kritisierte dabei jedoch die amerikanischen Fans, die einen Abend zuvor Austins Namen gerufen hatten. Nachdem er auch Shawn Michaels verbal angegriffen hatte, tauchte dieser in der Halle auf. Dort wurde er jedoch Opfer einer Attacke von Bret, bis er von seinem ehemaligen Bodyguard Sycho Sid gerettet wurde.

Währenddessen nahm auch die Rivalität zwischen Owen Hart und dem Bulldog immer größere Ausmaße an. Nachdem die beiden sich während einem Tag Team Match gegen die Headbangers geprügelt hatten, wurde ein Grudge Match festgelegt. Der Bulldog versuchte hier, Owen mit einem Stuhl zu attackieren, als plötzlich Bret Hart die Halle betrat. Bret erklärte, dass er seine Familie liebe und forderte Owen und den Bulldog auf, sich mit ihm gegen die amerikanischen Wrestlingfans und gegen Steve Austin zu verbünden. Owen und der Bulldog nahmen dieses Angebot an, und so wurde die Hart Foundation am 31. Mai 1997 gegründet.

In der Folgezeit fehdete Bret weiterhin gegen Austin, während die Legion of Doom Jagd auf die Tag Team Titles von Owen und dem Bulldog machte.

Auch Shawn Michaels wurde weiterhin in eine Fehde mit dem Hitman und dessen Hart Foundation involviert. Bei Raw hielt er eine Promo und nahm dabei Bezug zur Geldgier Brets und dessen möglichen Wechsel zur WCW.

Bei In Your House „Revenge of the Taker“ sollte es dann zu einem Rematch zwischen Steve Austin und Bret Hart kommen. Ursprünglich war ein Match zwischen Sid und Hart geplant, aber Austin vertrat Sid bei Raw und bestritt dort ein Match gegen Mankind. Dies knüpfte Austin allerdings an die Bedingung, dass Gorilla Monsoon auch das Match gegen Bret für In Your House, das eigentlich für Sycho Sid vorgesehen war, auf Austin übertragen sollte.
Am Ende des Kampfes hatte Austin Hart im Sharpshooter, bis dieser von Owen Hart und dem Bulldog gerettet wurde. Die Tag Team Champions revanchierten sich damit für die Hilfe Brets während ihres Tag Team Matches gegen die Legion of Doom.

Einen Tag später, bei der Raw-Ausgabe vom 21. April, forderte der wütende Steve Austin einen Streetfight gegen den Hitman. Owen und der Bulldog attackierten Steve Austin jedoch, bevor das Match stattfinden konnte. Shawn Michaels machte dann den Save und jagte Owen und den Bulldog mit einem Stuhl aus der Halle. Währenddessen betrat Bret die Halle, um gegen den angeschlagenen Austin anzutreten. Nachdem der Hitman das Match zunächst dominiert hatte, gewann Austin schließlich die Oberhand. Er verletzte Bret mithilfe eines Stuhls am Knie, sodass dieser in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Austin entpuppte sich jedoch als Fahrer des Krankenwagens, wonach er Bret ein weiteres Mal attackierte, bis dieser von Owen und dem Bulldog gerettet wurde.
Noch am gleichen Abend gelang es den amtierenden Tag Team Champions jedoch, ihren Bruder zu rächen. Sie attackierten Austin während eines Interviews, bis dieser erneut von Shawn Michaels gerettet wurde. Als Austin wieder auf den Beinen war, kehrte überraschend Brian Pillman zurück und schlug Austin zusammen. Auch dieses Mal war es der Heartbreak Kid Shawn Michaels, der Austin vor einer noch größeren Verletzung bewahrte.

Eine Woche später sollte die Hart Foundation dann ihren ersten großen Erfolg feiern. Dies geschah in Form von Owen Hart, der sich den WWF Intercontinental Title von Rocky Maivia sichern konnte. Somit befanden sich zu dieser Zeit alle Titel, mit Ausnahme des Heavyweight Titles im Besitz der Hart Foundation.
Am gleichen Abend traf der British Bulldog auf den amtierenden Champion, den Undertaker. Owen griff hier zugunsten seines Schwagers ein, wodurch Bret in seinem Rollstuhl alleine am Ende der Eingangsrampe stand. Austin, der dem Undertaker im Kampf gegen die Hart Foundation zur Hilfe geeilt war, bemerkte dies und stürmte die Rampe herunter, um Bret zu attackieren. Plötzlich tauchte jedoch Jim Neidhart auf, um Austin zu attackieren und ihn anschließend von der Rampe zu werfen. Nach Brian Pillman trat nun also auch Jim Neidhart der Hart Foundation bei.

In der Woche darauf versammelte sich die komplette Hart Foundation im Ring, um eine Warnung an Michaels und Austin auszusprechen.
Die Foundation lies ihren Wochen Taten folgen und attackierte Austin in den folgenden Woche mehrfach, sodass dieser von der Legion of Doom gerettet werden musste.

Bei In Your House „Cold Day in Hell” im Mai des Jahres 1997 bestritten die Mitglieder der Hart Foundation zwar kein Match, allerdings saßen sie während der Veranstaltung in den Zuschauerreihen. Brian Pillman griff in den Main Event zwischen dem Undertaker und Steve Austin ein und kostete Austin den Sieg. Im Anschluss an das Match wurden Austin und der Taker von der gesamten Hart Foundation attackiert, konnten diesen Angriff jedoch abwehren.

In der Folge sollte die Hart Foundation neben Steve Austin und Shawn Michaels einen weiteren Gegner bekommen. Ken Shamrock eilte zunächst Goldust zur Hilfe, als dieser von Davey Boy Smith attackiert wurde, und unterstützte später auch Sycho Sid, als dieser nach seinem Sieg gegen Owen Hart von der Hart Foundation attackiert worden war. Auch der frisch zum Face geturnte Mankind wurde von Ken Shamrock gegen die Harts unterstützt.

Am 8. Juni 1997 kam es zum King of the Ring. Owen Hart, Jim Neidhart und der British Bulldog setzten sich hier gegen Sycho Sid und die Legion of Doom durch, nachdem Owen Sid nach einem Top Rope Sunset Flip pinnen konnte. Ansonsten hatten die Mitglieder keine nennenswerten Auftritte bei dieser Großveranstaltung, die im Schatten vom Turniersieg Triple Hs stand.

Einen Monat später sollte es zu In Your House „Canadian Stampede“ kommen, welches in Kanada veranstaltet wurde. Für diese Veranstaltung forderte Bret Hart 5 Amerikaner heraus, die gegen die Hart Foundation antreten sollten. Im Vorfeld dieser Veranstaltung sollte die Hart Foundation nach der Verletzung Brets den zweiten großen Rückschlag erleiden. In einem fantastischen Match verloren Owen und der Bulldog die WWF Tag Team Titles gegen Shawn Michaels und Stone Cold Steve Austin. Da Shawn Michaels sich kurz darauf verletzte, hielt Austin die Titles vorerst alleine.

In den Raw-Ausgaben vor Canadian Stampede kam es immer wieder zu Attacken der Hart Foundation gegen Steve Austin, welcher von seinen Teamkollegen, Ken Shamrock, Road Warrior Hawk, Road Warrior Animal und Goldust gerettet wurde.
Am 6. Juli sollte es dann zum großen 10 Men Tag Team Match kommen. Nachdem Owen während des Matches aufgrund einer Verletzung die Halle verlassen hatte kehrte er am Ende des Matches zurück, um mit einem Rollup gegen Steve Austin den Sieg für die Hart Foundation, die in ihrer Heimat natürlich unglaublich stark bejubelt wurde, zu holen. Nachdem Match betraten verschiedene Mitglieder der Hart Familie, unter anderem auch Stu Hart, den Ring, um dort mit der Hart Foundation zu feiern. Steve Austin wurde währenddessen von der Polizei aus der Halle angeführt. 4 Wochen vor dem Summerslam konnte die Hart Foundation somit einen großen Erfolg erringen.

Nach Canadian Stampede gab Vince bekannt, dass Hart beim Summerslam ein Titlematch gegen den Undertaker bekommen würde. Hart meinte daraufhin, dass er im Falle einer Niederlage nie wieder auf amerikanischem Boden wrestlen werde. Auch die restlichen Mitglieder der Hart Foundation stellten Wetten für den Summerslam auf. Pillman erklärte, dass er im Falle einer Niederlage gegen Goldust ein Kleid tragen werde, der Bulldog kündigte an, eine Dose Hundefutter zu essen, falls er gegen Shamrock verliert, Owen verkündete, dass Austin ihm den Hintern küssen müsse, falls er verliere und Neidhart erklärte, dass er seinen Ziegenbart abrasieren würde, sollte nur ein Mitglied der Hart Foundation beim Summerslam „Hart and Soul“ sein Match verlieren.

In der 1. Raw Ausgabe nach Canadian Stampede wurde außerdem bekannt gegeben, dass Austin seine Tag Team Titles mit einem Mystery Partner gegen Owen und den Bulldog verteidigen müsse. Der inzwischen zum Face geturnte Mankind bot sich Austin als Partner an, wurde von diesem jedoch abgelehnt und letztendlich sogar mit einem Stunner abgefertigt. Mankind meinte daraufhin, dass er die WWF und Austin ändern werde. Genau das sollte ihm eine Woche später gelingen. Austin hatte sich dazu entschieden, seine Tag Team Titles alleine zu verteidigen und geriet in starke Bedrängnis, als plötzlich eine bis dato unbekannte Entrance Theme ertönte. Der frühere Mankind kam mit seinem alten Gimmick Dude Love zurück und trug fortan bunte Klamotten und tanzte. Gemeinsam mit Austin konnte er die Mitglieder der Hart Foundation tatsächlich besiegen, wodurch die Title die Besitzer nicht wechselten.
Wiederum eine Woche später sollte es zu einem Flagmatch zwischen Bret Hart, Owen Hart und dem Bulldog auf der einen und Austin und zwei unbekannten Partner auf der anderen Seite, kommen. Erneut wurde Austin von Dude Love unterstützt. Nachdem einige Minuten vergangen waren, tauchte der Undertaker, Brets Gegner beim Summerslam, in der Halle auf, um ebenfalls an Austins Seite zu kämpfen. Owen Hart gelang es letztendlich, die kanadische Flagge zu erobern, nachdem Brian Pillman in der Halle aufgetaucht war, um den Undertaker von Turnbuckle zu stoßen.

In der letzten Raw-Ausgabe vor dem Summerslam wurden die Matches für den Summerslam weiter vorbereitet. Der Bulldog, der Shamrock schon in den Vorwochen mehrmals attackiert hatte, sollte hier in einem Armwrestling Match auf seinen Gegner beim Summerslam treffen. Als der Bulldog kurz vor einer Niederlage stand, attackierte er Shamrock mit einem Stuhl und überschüttete ihn anschließend mit einer Dose Hundefutter.
In der gleichen Sendung attackierte Brian Pillman Goldust während dessen Match gegen Rockabilly und musste von der Security zurückgehalten werden.
Außerdem kündigte der Undertaker an, sich beim Summerslam um Hart zu kümmern.
Seite: 1 2
 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Vom November 2001 an gab es bei Genickbruch in zumeist unregelmäßigen Abständen Wrestler, die auf Entscheid der Userschaft und durch unsere hauseigene Willkür in unsere Hall of Fame eingetragen wurden. Die erste Person in der genickbruch'schen Hall of Fame war Ricky "The Dragon" Stramboat, auf dessen Karriere hier zurückgeblickt wird. Erfahrt mehr über die Anfänge seine Karriere bishin zu einem Karriereende im Alter von 41 Jahren - unabhängig von sehr unregelmäßigen Auftritten nach dieser Zeit. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Nach den Türkenbelagerungen im Mittelalter gab es auch in der Wrestlingwelt einige dominante Vertreter des osmanischen Volkes. Einer der Terrible Turks, Youssuf Ishmaelo, war in Frankreich bereits erfolgreich bevor er in die USA ging. Dort kassierte er für damalige Verhältnisse große Summen und wurde mit seiner gewaltigen Erscheinung zu einer Sensation. Tragisch war dann sein Ende, bei einer Havarie seines Schiffs auf der Heimreise nach Europa ertrank der Türke, dessen Lebensgeschichte wir hier für unsere Leser näher beleuchten. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
In den frühen achtziger Jahren reiste Ric Flair in die Dominikanische Republik, um dort den NWA World Heavyweight Title aufs Spiel zu setzen. Diese Reise sollte nicht so enden, wie er sich das vorgestellt hatte, denn für Flair und seinen Begleiter Roddy Piper stand am Ende eine Flucht in einer Ambulanz und ein Spucknapf voller Kokain zu Buche. Wie es dazu kam, das könnt ihr in unserer Skandale-Rubrik nachlesen. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)