Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

378.523 Shows4.825 Titel1.526 Ligen27.745 Biografien9.163 Teams und Stables3.962 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Rezensionen von DVDs und Videos

In dieser Rubrik findet ihr eine Übersicht von 64 Rezensionen zu Wrestling-Videos und Wrestling-DVDs, die von verschiedenen Mitarbeitern und freien Mitarbeitern unserer Homepage angefertigt wurden. Die Liste kann sowohl nach Autor als auch nach der Liga geordnet werden. Weitere 82 Rezensionen könnt ihr in unserer Kolumnen-Rubrik "Axels Flimmerkiste" finden. Falls ihr selbst Videos oder DVDs rezensieren möchtet, könnt ihr euch per Kontaktformular an uns wenden.
Sortierung
Liga
Video

Hulk Hogan - The Ultimate Anthology - Teil 2
Hulk Hogan – The Ultimate Anthology – Teil 2

Herzlich willkommen zum zweiten Teil der Besprechung zu Hulk Hogans ultimativer Anthologie. Jimmy Hart und Gene Okerlund führen uns dieses Mal bis in die Zeit Hulk Hogans bei World Championship Wrestling und wir können die Gründung der nWo ein weiteres Mal Revue passieren lassen. Damit lassen wir die Vorrede zur Abwechslung kurz und gehen gleich in die Vollen...

Die beiden Hall of Famer präsentieren zunächst einige Bilder die zum nächsten Match führten. Bei WrestleMania IV standen Hogan und Randy Savage noch auf der gleichen Seite. Sie gründeten die Mega Powers doch bald gab es Probleme in Form von Elisabeth. Oder so ähnlich. Begründet oder nicht, der Macho Man wurde eifersüchtig auf Hogan und die Mega Powers trennten sich. Im folgenden Match treffen sie aufeinander.

WWF Title Match
Macho Man Randy Savage © vs. Hulk Hogan
WrestleMania V 02.04.1989


Elizabeth wird während des Kampfes eine neutrale Position einnehmen, und am Ring stehen. Sie kommt jedoch mit Savages Musik in die Halle. Hulk Hogan kommt nach dem Champion zum Ring. Reichlich unüblich und Jesse Ventura Grund genug sich köstlich darüber auszulassen.

Hogan kann Savage mit seiner Kraft beeindrucken und das Match wird am Anfang ein wenig in die Länge gezogen. Savage lässt sich vom Hulkster um den Ring jagen und versteckt sich hinter Elizabeth. Hogan zögert natürlich und Savage spielt seine Spielchen. Schöner Single Leg Takedown vom Hulkster. Dem Macho Man geht ein Elbow daneben, er kann aber mit dem Double Axhandle vom Seil punkten. Savage zieht seinen Gegner immer wieder an den Haaren auf die Matte. Hogan übernimmt das Kommando und zeigt den Axebomber. Carsten und Günther stellen fest, dass Elizabeth die beiden wie Brüder liebt. Ja. Und mit einem ihrer Brüder war sie damals verheiratet. Bisher übrigens kein Wort darüber, dass Elizabeth nicht mehr unter uns weilt. Hogan zeigt eine Serie von Elbow Drops dann übernimmt Savage und zeigt einen Sleeper Hold. Platzwunde bei Hogan. Hulk zeigt einen Atomic Drop a la Bob Backlund verfehlt aber dann einen Elbow. Macho springt Hogan mit dem Knie in den Rücken und rollt ihn ein. Hogan wirkt beim Kick-out etwas ungeschickt. Eine Ohrfeige reizt den rot-gelben so sehr, dass Savage zur Strafe Kopf voran in die Ringecke befördert wird. Lange konnte Savage nicht am Drücker bleiben. Clothesline in die Ringecke. Hogan wirft Savage über das oberste Seil! Elizabeth kümmert sich um ihren Mann. Savage stößt die Dame zur Seite, was Hogan auf den Plan ruft. Der muss aber an den Ringpfosten. Hogan will nun Savage gegen den Pfosten befördern, aber Elizabeth stellt sich dazwischen. Soviel zur Neutralität. Savage schleudert stattdessen den Herausforderer an den Stahl. Savage zieht Elizabeth von Hulk weg. Recht zart wie Carsten meint. Nun ja. Der Ringrichter schickt Elizabeth schließlich in den Backstagebereich um hier mal für Ruhe zu sorgen. Savage zeigt den Double Axhandle Blow nach draußen! Macho attackiert immer wieder den Hals des Hulkster. Schöner Double Kneedrop auf die Brust. Mit seinem Wristtape würgt der Macho Man seinen Gegner! Savage steigt auf das oberste Seil. Hogan legt sich überdeutlich in die richtige Position! Der Elbow sitzt! Aber Hogan kommt schnell und kraftvoll aus dem Cover. Hulk-up, drei Punches, Big Boot und Legdrop. Neuer Champion.

Sieger und neuer Champion: Hulk Hogan

Tja, zwei meiner ewigen Favoriten. Am Anfang ist das Match zwar ein wenig in die Länge gezogen, erweist sich dann aber als wahrer Leckerbissen, den ich mir mindestens ein Mal im Wrestlingjahr ansehe. Wenn ich Savage sehe, muss ich immer an einen alten Bekannten denken. Ich zitiere ihn mal: „that Guy really behaves like a Savage“. Ergänzend sei noch gesagt, dass jener Mann mal Polizist in den USA war, und Randy Savage verhaftete, nachdem dieser Stunk in einer Bar gemacht hat...


Für mich wird es immer besser, für Kollegen D. wohl weniger. Als nächstes trifft Hulk Hogan auf einen weiteren meiner Favoriten und das in meinem, bisherigen, WrestleMania-Lieblings-Mainevent. Bevor es losgeht dürfen Edge und Christian einige Worte verlieren. Sie waren damals live in der Halle um Hogan anzufeuern. Man hat die Beiden sogar auf einer Aufnahme entdeckt. Diese Worte wurden bereits 2002 aufgezeichnet. Christian hat noch lange Haare, darf aber dafür nur mit dem Kopf nicken. Und ein wenig lachen. Edges Mutter hatte die Buben mit Tickets für die elfte Reihe versorgt. Damit waren sie besser dran als Rob Van Dam drei Jahre zuvor. Hehehe. Oh Canada!!!

Title vs. Title Match
WWF Heavyweight Title vs. WWF Intercontinental Title
Hulk Hogan © vs. Ultimate Warrior ©
WrestleMania VI 01.04.1990


Title vs. Title bedeutet einfach, dass der Gewinner am Ende beide Titel haben wird. Hogan war der Champion, Warrior der IC Titelträger. Auch wenn ich momentan den deutschen Kommentar eingestellt habe, sollte sich jeder dieses Match im Originalton ansehen. Jesse Ventura ist erstaunlich neutral, da zwei Leute im Ring stehen, die er nicht mag.

Zunächst versuchen sich die Akteure mit ihrer jeweiligen Kraft zu beeindrucken. Es gibt den Test of Strength der erst ausgeglichen ist, dann zwingt der Warrior den Hulkster jedoch in die Knie. Selbstverständlich wird das auch noch umgedreht, aber Hogan ist geschickter und schickt den Krieger mit einem Beinfeger auf die Matte. Criss Cross und Hogan gelingt ein Bodyslam der dem Warrior jedoch nichts anhaben kann. Noch ein Criss Cross und dieses mal gelingt dem Warrior der Slam. Hogan bleibt länger auf der Matte als sein Herausforderer. Hulk wird mit einer Clothesline aus dem Ring befördert und hält sich das Knie. Mit dem Gehumpel übertreibt er aber ein wenig. Der Ringrichter fragt sogar, ob Hogan einen Matchabbruch möchte. Schlagabtausch, dann legt sich Hebner mit dem Warrior an. Hogan vergisst die Knieschmerzen und attackiert seinen Gegner. Der Champion behält das Kommando und zeigt einen Bodyslam und Elbows. Small Package vom Hulkster. Sieht man auch nicht alle Tage. Two-Count nach dem Axebomber. Hogan setzt den Reverse Chinlock an und legt sein Gewicht ziemlich gut in den Rücken des Warrior. Nach einem Side Suplex setzt Hogan gleich wieder den Chinlock an. Warrior kann sich hochpowern aber dann gibt es einen Double Clothesline und Hebner, fragt mich nicht welcher, zählt beide an. Warrior schlägt Hogans Kopf gegen seine Brust dann folgt seine Clothesline-Serie. Snap Suplex vom Warrior dann muss Hulkamania in den Bearhug. Hogan befindet sich eine ganze Weile im Bearhug, die Armprobe geht aber nur bis zwei. Der Warrior rennt den Ringrichter über den Haufen. Top Rope Double Axhandle Blow vom Ultimate Warrior und das gleich zwei Mal! Hogan kann den Flying Shoulderblock abwehren aber der Referee ist nicht zur Stelle. Dafür zeigt der Warrior einen Side Suplex und zählt nun ebenfalls ein Cover selber. Hogan zeigt einen School Boy für zwei. Schlagabtausch außerhalb des Rings und keiner schafft es denn anderen gegen den Ringpfosten zu hämmern. Hogan zeigt einen Headbutt, muss dann aber doch gegen den Stahl. Gorilla Press gegen Hogan, aber der Warrior hat sichtlich Mühe den Champion hoch zupressen. Der Big Splash in den Rücken reicht nur für zwei. Hogan trifft mit dem Big Boot, aber der Legdrop geht daneben. Schnell folgt der Big Splash und Warrior hat gewonnen.

Sieger und neuer WWF Champion: Ultimate Warrior

Ich sagte ja schon, dass dies mein Lieblings WM-Mainevent ist... Gefällt mir einfach. Auch ein schönes Ende als Hogan dem Warrior den Gürtel überreicht. Technisch gab es sicherlich bessere Matches, aber mit der Spannung und der Stimmung in der Halle gab es wenige. Sogar Jesse Ventura glaubt nun, dass Hulkamania für immer leben wird. Was er wohl denkt, wenn er sich dieses Match heute ansieht? Da es sich um eine Hulk Hogan-DVD handelt, hätte man Warriors Siegesfeier aber nicht komplett zeigen müssen.

Sgt. Slaughter darf als nächstes über sein WrestleMania-Match gegen Hogan sprechen. Man verlangte von ihm die amerikanische Flagge zu verbrennen, aber er weigerte sich. Man wählte das nächstbeste patriotische Symbol – Hulk Hogans Shirt. Amerikaner haben schon einen an der Waffel...

WWF Heavyweight Title
Sgt. Slaughter © /w General Adnan vs. Hulk Hogan
WrestleMania VII 24.03.1991


Ja ja, die LA Sports Arena ist schon eine nette kleine Halle. Lest am Besten die entsprechende Ausgabe von FlimmerMania nach um die Gründe für die Wahl des Veranstaltungsortes zu erfahren...

Hogan jagt erst mal Slaughter und Adnan um den Ring. Hogan kann seine Kraftvorteile ausspielen und Sarge beschwert sich darüber, dass Hogan ihn an den Haaren zog. Es geht schnell nach draußen und Adnan verpasst Hogan einen Double Axhandle in den Rücken. Den spürt der Hulkster aber nicht. Slaughter nutzt die Ablenkung und zieht Hogan einen Stuhl über. Tja, auch keine Wirkung. Sarge übernimmt das Kommando mit einem Griff in die Augen. Hogan muss zwei Kneedrops auf die Brust einstecken kann aber einem Elbow Drop ausweichen. Der Axebomber streckt den Sarge nieder und auch sein General muss was einstecken. Ah, Hogan zeigt den gefürchteten Back Rake... Beim Back Bodydrop schien sich Hulk ein wenig schwer zu tun. Sarge muss mit der Brust voran in die Ringecke dann zeigt Hogan den eingesprungenen Kniestoß in den Rücken a la Randy Savage. Hogan steigt auf das mittlere Seil aber Adnan hält ihn am Fuß fest. Sarge kann zwar einen Schlag landen, aber der Hulkster ist gleich mit einem Eyerake zur Stelle und bleibt am Ball. Hogan steigt aufs oberste Seil! Adnan ist wieder zur Stelle und Sarge wirft Hulk in die Ringmitte. Slaughter bearbeitet seinen Gegner mit einem Stuhl, eine Disqualifikation wird nicht ausgesprochen. Warum auch immer. Von einer entsprechenden Bedingung ist während der gesamten Veranstaltung nichts erwähnt worden. Ein Ribbreaker reicht für zwei. Sarge hält sich jedoch für den Sieger und schnauzt den Ringrichter an. Sarge setzt den Boston Crab an. Eigentlich müsste Hulk nur ins Seil greifen. Das Ding ist genau neben ihm! Na also, wird auch Zeit! Sarge zeigt eine Kneedrop-Serie in den Rücken und steigt auf das oberste Seil. Foot Stomp in den Rücken. Sarge will covern und Adnan lenkt den Ringrichter ab. Irgendwer hat hier wohl zu viele rosa Pillen geschluckt. Nach einem Stuhlschlag öffnet sich bei Hogan eine Platzwunde. Sarge zeigt eine kurze Clothesline nimmt Hogan in den Camel Clutch. Der Cobra Clutch, lieber Carsten, ist eher mit dem Million Dollar Dream verwandt, als mit dem Camel Clutch. Und nein, die Bezeichnung wurde bei Sarge nicht für beide Moves verwendet! Hogan kann zwar aufstehen, wird aber vom Sarge in die Ringecke befördert. Sarge lässt sich die irakische Fahne reichen und breitet sie über dem Hulkster aus. Slaugher will das Match beenden aber Hogan befreit sich und springt wie vom Hafer gestochen auf. Er zerrupft die Fahne und drei Schläge, einen Big Boot und einen Legdrop später hat er sich den Titel zum dritten Male gesichert.

Sieger und neuer Champion: Hulk Hogan

WrestleMania VII also. Ja, die Welt war damals eine andere. Bush war Präsident der USA, diese befanden sich im Krieg mit dem Irak... Moment mal... Ach ja, Saddam wurde vor zwei Tagen aufgeknüpft. Ich wusste, etwas war anders. Das Match an sich ist nicht mal so schlecht, aber die Storyline?! Nun ja, darüber wurden schon genug Worte verloren.

Nun erreichen wir die Zeit, in welcher die Fans dem rot-gelben Mythos allmählich überdrüssig wurden. Die Fans wollten etwas neues sehen, und dem einst unangefochtenen Helden schlugen erste Buhrufe entgegen. Etwas neuem sollte Hogan dann auch bei der 91er Ausgabe der Survivor Series gegenüberstehen – dem !Undertaker. Taker war Heel und, zumindest offiziell, noch unbesiegt seit er ein Jahr zuvor sein Debüt gab. Es war zwar einige Hilfe von Ric Flair nötig, aber der Deadman wurde nach nur einem Jahr zum Champion der Liga. Nur etwa eine Woche später fand dieses Rückmatch statt.
Seite: 1 2 3
 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Zu besonderen Anlässen werden in Wrestlingligen immer wieder besondere Matcharten ausgepackt, um einer Fehde einen ganz besonderen Höhepunkt zu verpassen. In der langen Geschichte von WWE gab es viele solcher Highlights, die in Käfigen ausgetragen wurden, Leitern beinhalteten, bis zur Aufgabe oder über 60 Minuten geführt wurden. In einer Kolumne präsentieren wir zehn der herausragendsten Gimmickmatches aus der Vergangenheit von WWE. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Vom November 2001 an gab es bei Genickbruch in zumeist unregelmäßigen Abständen Wrestler, die auf Entscheid der Userschaft und durch unsere hauseigene Willkür in unsere Hall of Fame eingetragen wurden. Die erste Person in der genickbruch'schen Hall of Fame war Ricky "The Dragon" Stramboat, auf dessen Karriere hier zurückgeblickt wird. Erfahrt mehr über die Anfänge seine Karriere bishin zu einem Karriereende im Alter von 41 Jahren - unabhängig von sehr unregelmäßigen Auftritten nach dieser Zeit. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Schon vor der Action im Ring veranstalten die meisten Wrestler eine Show mit ihrem Einzug. Musik gehört da ebenso dazu wie Luft zum Atmen. Wir haben uns bei Genickbruch bemüht die Texte zur Musik zu sammeln und für unsere Leser in einer umfangreichen Rubrik aufzubereiten. Wühlt euch durch hunderte Themes und lest nach, welche Worte euren Lieblingswrestler am Weg zum Ring begleiten. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)