Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

353.412 Shows4.555 Titel1.480 Ligen27.068 Biografien8.884 Teams und Stables3.739 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Rezensionen von DVDs und Videos

In dieser Rubrik findet ihr eine Übersicht von 64 Rezensionen zu Wrestling-Videos und Wrestling-DVDs, die von verschiedenen Mitarbeitern und freien Mitarbeitern unserer Homepage angefertigt wurden. Die Liste kann sowohl nach Autor als auch nach der Liga geordnet werden. Weitere 82 Rezensionen könnt ihr in unserer Kolumnen-Rubrik "Axels Flimmerkiste" finden. Falls ihr selbst Videos oder DVDs rezensieren möchtet, könnt ihr euch per Kontaktformular an uns wenden.
Sortierung
Liga
Video

WWF Royal Rumble 1993
24. Januar 1993
Arco Arena in Sacramento, California


Kommentatoren: Gorilla Monsoon/Bobby Heenan

Lord Alfred Hayes steht backstage bei den Steiner Brothers, die heute ihr Debut in der WWF gegen die Beverly Brothers haben werden. Rick Steiner sagt, dass beide froh sind endlich in der WWF zu sein. Scott kann seinem Bruder nur zu stimmen und er freut sich auf ihr Debut gegen die Beverlies. Am Ende schenken die Steiners Lord Alfred Hayes noch eine Jacke von "ihrer" Michigan Universität.

Ohne Intro begrüßen uns Gorilla Monsoon und Bobby Heenan. Sie gehen schnell die heutige Card durch und danach geht es direkt mit der Action los.

Beau Beverly & Blake Beverly vs. Scott Steiner & Rick Steiner
Scott Steiner und Blake Beverly beginnen. Beide beginnen sehr verhalten und außer einem 360° Backbreaker von Scott tasten sich beide in den 3-4 Minuten nur ab. Dann werden jeweils Beau Beverly und Rick Steiner eingewechselt, aber Ricks Aufenthalt im Ring ist nur von kurzer Dauer, da er dann wieder seinen Bruder einwechselt. In den folgenden knapp 5 Minuten wird Scott von seinem Bruder Rick isoliert. Einmal ist Scott zwar kurz davor Rick einzuwechslen, aber einer der Beverly Brothers schafft es ihn am Tag zu hindern. Nach 8-9 Minuten gelingt endlich der Tag und Rick Steiner räumt auf. Ein schöner Release German Suplex und Clothlines gegen beide Beverlies. Danach wechselt er wieder Scott ein, aber ihn bekommen die Beverlies wieder unter Kontrolle und wollen den Doomsday Device zeigen, aber Scott rollt Beau ein und Blake fliegt ins Leere. Beau kann sich nochmal befreien, aber nach einem gelungenen Frankensteiner, holt Scott den Sieg für sich und seinen Bruder.
Das Match fing schwach an und hatte zwischendurch einige kleine Schwachstellen. Die kurzen Offensiven von Rick Stiner und die Suplesen, sowie der Frankensteiner zum Schluss glichen die Schwachstellen aus.
[Time: 10:34 / Rating: *1/2]

Dann wird Sensational Sherri interviewt und Lord Alfred Hayes fragt sie, in welcher Ecke (Shawn oder Marty) sie heute stehen werde. Sherri ist unentschlossen und sagt, Lord Alfred müsse wie alle anderen auch bis zum Match auf die Antwort warten.

Es folgt ein interessanter Rückblick auf die Fehde zwischen den ehemaligen Tag Team Partnern Shawn Michaels und Marty Janetty inkl. dem legendären Vorfall im Barber Shop, wo Shawn Marty durch die Glasscheibe hämmerte.

WWF Intercontinental Title Match:
Shawn Michaels© vs. Marty Jannetty

Sherri kommt zu erst zum Ring und schaut sich das Geschehen am Ring an. Wie im Opener beginnen auch hier die Kontrahenten langsam und es dauert einige Zeit bis Schwung ins Match kommt. Als sich nach ca. 4 Minuten beide Wrestler außerhalb des Rings befinden, hämmert Shawn Michaels Marty Janetty mit der Schulte gegen den Ringpfosten. Diese Aktion tut dem Match nicht unbedingt gut. Shawn konzentriert sich nun auf die verletzte Schulter und Marty sellt die Verletzung gut. Nach etwa 9 Minuten will Shawn den auf dem Apron stehenden Marty mit einem Suplex zurück in den Ring befördern, aber Marty kontert und schafft es Shawn auf den Hallenboden zu suplexen. Diese Aktion ist der Wendepunkt. Marty dreht nun richtig auf und Shawn Michaels kommt nicht mehr zurück ins Match. Marty gelang nach einem einem DDT allerdings nur der Two-Count. Daraufhin geht der Herausforderer aufs oberste Seil, will auf Shawn springen, aber der rollt sich zur Seite. Marty hat damit jedoch gerechnet und landet auf den Füßen. Shawn will nun den Superkick zeigen, aber Marty duckt sich und zeigt seinerseits den Superkick. Der anschließende Pin bringt aber wieder nicht den Sieg und damit den Titel. Dann tauschen beide Schläge aus und Shawn gibt dem Referee, versehentlich oder beabsichtigt, einen Elbow Check. Marty nimmt Shawn dann in den Full Nelson und ruft Sherri herbei. Diese kommt in den Ring, zieht ihren Schuh aus und will auf Shawn einschlagen, aber sie erwischt Marty Janetty. Marty versucht sich nochmal aufzurappeln, aber Shawn verpasst ihm den Superkick und verteidigt erfolgreich den Intercontinental Titel.
Leider hat sich Shawn Michaels zu lange mit Schlägen und Tritten auf die Schulter von Marty Janetty konzentriert und somit wurde die Chance vertan aus diesem Match einen echten Klassiker zu machen. Allerdings war das Match ziemlich gut, als Shawn und Marty das zeigten, was sie am besten können: Schnelligkeit und Technik.
[Time: 14:20 / Rating: **3/4]

Mean Gene Okerlund versucht Sherri backstage zu beruhigen, aber Shawn Michaels kommt noch hinzu und sagt zu Sherri, sie sei hysterisch. Dann kommt Marty Janetty angerannt und beide brawlen noch ein bißchen.

Interview mit The Undertaker und Paul Bearer. Paul Bearer meint, dass es egal sei, ob der Undertaker als Nummer 1 oder als Nummer 30 in den Rumble käme, er werde alle anderen Teilnehmer besiegen.

Bam Bam Bigelow vs. Big Boss Man
Bam Bam Bigelow schlägt direkt mal einige Zeit auf den Big Boss Man ein und dieser macht kaum Anstände sich mal zu wehren. Als der Boss Man dann nach einigen Minuten auf Bigelow eindräscht, ist die Crowd ziemlich hot, was aber nicht von dem schlechten Match ablenken kann. Es gibt zwar Wrestler, wie Bret Hart, die Bam Bam Bigelow zu einem guten Match ziehen können, aber der Big Boss Man gehört garantiert nicht zu diesen Leuten. Ich habe den Eindruck, dass das Match von Minute zu Minute langsamer wird... Kurz vor Schluss bekommt der Boss Mn zwar nochmal eine kurze Offensive, aber nach einer Clothline von Bam Bam aus der Ringecke und dem anschließenden Flyin' Headbutt vom Top Rope hat Bam Bam Bigelow den Sieg eingefahren.
Warum gab man diesen zwei Bewegungslegansthenikern 10 Minuten? Hätte man diese kostbare Zeit nicht in eines der Championship Matches stecken können?? Auch zehn Jahre später eine Qual, sich dieses Match anzuschauen.
[Time: 10:10 / Rating: DUUUUUUD]

Ein Rückblick auf WWF Mania, wo "The Rocket" Owen Hart während eines Interviews von Razor Ramon angegriffen werden.

Aufgezeichnetes Razor Ramon Interview. Er meint, dass er morgen die Halle mit Gold um den Hals und mit Gold um die Hüfte die Halle verlassen werde.

Mean Gene interviewt Bret Hart. Bret sagt, dass die Angelegenheit persönlich geworden ist und Razor die Grenzen überschritten habe. Außerdem wird er heute die Ehre seiner Familie verteidigen.

WWF Title Match:
Bret Hart© vs. Razor Ramon

Stu und Helen Hart sitzen at Ringside. Razor ist gerade mal 3-5 Monate in der WWF und schon bekommt er ein Titelmatch. Für die anderen Wrestlerwar das damals sicherlich ein Schlag ins Gesicht. Das Match ist recht ausgeglichen, aber nach einiger Zeit bearbeitet Bret Hart das Bein von Razor mit Schlägen und Tritten, sowie dem Figure Four Leglock. Die guten Offensiven zeigt Bret Hart in diesem Match, was man eindeutig an dem Tempo merkt. Sobald Razor das Match unter Kontrolle bekommen hat, nimmt er das Tempo aus dem Match. Hierzu benutzt er mal den Abdominal Stretch, mal Würgegriffe und auch Kraftproben. Bobby Heenan erwähnt während des Matches häufiger, dass Bret Hart bei Razor Ramon den Sharpshooter nicht ansetzen könne, aber Bret belehrt ihn später doch noch eines besseren. Nach ca. 10 Minuten dominiert der Champion das Match und zeigt u.a. einen schönen Plancha durchs zweite Seil. Bret holt dann den Sieg, als er, als beide Kontrahenten auf dem Boden liegen, den Sharpshooter ansetzt und Razor aufgibt.
Dieses Match wurde von Bret Hart getragen und war stellenweise recht ansehnlich, aber Razor nahm zu oft das Tempo aus dem Kampf, so das kein richtiger Fluss entstand.
[Time: 17:52 / Rating: **1/4]

Interview mit dem Macho Man. Das übliche Gerede vor einem Rumble, nichts das wir nicht schon dutzend Male gehört haben.

Bobby Heenan präsentiert uns "The Narcissist" Lex Luger. Luger post dann vor drei Spiegeln, während Bobby Heenan ihn und seinen Körper hypt, als ob er schwul sei. Heenan shootet dann noch gegen Mr. Perfect und Lex Luger meint, er sei unglaublich und die dominierenste Macht, die es in der WWF je gegeben habe. Zum Schluss fordert Luger noch Mr. Perfect zu einem Match heraus.

Interview mit Razor Ramon, der ziemlich wütend ist. Er sei der "People's Champion" (The Great One lässt grüßen :D )und heute Abend sei erst der Anfang gewesen.

Caesar und Cleopatra kommen zum Ring und kündigen an, dass der Gewinner der kommenden 30 Man Battle Royal bei WrestleMania IX in Caeser's Palace in Las Vegas, Nevada am 4. April 1993 ein WWF Championship Match bekommen wird.

30 Man Battle Royal
Die Zeitabstände betragen dieses Jahr 2 Minuten. Vorjahressieger #1 Ric Flair und #2 Bob Backlund beginnen. Papa Shango ist #3 und geht sofort auf Backlund los. Flair nutzt die Gelegenheit und haut Papa Shango raus. Nun prügeln sich wieder die ersten zwei durch den Ring. Ted DiBiase hat die #4 gezogen und bildet mit Flair eine Allianz gegen Backlund. Beide schaffen es jedoch nicht das Face rauszuhauen und #5 Brian Knobbs kommt Backlund zur Hilfe. Jetzt haben wir quasi ein Tornado Tag Match. Mit #6 Virgil haben die Faces sogar die zahlenmäßige Überlegenheit, aber alles gleich sich wieder aus, als Brian Knobbs sich selber eliminiert, als er auf Ted DiBiase angestürmt kommt. #7 ist Jerry Lawler und er wird direkt von Flair bearbeitet, also keine Zusammenarbeit der Heels. Flair geht kurz raus und erholt sich. #8 Max Moon verstärkt die Faces und geht sofort auf Jerry Lawler los. Langsam wird der Ring voll, aber je unübersichtlicher, desto besser. :D Max Moon eliminiert sich ebenfalls selber, als er auf Jerry Lawler zugerannt kommt. Sind denn dieses Jahr nur Deppen dabei? #9 Gen'ichiro Tenryu ist der nächste und er geht direkt auf den "Nature Boy" los. Als Vorjahressieger hat man es schon schwer. Oh! Mr. Perfect ist #10 und er geht wie wild auf Ric Flair los, da die beiden ja anno 1993 eine Fehde hatten, da sich Perfect bei der Survivor Series 1992 auf die Seite des "Macho Man" Randy Savage gestellt hatte. Monsoon und Heenan hypen das morgige Match bei "Monday Night Raw" zwischen den beiden, wo es um ihre Karrieren geht. Als #11 Skinner in die Battle Royal kommt, sind Flair und Mr. Perfect immer noch miteinander beschäftigt. Kurz darauf wirft Perfect Ric Flair raus. #12 ist Koko B. Ware mit den XXL-Hosen. Mr. Perfect eliminiert auch noch Skinner, nachdem er sich kurz zuvor in HBK-Manier nochmal retten konnte. #13 Samu wird von Afa zum Ring gebracht. #14 hat The Berzerker, der auch gleich auf alles, was sich bewegt, einschlägt. Jerry Lawler verabschiedet sich auch, aber durch Einfluss von Mr. Perfect. Perfect wird daraufhin durch eine Kooperation von DiBiase, Koko B. Ware und Jerry Lawler auch eliminiert. The Undertaker hat die #15 gezogen. Während The Berzerker draußen auf Bob Backlund einschlägt, wirft The Undertaker Tenryu raus. #16 ist Terry Taylor, der aber direkt, zusammen mit Koko B. Ware, von Ted DiBiase eliminiert wird. Nach einem Chokeslam vom Undertaker darf sich aber auch DiBiase verabschieden. Jetzt sind nur noch The Berzerker und The Undertaker im Ring. Urplötzlich kommt Giant González mit Harvey Wippleman zum Ring, der bis dahin völlig unbekannt war. In der Zwischenzeit hat der Undertaker auch den Berzerker eliminiert. Damien Demento ist #17, aber er bleibt zunächst draußen. Währenddessen schlägt Giant Gonzales auf den Undertaker ein. Nach einem Chokeslam vom Giant bleibt der Undertaker bewusstlos liegen. Dann kommt #18 IRS zum Ring und kurz darauf verlässt Gonzales die Halle. Nun im Ring sind Damien Damento, IRS und immer noch Bob Backlund. Der Undertaker ist zwar offiziell auch noch ein Teilnehmer, aber er scheint nicht mehr aufzustehen. Als nächstes kommt #19 Tatanka. Paul Bearer versucht den Undertaker mit seiner Urne auferstehen zu lassen und der Undertaker erhebt sich und begibt sich backstage. #20 Jerry Sags, #21 Typhoon und #22 Fatu kommen in 2 Minuten Abständen zum Ring und immer noch ist keiner mehr seit Undertakers Ausscheiden (auch wenn eher freiwillig) rausgeflogen. Earthquake ist #23 und er geht überraschenderweise auf seinen eigenen Tag-Team Partner Typhoon los. Typhoon eliminiert sich dann auch selber, als er auf den in der Ringecke stehenden Earthquake zugelaufen kommt. Die Kommentatoren hypen Yokozuna, aber zunächst kommt #24 Carlos Colón. Tito Santana ist #25. Bob Backlund ist immer noch dabei und ist stehend KO. Jerry Sags eliminiert Fatu. Nun kommt #26 Rick Martel. IRS eliminiert sich auch wieder selber. Nur Idioten dieses Jahr! Tito Santana will Backlund rauswerfen, aber er hangelt sich wieder rein. Die Crowd fiebert mit dem ehemaligen WWF Champion. Dann kommt endlich #27 Yokozuna und wer will den rauswerfen? Er schmeisst Tatanka und Colon raus. Dann heißt es: Yokozuna vs. Earthquake. Die Ankunft von #28 Owen Hart ist völlig uninteressant bei DIESEM Duell. Nach einem mißlungenen Splash von Earthquake, wird er von Yokozuna mit einem Belly-to-Belly Suplex rausgeworfen. #29 hat Repo Man gezogen. Plötzlich versuche alle 6 verbliebenen Leute Yokozuna rauszuhauen, aber sie drücken Yoko eher GEGEN das Seil als ÜBER das Seil. "Macho Man" Randy Savage ist #30 und die Crowd "goes mad". Yoko wirft Santana raus. Owen Hart dropkickt versehentlich Sags raus, wird aber kurz darauf von Yoko eliminiert. Savage hat den Repo Man raus...
Seite: 1 2
 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Das Halloween-Fest startete vor einigen Jahren seine Invasion ins europäische Brauchtum, doch bereits viel früher war Halloween Havoc in den heimischen Wohnzimmern zu sehen. In der langjährigen Geschichte dieses WCW-Pay-per-Views gab es gruselige Momente ebenso zu sehen wie faszinierende Matches. In 15 Teilen blickt Genickbruch zurück auf eine Zeit in der Rasslin' auch abseits des Titanlands eine große Nummer war. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Die Geschichte der McMahons ist untrennbar mit der Geschichte von World Wrestling Entertainment und ihren Vorgängern verbunden. Was der Urgroßvater von Shane und Stephanie als Nebenprodukt seiner Tätigkeit als Boxpromoter startete, ist heute ein globales Medienunternehmen mit einem Umsatz von hunderten Millionen US-Dollar. Unsere Kolumne Family Tradition stellt die Mitglieder des McMahon-Clans vor, dessen Geschichte noch lange nicht zu Ende geschrieben sein dürfte. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Vince McMahon - DIE Person bei World Wrestling Entertainment und natürlich auch früher bei World Wrestling Federation. Wer sich also einen Namen machen will, der muss nicht nur bei den Fans gutankommen, sondern auch bei dem Besitzer der Promotion selber. Ob das bei jedem auch so ankommt, da kann man sich nicht sicher sein. Das es auch manchmal daneben gehen kann, kann Nailz bestätigen, der mit einigen Entscheidungen nicht einverstanden war und dementsprechend ein "ruhiges" Gespräch mit Vince McMahon suchen wollte. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)