Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

375.988 Shows4.810 Titel1.524 Ligen27.663 Biografien9.125 Teams und Stables3.925 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Matches, die die Welt bewegten

Wir fertigten in unregelmäßigen Zeitabständen eine 10teilige Serie an, in der wir von Kämpfen berichteten, die die Welt - zumindest die Wrestlingwelt - bewegten und nachhaltig in Erinnerung blieben. Hier könnt ihr erfahren, was wir zu erzählen wussten.
Kapitel

#3: Hostile Takeover Match
The Hostile Take-Over Match:
Team nWo (!Scott Hall, Kevin Nash, Mystery Partner) – Team WCW (Sting, Lex Luger, Randy Savage)
Six Man Tag Team Match:
Ringrichter: Randy Anderson

WCW – Bash at the Beach 1996
07.07.1996 im Ocean Center in Dayton Beach, Florida
8.300 Zuschauer ($ 72.000 Einnahmen)
PPV Quote: 0,71 %

1. Vorgeschichte:
Die über Jahre hin andauernde Fehde zwischen der new World order und World Championship Wrestling begann am 27.05.1996 in Macon, GA mit der Invasion von WCW Monday Nitro durch einen Mann.
Während bei Monday Nitro das Match Mike Enos gegen Steve Doll stattfand, kehrte der unter Wrestlingfans als Razor Ramon bekannte Superstar, der 1992 als Diamond Studd die Promotion verlassen hatte, zur WCW zurück. Hall kam aus den Publikumsreihen zum Ring und gab innerhalb des Seilgevierts seinen Namen nicht preis, sondern behauptete die Fans wissen wer er, aber nicht warum er hier sei. Gemäß der in den WWF Sendungen ausgestrahlten „New Generation“ Spots bezeichnete Hall Randy Savage als „Nacho Man“ und Ted Turner als „Billonaire Ted“.
Später am Abend attackierte Hall auch die WCW Kommentatoren und drohte WCW Präsident Eric Bischoff an, nun „übernehmen zu wollen“ („We are taking over“). Es entstand der Eindruck die WWF hätte Razor Ramon in die WCW hinübergeschickt, um dort einen Krieg zu beginnen, da Hall darauf hinwies, dass die WCW diesen Krieg gewollt habe und er nun hier sei, um den Krieg der Worte in den Ring zu verlagern.
Auch in der darauffolgenden Woche trat Hall bei Monday Nitro auf. Dort kündigte er an, bald den „Big Man“ zu präsentieren, der sich eine Woche später als Kevin Nash entpuppte, und legte sich darüber hinaus auch mit Sting an, welcher auf Halls Herausforderung gegen drei WCWler antreten zu wollen erwiderte er sehe nur einen, indem er dem WCW Aushängeschild seinen Zahnstocher ins Gesicht schleuderte. Die Herausforderung wurde von Bischoff akzeptiert und ein Match der beiden Superstars, die in der WWF als Razor Ramon und Diesel bekannt wurden, sowie einem dritten Mann, gegen die Anführer der WCW wurde für den Bash at the Beach angekündigt.
Beim Great American Bash, sechs Tage später, absolvierten Nash und Hall ihren ersten PPV Auftritt als Outsiders. In einem Interview mit Eric Bischoff erklärten sie, nicht von der WWF herübergeschickt worden zu sein und forderten die Namen des WCW Teams beim Bash at the Beach. Bischoff weigerte sich jedoch die Namen preiszugeben, versicherte aber am folgenden Tag bei WCW Monday Nitro den Outsiders die Namen ihrer Kontrahenten zu geben. Daraufhin nahm Nash Bischoff zur Powerbomb hoch und beförderte den WCW Präsident von der Entrance Bühne durch die WCW Rampe auf den Boden.
Die vielen Übergriffe der Outsiders zogen Konsequenzen nach sich: so wurden die Kommentatoren in den folgenden Wochen durch Sicherheitsleute und Polizisten vor den unkontrollierbaren Invasoren beschützt und wurde die Ernennung der WCW Repräsentanten beim Bash at the Beach schnellstmöglich durchgeführt. Per Los (zur Auswahl standen Sting, Randy Savage, Hulk Hogan, the Giant, Lex Luger und Ric Flair) wurden Sting, Lex Luger und Randy Savage als WCW Team erwählt.
Während Team WCW sich bei Saturday Night in Six Man Tag Team Matches gegen Maxx Muscle und die Faces of Fear (29.06.), sowie Dick Slater, Mike Enos und VK Wallstreet (06.07.) durchsetzen und aufeinanderabstimmen konnten, fuhren die Outsiders mit weiteren Übergriffen fort: Sechs Tage vor dem Hostile Take-Over Match, am ersten Juli, provozierten sie erneut eine Konfrontation zwischen ihnen und mehreren WCW Wrestlern, darunter auch ihre Gegner beim PPV, die damit endete, dass die Eindringlinge von Sicherheitsleuten aus der Halle gedrängt wurden.
Am siebten Juli folgte das Hostile Take-Over Match, in welchem Scott Hall und Kevin Nash ihr erstes Match seit ihren WCW Abgängen in den Jahren 1992 und 1993 gaben.

2. Das Match:
a) Matchverlauf:
Nachdem die Fehde zwischen den Outsiders und der WCW beleuchtet worden ist, kündigt Michael Buffer die gegnerischen Teams an.
Hall und Nash kommen zuerst zum Ring, wo sie Gene Okerlund herbeirufen, der nach dem dritten Partner fragt. Hall verhöhnt den Interviewer als „Sleam Gene“, des weiteren stellt er fest, dass der Mystery Partner in der Halle sei und fügt hinzu, er sei „red“. Kevin Nash behauptet dann noch, die Outsiders hätten genug, um es vorerst allein mit den WCWlern aufzunehmen.
Die Gegner der Outsiders kommen zu Stings Entrance Theme geschlossen zum Ring. Alle drei tragen Gesichtsbemalung (Luger trägt die Farben schwarz und weiß, Savage lila und gelb und Sting gelb, grün und schwarz).
Im Ring gibt es einen Staredown zwischen beiden Teams. Hall und Luger geraten aneinander, woraufhin beide das Match beginnen. Savage und Sting wünschen ihrem Partner vor Beginn Glück.
Der Outsider wirft seinen obligatorischen Zahnstocher zunächst ins Gesicht Lugers, was dieser mit einer Ohrfeige quittiert. Hall kann jedoch mit einem Magentritt und drei Schlägen kurzzeitig die Oberhand gewinnen, einen Whip In von ihm kontert das „Total Package“ daraufhin mit einem Flying Forearm und schlägt den außerhalb des Ringes stehenden Kevin Nash mit einem weiteren Faustschlag nieder.
Der mehrfache WWF Intercontinental Champion nutzt diese Gelegenheit, um Luger aus dem Ring zu stoßen. Luger springt jedoch sofort wieder auf den Apron und streckt seinen Gegner mit einem Running Clothline nieder. Um seinen Team Partner vor weiteren Aktionen Lugers zu schützen, greift Nash ins Geschehen ein, indem er Luger mit seinem Gewicht in der Ringecke festhält. Daraufhin stürmt Team WCW den Ring. Der Macho Man setzt Hall mit einem Top Rope Double Axe Handle zu, während Sting seinen Stingersplash gegen Nash, der noch immer Luger unter sich festhällt, zeigt. Nash und Luger fallen zu unterschiedlichen Seiten vom Ringrand.
Hall und Savage brawlen sich aus dem Ring, während Sting sich um Luger kümmert. Schließlich unterbricht auch der Macho Man den Kampf und erkundigt sich nach Lugers Zustand. Drei in weiß gekleidete Sanitäter laufen mit einer Trage zum Ring, um Luger auf sie zu schnallen und abzutransportieren. Unterdessen versucht Nash Luger erneut anzugreifen, kann aber von den Sanitätern und den ebenfalls auftauchenden WCW Offiziellen davon abgehalten werden. Eine Wiederholung der Szenen wird eingespielt und Tony Schiavone erklärt, das Match könne nicht unterbrochen werden.
Nach einigen Minuten wird das Match wieder fortgesetzt. Sting ersetzt nun Luger gegen Hall. Der Outsider deutet einen Kraftprobe an, auf welche Sting eingehen will, dann aber geohrfeigt wird. Mit mehreren Schlägen befördert der Stinger Hall auf den Ringboden und lässt Tritte folgen. Ein Inverted Atomic Drop sowie ein Facebuster folgen ehe Sting mit Savage wechselt.
Der Macho Man läuft auf dem Ring Apron zur nächsten Ringecke und steigt aufs oberste Ringseil. Sein Versuch zum Double Axe Handle wird von Hall jedoch mit einem Magenschlag im Flug vereitelt. Savage kauert auf dem Boden, während sein In-Ring Kontrahent Sting am Ringrand provoziert. Randy Anderson versucht zwischen beide zu schlichten, was Nash die Möglichkeit gibt hinter dem Rücken des Ringrichters Savage weiter zu bearbeiten. Er nimmt Savage auf seine Schultern und lässt ihn Kopf voran in die Ringecke fallen. Hall versucht den zweifachen WWE Heavyweight Champion mit einem Clothline weiter zu schwächen, doch Savage kann sich ducken und seinerseits mit einem Clothline kontern. Beim anschließenden Cover kann Scott Hall sich bei zwei befreien. Nach einem Fußtritt Savages wechseln die Outsiders.
Nashs Matcheintritt beginnt mit einem Headlock, den der 2,15 Meter Hühne für sich entscheiden und den Macho Man in die Ringecke befördern kann. Savage kann seinem heranstürmenden Kontrahenten jedoch ausweichen, sodass dieser in der Ringecke landet. Mit einigen Schlägen versucht Savage die Situation für sich zu nutzen, unterliegt aber im Schlagwechsel dem WCW Invasor. Nash setzt mit einem Elbow, Faustschlägen und einem Bodyslam nach. Nach einem Elbow Drop in den Nacken des im Aufstehen begriffenen Macho Mans, kann dieser mit seinem Tag Team Partner wechseln.
Stings Angriff wird mit einem Magentritt seines Widersachers beendet. In die Ecke gedrängt muss der am längsten für World Championship Wrestling angetretene Superstar in diesem Match weitere Schläge und Tritte seines Gegners hinnehmen. Schließlich streckt Nash sein linkes Bein aus und würgt damit Sting. Der Ringrichter ermahnt den Hünen, dieses zu unterlassen. Sting kontert Nash nach einem Whip-In aus und setzt mit einem Dropkick nach. Er heizt die Menge mit seinem Stingerschrei an und zeigt einen Whip In, der von Nash in einen Reversal umgewandelt werden kann. Mit einem Sunset Flip versucht er die Schultern seines Gegners zum Cover auf die Matte zu ziehen, Nash weiß dies aber zu verhindern und zieht Sting vom Mattenboden zu einem Chokehold hoch, dann befördert er den Gelb, Grün und Schwarz bemalten Wrestler zu Boden und wechselt Scott Hall ein.
Hall bearbeitet den angeschlagenen Sting mit Tritten und Schlägen bis Randy Savage in den Ring läuft, um seinem Partner zu helfen. Das ehemalige Mitglied der Mega Powers wird vom Ringrichter jedoch aufgehalten, sodass Nash illegal eingreifen kann und Sting seinerseits mit einigen Schläge zusetzen kann. Nachdem das Geschehen wieder unter Kontrolle des Ringrichters ist, folgt ein Fall Away Slam gegen Sting und ein folgender Two Count. Die Outsiders wechseln erneut.
Ein Big Boot und mehrere Tritte treffen dem am Boden kauernden Sting. Randy Anderson erkundigt sich, ob der WCWler noch in der Lage sei weiterzumachen. Nach zwei weiteren Faustschlägen findet Sting sich erneut auf dem Ringboden wieder, während Nash den Macho Man verhöhnt. Der Outsider macht mit einem Whip In weiter, der von Sting genutzt wird um einen schwungvollen Dropkick gegen das Knie des zwölfmonatigen WWF Champions zu zeigen. Beide Männer liegen im Ring. Nash kommt als erster wieder auf die Beine und wechselt mit Scott Hall.
Die erste Handlung Letzterem ist es Sting von einem Wechsel mit dem Macho Man abzuhalten, indem er diesen mit einem Schlag vom Ringapron auf den Hallenboden bringt. Als er sich darauf umdreht, kann Sting ihn einrollen. Randy Anderson, der zwischenzeitlich noch mit dem Macho Man beschäftigt war sieht das Small Package erst später. Bei eins gelingt Hall jedoch schon der Kick-Out. Nach zwei Elbow Drops und verhöhnenden Ohrfeigen nimmt der ehemalige Razor Ramon Sting in den Abdominal Stretch. Mit der Unterstützung von Nash, der Hall von außerhalb des Ringes die Hand, kann dieser den Hold verstärken. Unterdessen versucht Savage den Ringrichter darauf aufmerksam zu machen und verschlimmert Stings Lage. Als Savage erneut den Ring stürmt, kommt Nash anstelle von Hall ohne Wechsel in den Ring und nimmt Sting führt die Aktion seines Team Partners fort.
Nash schlägt zusätzlich in die Rippen und den Magen Stings. Wieder greift Hall illegal ein, indem nun er seinem Partner die Hand zur Verstärkung des Holds reicht. Der Ringrichter hebt die Hand des Stingers, die jedoch nicht einmal fällt. Mit einem Gesichtskratzer kann Sting sich nach mehreren Minuten aus dem Abdominal Stretch befreien. Augenblicklich wechselt Nash erneut Hall ein.
Hall schafft es knapp Sting, welcher in der Zwischenzeit auf dem Mattenboden zu Savage kriecht, mit einem Elbow Drop in den Nacken vom Wechsel abzuhalten. Es folgen ein Whip In und ein Clothline. Das anschließende Cover bringt wieder nur einen Two Count. Hall setzt den Sleeperhold an. Als auch dieser nicht den erwünschten Erfolg bringt, wirft der Outsider Sting über das oberste Seil aus dem Ring. Während Nash sich schon vom Ringrand entfernt hat, um Sting anzugreifen, kommt Randy Savage mit einem Stuhl in der Hand angerannt und will diesen gegen Nash einsetzen, wird jedoch vom Ringrichter daran gehindert. Savage kümmert sich wenige Sekunden um Sting, bis er vom Ringrichter wieder verdrängt werden kann und Sting sich zurück in den Ring rollt. Nach drei weiteren Punches fällt Sting erneut zu Boden. Das folgende Cover geht bis zwei. Erneuter Wechsel bei den Outsiders.
Während Hall Sting festhält schlägt sein Tag Team Partner dem wehrlosen Sting seinen Elbogen in die Rippen. Ein weiteres Cover folgt nach eine Sidewalkslam. Es geht bis zwei. Nash setzt nach, indem er Stings Kopf zweimal gegen die Ringecke schlägt. Sting taumelt. Mit einem Whip In will der schwerste Mann im Ring einen Back Body Drop vorbereiten, aber Sting kann dies mit einem Kick gegen den Kopf seines Herausforderers abwehren. Nach sieben Schlägen gegen Nash und einem gegen den wechselbereiten Hall springt Sting auf den in der Ringmitte stehenden Nash. Letzterer fällt mit Sting auf sich zu Boden. Im Fallen tagged der Stinger Savage ein.
Mit einem Double Axe Handle vom obersten Ringseil setzt Savage der heraneilenden Hall außer Gefecht. Dann schlägt er die Köpfe der beiden Outsiders gegeneinander und zwingt Nash somit in die Knie, während er dessen Gegner über das oberste Seil nach draußen befördert und mit einem weiteren Double Axe Handle vom Turnbuckle nach außerhalb des Ringes nachsetzt. Er rollt Hall wieder in den Ring, um einen dritten Double Axe Handle gegen ihn anzubringen. Der Ringrichter beschäftigt sich nun mit Hall, da dieser im Ring liegt, hinter seinem Rücken kann Nash einen Tiefschlag gegen Savage anbringen. Alle vier Männer liegen am Boden: Savage und Nash in der Ringmitte, Hall und Sting an den Ringrändern.
Seite: 1 2 3
 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Von Cowboy Bob bis hin zu Randy - die Geschichte der Ortons ist lang und dabei derzeit noch gar nicht zu Ende geschrieben. Neben vielen Höhen und Titelgewinnen enthält sie aber auch Tiefen, wie Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs und Drogengeschichten. Unsere Kolumne Family Tradition beleuchtet die Ereignisse im Hause Orton und stellt die Protagonisten der Familie für unsere Leserschaft vor. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Wer gerade frisch mit dem Thema Wrestling zu tun hat, oder mit den Begrifflichkeiten rund um den Sport noch Schwierigkeiten hat, dem sei unser Lexikon ans Herz gelegt. Wir erklären geduldig den Unterschied zwischen Heel und Face, aber auch weniger bekannte Dinge wie Canned Heat, Dog House oder Ring Rat. Klickt einfach rein und arbeitet euch durch die Liste, damit ihr zu wahren Insidern des Wrestlingsports werdet! ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
100 Dollar Preisgeld für jeden der länger als 15 Minuten gegen ihn durchhalten konnte, das gelobte Frank Gotch aus. Er musste angeblich nie bezahlen! Darüber hinaus eroberte er den bedeutendsten Titel seiner Zeit von George Hackenschmidt und hielt ihn bis zu seinem Rücktritt vom Wrestling. Genickbruch erzählt mehr über eine weitere faszinierende Persönlichkeit aus den Anfängen des Wrestlingsports. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)