Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

350.669 Shows4.504 Titel1.458 Ligen26.993 Biografien8.828 Teams und Stables3.724 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Der Zeitstrahl

Als Genickbruch'sche Wrestling-Zeitstrahl soll einen Überblick über die wichtigsten Ereignisse bieten, die die Wrestlingwelt seit ihren Anfängen geprägt haben. Der Zeitstrahl ist kein abgeschlossener Bericht, sondern es wird das Ziel verfolgt, ihn fortlaufend weiterzuschreiben.
Kapitelwahl

1920 bis 1948
1920
- Am 30. Januar holt sich Joe Stecher den Titel von Earl Caddock im Madison Square Garden nach 125 Minuten wieder zurück. In den Wochen zuvor hatte er Wladek Zbyszko und Ed Lewis auseinandergenommen.
- Am 13. Dezember wird zum ersten Mal Ed Lewis Champion, nachdem er Stecher in New York besiegt.

1921
- Elf Jahre, nachdem er von Frank Gotch pulverisiert wurde, gewinnt Stanislaus Zbyszko den World Title von Ed "Strangler" Lewis in New York.

1925
- Am 6. Januar schockt Wayne Munn das Publikum, indem er in Kansas City Ed Lewis besiegt und sich damit den World Title sichert, den Lewis in der Zwischenzeit wieder gewonnen hatte. Es folgt ein Doublecross um Stanislaus Zbyszko, nachzulesen in dessen Biografie und der Strangler-Trilogie.

1928
- Am 28. Februar gewinnt Lewis zum dritten Mal den Titel, indem er Joe Stecher in St. Louis bezwingt.

1929
- Ab dem 23. August führen die Kommissionen von New York und Pennsylvania State Athletic Dick Shikat als World Champ, nachdem er Joe Stecher bezwingen konnte.

1930
- Jim Londos besiegt am 6. Juni Dick Shikat in Philadelphia, Pennsylvania und gewinnt den New York-Pennsylvania World Heavyweight Title.
- November: Promoters Antholl Oakelet und Jeff Dickson stellen typisch amerikanisches Pro-Wrestling in London vor. Die britische Presse bezeichnet es als "Baboon Wrestling".

1931
- Am 13. April besiegt Ed "Strangler" Lewis Ed Ed Don George auf dem Wrigley Field von Los Angeles und wird zum vierten Mal World Heavyweight Champ.
- Am 4. Mai wird der World Heavyweight Title nach einem kontroversen Ende beim Match zwischen Henri Deglane und Ed Lewis in Montreal, Quebec zersplittet. In New England und Kanada gilt fortan DeGlane als World Champ, Ed Lewis in Kalifornien und Illinois.
- Am 29. Juni zeigt Jim Londos im Yankee Stadium von New York City gegen Ray Steele den ersten Sleeper Hold der Wrestlinggeschichte.

1932
- Am 23. September bricht sich der frühere World Heavyweight Champ Dick Shikat bei einem Autounfall den Arm.
- Am 10. Oktober akzeptiert die NYSAC Ed Lewis als World Heavyweight Champ. Sie ordnete Jim Londos an, gegen Lewis um die Titel anzutreten, Londos sagte ab und die Kommission nahm ihm seinen Titel weg.
- Am 25: Oktober macht Paul Boesch sein Debüt als professioneller Wrestler auf Staten Island gegen Benny Ginsburg.

1933
- Texas legalisiert Boxen und Wrestling. Morris Siegel kauft sich daraufhin dort für beide Sportarten die Lizenzen.
- Am 20. Februar besiegt Jim Browning Ed Lewis im Madison Square Garden von New York und wird World Heavyweight Champ.
- Am 7. April besiegt Joe Savoldi Jim Londos in Chicago, Illinois und gewinnt dessen Version des World Title. Savoldi verliert ihn dann an den New York World Champion Jim Browning. Londos akzeptiert die Entscheidung nicht und nennt sich weiter World Champ.
- Am 18. Dezember kommen Jim Browning und Ed Don George bei einem Unification World Heavyweight Title Match im Madison Square Garden zu einem Draw.

1934
- Am 26. Januar legt die NYSAC neue Regeln fest, verbietet Syndikate zwischen Promotern und auch den Dropkick.
- Am 15. Februar verbietet die südafrikanische Regierung in Johannesburg Wrestling, da es brutal und degradierend sei.
- Am 5. März gewinnt LeRoy McGuirk den World Light Heavyweight Title von Hugh Nichols in Tulsa, Oklahoma.
- Am 25. Juni kehrt Jim Londos nach New York zurück, besiegt Jim Browning im Garden Bowl von Queens und gewinnt damit die New Yorker Version des World Title.
- Am 20. September besiegt Jim Londos Ed "Strangler" Lewis in Chicago, Illinois. Das Match erzielt $96.302 Einnahmen.

1935
- Jim Crockett Sr. gründet Jim Crockett Promotions.
- Vince McMahon Sr. promotet seine erste eigene Show.
- Die 17 Jahre alte Mildred Bliss aus Kansas City bittet Promoter Billy Wolfe, ihr Wrestling beizubringen. Wolfe bat einige seiner Wrestler, sie so hart zu slammen, daß sie aufgibt. Bliss pinnte denjenigen zweimal und Wolfe engagierte sie als Comedywrestlerin. Bliss nannte sich in "Mildred Burke" um.
- Danno O'Mahoney besiegt überraschend Jim Londos im Fenway Park in Boston, Massachuttes und gewinnt die New Yorker Version des World Heavyweight Titles.
- Am 30. Juni besiegt Danno O'Mahnoey Ed Don George in Boston, Massachuttes und wird neuer Undisputed World Heavyweight Champion.

1936
- Am 2. März besiegt Dick Shikat Danno O'Mahoney und gewinnt den World Title.
- Am 20. April besiegt Albion Britt Ted Christy im Hollywood Legion Stadium in Kalifornien und wird erster Träger des NWA World Junior Heavyweight Titles.

1937
- Durch Zufall wird in Seattle Schlammringen erfunden. Der Promoter Paul Boesch wollte ein "Hindu Match" (in Indien wird auf dem Boden gekämpft) zwischen Prince Bhu Pinder und dem früheren World Champ Gus Sonnenberg abhalten, es wird jedoch zuviel Wasser auf den Boden gegossen. Schlammringen wurde daraufhin in San Francisco groß gemacht, Frauen-Schlammringen folgte wenig später.
- Am 9. Februar besiegt Billy Wolfe in Atlanta Clara Mortensen in einem "Man vs. Woman" Match durch DQ.
- Am 30. Juni besiegt Bronko Nagurski Dean Detton in Minneapolis, Minnesota und gewinnt eine von vielen Versionen des World Heavyweight Title.
- Am 8. Juli gewinnt Lou Thesz den National Wrestling Association World Heavyweight Title, da sein Gegner Everett Marshall nicht antreten will.
- Am 2. Oktober findet nach Idee von Morris Siegel das erste "Texas Tornado" - Match in Houston, Texas statt. Das Texas Tornado - Match ist ein Tag Team - Match, bei dem sich alle vier Wrestler gleichzeitig im Ring befinden. Das erste Match bestritten Milo Steinborn und Whiskers Savage gegen Tiger Daula und Fazal Mohammed.
- Am 29. Dezember 29 besiegt Lou Thesz Everett Marshall in Saint Louis, Missouri und gewinnt eine weitere Version des World Heavyweight Title.

1938
- Am 11. Februar besiegt Steve Casey in Boston Lou Thesz und gewinnt die alte Version des AWA World Heavyweight Titles.
- Am 14. September wird Everett Marshall die World Title-Version der National Wrestling Association zugesprochen.
- Am 18. November besiegt Jim Londos Bronko Nagurski in Philadelphia, Pennsylvania und gewinnt eine Version des World Titles. Diese gibt er bis zum Ende seiner Karriere nie mehr ab.
- Am 5. Dezember besiegt Danny McShain Leroy McGuirk im Hollywood Legion Stadium in Kalifornien und holt sich damit den World Light Heavyweight Title wieder. Leroy McGuirk rückt eine Gewichtsklasse nach oben und schielt nun nach dem NWA World Jr. Heavyweight Title.

1939
- Am 19. Juni besiegt Leroy McGuirk John Swenski im Hollywood Legion Stadium und gewinnt den NWA World Jr. Heavyweight Title.

1940
- Am 7. März besiegt Ray Steele in Saint Louis Bronko Nagurski und gewinnt den National Wrestling Association World Heavyweight Title.

1941
- Am 9. August bezwingt Bill Longson Frank Sexton in San Jose, Kalifornien und gewinnt den Pacific Coast Heavyweight Title (San-Francisco-Version).
- Am 29. August beginnt Primo Carnera, früherer Heavyweight Champion im Boxen, im Alter von 34 Jahren mit dem Wrestling.
- Am 1. Dezember besiegt Billy Varga Wild Red Berry im Hollywood Legion Stadium in Kalifornien und gewinnt damit den NWA World Light-Heavyweight Title.

1944
- Kalifornien verbietet Frauen, bei öffentlichen Kämpfen (Boxen und Wrestling) teilzunehmen.

1945
- Am 2. April gibt Baseballlegende Babe Ruth bekannt, dass er bei zwei Shows in Portland respektive Boston Referee sein wird.

1946
- Am 23. Februar bezwingt Gori Guerrero (der Vater von Chavo, Mando, Hector und Eddie) Tarzán López und holt sich den NWA World Middleweight Title in Mexico City. Gory holt sich in der Folge noch diverse NWA World Titles in der Welterweight- und Light-Heavyweight Division.
- Am 15. März besiegt El Santo Pete Pancoff in Mexico City und gewinnt den NWA World Welterweight Title. El Santo wird in der Folge zum berühmtesten mexikanischen Wrestler aller Zeiten.
- Am 18. Mai wird André the Giant in Grenoble, Frankreich geboren
- Am 14. Juni wird Bruiser Brody geboren.

1947
- Killer Kowalski debütiert als professioneller Wrestler.
- Der frühere Boxer Tony Galento besiegt "Nature Boy" Buddy Rogers.

1948
- Don Owens promotet Wrestlingshows, die in Portland im TV übertragen werden.
- Maurice Vachon repräsentiert Kanada bei den olympischen Spielen.
- Die National Wrestling Alliance wird in Waterloo, Iowa gegründet. Der erste NWA-Präsident wird P.L. "Pinkie" George. Orville Brown wird erster National Wrestling Alliance World Heavyweight Champion.
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Schon vor der Action im Ring veranstalten die meisten Wrestler eine Show mit ihrem Einzug. Musik gehört da ebenso dazu wie Luft zum Atmen. Wir haben uns bei Genickbruch bemüht die Texte zur Musik zu sammeln und für unsere Leser in einer umfangreichen Rubrik aufzubereiten. Wühlt euch durch hunderte Themes und lest nach, welche Worte euren Lieblingswrestler am Weg zum Ring begleiten. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Nach den Türkenbelagerungen im Mittelalter gab es auch in der Wrestlingwelt einige dominante Vertreter des osmanischen Volkes. Einer der Terrible Turks, Youssuf Ishmaelo, war in Frankreich bereits erfolgreich bevor er in die USA ging. Dort kassierte er für damalige Verhältnisse große Summen und wurde mit seiner gewaltigen Erscheinung zu einer Sensation. Tragisch war dann sein Ende, bei einer Havarie seines Schiffs auf der Heimreise nach Europa ertrank der Türke, dessen Lebensgeschichte wir hier für unsere Leser näher beleuchten. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Hinter jedem guten Sportler steckt auch ein guter Trainer - diese Weisheit trifft auf das Wrestling genauso zu, wie auf andere Sportarten. Niemand erlernt das Wrestling ohne entsprechende Ausbildung, je besser der Lehrmeister, desto besser häufig auch der Schüler. Wir haben uns die Mühe gemacht, diese Ausbidlungsverhältnisse in unserer Datenbank zu erfassen, so bleibt ihr im Bilde darüber, wer die aktuellen Superstars zu dem gemacht hat, was sie heute sind. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)