Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

382.614 Shows4.861 Titel1.527 Ligen27.964 Biografien9.206 Teams und Stables3.993 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
Der Zeitstrahl

Als Genickbruch'sche Wrestling-Zeitstrahl soll einen Überblick über die wichtigsten Ereignisse bieten, die die Wrestlingwelt seit ihren Anfängen geprägt haben. Der Zeitstrahl ist kein abgeschlossener Bericht, sondern es wird das Ziel verfolgt, ihn fortlaufend weiterzuschreiben.
Kapitelwahl

1965 bis 1981
1965
- Jack Brisco gewinnt den NCAA Wrestling Title in der 191 Pfund-Klasse.
- Am 5. Juni macht er sein Debüt im Pro-Wrestling, er bezwingt Terry Garvin in Oklahoma City.
- Am 24. November besiegt Giant Baba Dick the Bruiser in Tokio und gewinnt den NWA International Heavyweight Title, der seit Rikidozans Tod vakant war.

1966
- Am 24. Februar holt sich Tarzan Tyler in Jacksonville, Florida den Southern Heavyweight Title durch einen Sieg gegen Bob Orton
- Am 14. Oktober gewinnt Lou Thesz in Los Angeles gegen Buddy Austin und holt sich den WWA World Heavyweight Title. Es sollte der letzte Titelgewinn für Thesz in den Staaten werden.

1967
- Am 15. Juli besiegt Ray Stevens Bruno Sammartino in einem WWWF World Heavyweight Title vs. United States Heavyweight Title Match in San Francisco via Countout nach seinem "Bombs Away"-Move. Danach glaubte er, WWWF Champ zu sein, jedoch war das nicht der Fall, denn die Regeln der WWWF besagen, dass der Titel nicht per Countout wechseln kann.
- Am 31. Oktober gewinnen Giant Baba und Antonio Inoki gegen Bill Watts und Tarzan Tyler in Osaka und werden NWA International Tag Team Champs.
- Am 11. November eliminiert Bearcat Wright im Cow Palace von San Francisco Ray Stevens und gewinnt damit die erste Battle Royal.

1968
- Am 19. Februar besiegt Bruno Sammartino Bull Ramos im Main Event der ersten Wrestlingshow im "neuen" Madison Square Garden.
- Am 17. Mai besiegt Giant Baba Killer Kowalski und siegt damit im zehnten jährlichen JWA World League-Turnier.

1969
- Am 4. August bezwingt Fritz von Erich Johnny Valentine in Fort Worth, Texas und gewinnt den NWA American Heavyweight Title.
- Am 2. Dezember kommen Dory Funk Jr. und Antonio Inoki in ersten NWA World Heavyweight Title Match in Japan seit 12 Jahren zu einem 60 Minuten-Draw.

1971
- Bob Backlund gewinnt den NCAA Division II 190-Pfund Amateurwrestling-Titel.
- Am 26. März schlägt Antonio Inoki John Tolos in Los Angeles und wird NWA United National Heavyweight Champion. Der Gürtel ist Teil von All Japans Triple Crown.
- Am 18. Mai gewinnt André the Giant das jährliche IWA Round Robin-Turnier in Japan. Karl Gotch und Billy Robinson werden gemeinsam Zweite.
- Am 1. Juni trat André the Giant erstmals in Kanada auf.

1972
- Ken Patera vertritt die USA bei den Olympischen Spielen im Gewichtheben der Super-Schwergewichte.
- Im März wird New Japan Pro Wrestling gegründet, die Topstars sind Antonio Inoki, Osamu Kido und Tatsumi Fujinami.
- Am 16. September schlägt Harley Race Pak Song in Saint Louis, Missouri und gewinnt den NWA Missouri State Heavyweight Title.
- Im Oktober wird AJPW gegründet. Stars sind Giant Baba, Motoshi Okuma, Akio Sato und Mitsuo Momota.
- Am 18. Dezember wird Mil Máscaras der erste maskierte Wrestler, der im Madison Square Garden auftritt. Er bezwingt The Spoiler.
- Am 19. Dezember besciegt Giant Baba The Destroyer in Niigata, Japan. Stipulation war bei dem Match, dass der Destroyer im Falle einer Niederlage Babas Partner werden würde und Vollzeit in Japan wrestlen sollte. Damit wurde er in den nächsten fünf Jahren der erste amerikanische Wrestler, der komplett in Japan arbeitete.

1973
- Giant Baba gewinnt den All Japan PWF World Heavyweight Title. Der Titel ist Teil von All Japans Triple Crown.
- Am 27. Februar bestreitet Giant Baba eine Serie von zehn Matches mit acht Siegen, keiner Niederlage und zwei Draws gegen Bruno Sammartino (ein Sieg, ein Draw), Terry Funk, Abdullah the Butcher, The Destroyer, Wilbur Snyder (ein Sieg, ein Draw), Don Leo Jonathan, Pat O'Connor und Bobo Brazil.
- Im März gewinnt Jim Duggan den New York State High School Wrestling Titel in der Klasse bis 250 Pfund.
- Am 18. Mai besiegt Bill Watts Mr. Wrestling #2 in Atlanta, Georgia und gewinnt den NWA Georgia Heavyweight Title.
- Am 10. Dezember schlägt Antino Inoki Johnny Powers in Tokio und gewinnt den NWF World Heavyweight Title. Der NWF Title wird fortan New Japans wichtigster Titel, ehe der IWGP Titel ins Spiel kommt.

1975
- Am 9. Mai treffen Bruno Sammartino und Giant Baba in Tokio in einem Match sowohl um den WWF World Heavyweight Title als auch den AJPW/PWF Heavyweight Title aufeinander. Es ist das erste Mal, daß der WWWF Heavyweight Title in Japan ausgekämpft wird. Das Match endet ohne Sieger.
- Am 4. Oktober bricht sich Ric Flair beim Absturz einer Cesna 310 in Wilmington, North Carolina das Genick. Im Flugzeug sitzen des Weiteren Johnny Valentine und Bob Bruggers. Ärzte sagen Flair, er könne nie wieder wrestlen.

1976
- "Bad News" Allen Coage gewinnt im Judo Bronze bei den olympischen Spielen für die USA.
- Am 17. März bricht sich Danny Hodge bei einem Autounfall in der nähe von Monroe das Genick und kann fortan nie wieder wrestlen.
- Am 26. April bricht Stan Hansen im Madison Square Garden Bruno Sammartino das Genick.
- Am 24. Mai besiegt Ric Flair in Charlotte Wahoo McDaniel und gewinnt den NWA Mid-Atlantic Heavyweight Title. Hätte er verloren, hätte er seine Haare abrasieren müssen.
- Am 25. Juni kommen Boxer Muhammad Ali und Wrestler Antonio Inoki zu einem 15 Runden-Unentschieden in Tokio.
- Am 25. Dezember gewinnt Ric Flair seinen ersten NWA World Title. Zusammen mit Greg Valentine bezwingt er Gene Anderson und Ole Anderson in Greensboro, North Carolina und wird NWA World Tag Team Champ.

1977
- Am 25. September schlägt El Canek in Mexico City Lou Thesz und holt sich dessen UWA World Heavyweight Title. Es war der letzte Titel, den Thesz jemals hielt. Bemerkenswerterweise 40 Jahre nach seinem ersten World Heavyweight Title-Gewinn.
- Am 26. September tritt Bob Backlund erstmals im Madison Square Garden auf.
- Am 15. Dezember besiegen Dory Funk Jr. und Terry Funk in Tokio Abdullah The Butcher und The Sheik in einem wilden Match und gewinnen damit das erste jährliche World Tag League-Turnier. Das Match machte die Funks zu Publikumslieblingen in Japan.

1978
- Am 23. Januar besiegt Tatsumi Fujinami José Estrada im Madison Square Garden und holt sich den WWWF World Junior Heavyweight Title.
- Am 8. Oktober schafft NWA World Heavyweight Champion Harley Race einen Bodyslam gegen André The Giant.

1979
- Brad Rheingans, der später mit Ken Patera die AWA World Tag Team Titles gewinnen sollte, siegt bei der Weltmeisterschaft im griechisch-römischen Ringen.
- Im April streicht die WWWF (World Wide Wrestling Federation) das zweite "W" und wird zur "World Wrestling Federation".
- Am 8. Juli schlägt "Nature Boy" Ric Flair mit dem Figure-Four Leg Lock "Nature Boy" Buddy Rogers.
- Am 26. August schieben die bitteren Rivalen Antonio Inoki und Giant Baba ihre Differenzen für einen Abend beiseite und teamen gemeinsam gegen Abdullah The Butcher und Tiger Jeet Singh.
- Am 30. November pinnt Antonio Inoki Bob Backlund in Tokushima, Japan und gewinnt den WWF World Heavyweight Title. In den USA wurde der Titelwechsel von der WWF einfach aus den Statistiken gestrichen.

1980
- WWWF World Junior Heavyweight Champion Tatsumi Fujinami besiegt in Sapporo Steve Keirn und gewinnt den NWA International Junior Heavyweight Title.
- Am 8. Februar bezwingt Stan Hansen Antonio Inoki in Tokio und holt sich den NWF World Heavyweight Title. Es ist der erste wichtige Titel, den Hansen in Japan gewann.
- Am 21. April bezwingt Ken Patera Pat Patterson und holt sich den WWF Intercontinental Title, dann besiegt er Kevin Von Erich am 25. April und gewinnt den NWA Missouri Heavyweight Title.
- Beim "Last Tango in Tampa" - Main Event verteidigt Harley Race am 3. August erfolgreich den NWA World Heavyweight Title gegen Dusty Rhodes. Fritz Von Erich ist Special Referee.
- Am 9. August bezwingt Bruno Sammartino Larry Zbyszko in einem Steel Cage in New Yorks Sheas Stadium. Bei der gleichen Show pinnt André the Giant Hulk Hogan; Bob Backlund und Pedro Morales holten sich die WWF Tag Team Titles von den Samoans und WWF Intercontinental Champion Ken Patera verlor gegen Tony Atlas via Countout.

1981
- Am 23. April macht der originale Tiger Mask (Sataru Sayama) sein Debüt bei New Japan und bezwingt den Dynamite Kid.
- Am 30. April bezwingt Dory Funk Jr. Bruiser Brody und Terry Funk in Matsudo, Japan und gewinnt damit den vakanten NWA International Title.
- Am 2. Mai bricht Killer Khan André the Giant bei einem Match den Knöchel.
- Am 10. Mai verteidigt AWA World Heavyweight Champion Verne Gagne seinen Titel erfolgreich gegen Nick Bockwinkel und tritt vom aktiven Geschäft zurück.
- Am 20. Mai besiegt Stan Hansen Hulk Hogan in Tokio bei New Japans jährlichem MSG Singles Turnier.
- Am 7. Juni besiegt Terry Taylor Les Thornton in Roanoke, Virginia und gewinnt den NWA World Junior Heavyweight Title. Thornton holt sich den Titel zwei Wochen später an gleicher Stelle zurück.
- Am 23. September treffen in einem der in diesem Jahr am meisten erwarteten Kämpfe André the Giant und Stan Hansen aufeinander.
- Am 13. Dezember wechselt Stan Hansen überraschend von New Japan zu All Japan.
- Am 21. Dezember ist in der Sports Illustrated ein Profil über André the Giant zu finden - eines der größten Profile, das sich je in der Zeitschrift befand.
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
 
 
 
Diesen Artikel empfehlen
    
            
 
Interessantes bei GB
Die 90er Jahre brachten uns nicht nur den ersten Golfkrieg, sondern auch jede Menge anderer Ereignisse, auf die unsere Welt gerne verzichtet hätte. In einer 11teiligen Serie hat Genickbruchs Mitarbeiter Ben die schlimmsten Gimmicks zusammengetragen, die in den letzten Atemzügen des vorigen Jahrtausends verbrochen wurden. Wundert und schämt euch mit ihm auf seiner Zeitreise durch das Kuriositätenkabinett der Booker. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Ironman steht nicht nur im Triathlonsport für einen der härtesten Wettkämpfe, auch im Wrestling zeichnen sich nur die Topathleten in dieser Matchart aus. Zumeist über 60 Minuten bekriegen sich zwei Kontrahenten und versuchen dabei die meisten Punkte aus Pinfalls und Submissions einzufahren. Genickbruch blickt zurück auf die Geschichte dieser Matchart, die nur zu besonderen Zwecken und für besondere Fehden ihre Verwendung findet. ... aufrufen
 
Befreundete Homepages
Bücher von Angela Knight
 
Interessantes bei GB
In den frühen achtziger Jahren reiste Ric Flair in die Dominikanische Republik, um dort den NWA World Heavyweight Title aufs Spiel zu setzen. Diese Reise sollte nicht so enden, wie er sich das vorgestellt hatte, denn für Flair und seinen Begleiter Roddy Piper stand am Ende eine Flucht in einer Ambulanz und ein Spucknapf voller Kokain zu Buche. Wie es dazu kam, das könnt ihr in unserer Skandale-Rubrik nachlesen. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-17)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-17)