Boardhell
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > Total Nonstop Action Wrestling
bet-at-home.com Die besten Restaurants in Deiner Stadt bis zu -70%!

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 01.04.2012, 08:10   #1
Roode
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 01.06.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.110
"Es war einmal vor langer Zeit..." ein schlagkräftiges Zweigespann, das nach ausgiebigen Vorbereitungen zusammenfand und sich aufmachte, die sechs- und viereckigen Welten zu übernehmen. Nachdem es Ihnen bereits gelungen war, die sechseckigen mit dem berüchtigten Fingerpoke of Doom komplett den Erdboden gleichzumachen, schafften sie es mit einer List, die bisherige Weltregierung rund um Senatorin Dixie Carter zu stürzen und selbst die restlichen viereckigen Welten im bekannten Universum zu übernehmen. In den folgenden Schlachten gegen die sich erhebende Fortune-Rebellion behielten sie trotz Eingriffen einiger Main Event Mafianer stets die Oberhand bis sich unerwartet ein junger Held namens Steve Borden aufmachte, dem geschaffenen Immortal-Imperium entgegenzutreten.

In der finalen Schlacht auf dem Philadelphia-Planeten stand Borden schließlich dem dunklen Ritter Hulk Hogan, der vor den Ringkriegen als Auserwählter galt, in einer alles oder nichts Situation allein gegenüber und schaffte nach einer ausgeglichenen Auseinandersetzung das nicht mehr möglich geglaubte, indem er ihn bezwingen konnte. Doch der Retter freute sich zu früh: Aufgrund der Niederlage und des dadurch zu erwartenden Machtverlustes versuchte Imperator Eric Bischoff samt seiner übrig gebliebenen Truppen ihn nachträglich büßen zu lassen und somit die Macht in der bestehenden Konstellation beizubehalten. Nachdem der junge Held aber ans Gute des dunklen Ritters appellierte und um Unterstützung bat, passierte das Unglaubliche: Jener wandte sich tatsächlich gegen seinen Mentor und konnte mit letzter Kraft zusammen mit dem Träger des schwarzen Schwertes das Imperium besiegen.

Nachdem die Rettung der Welten und Zerschlagung des Imperiums anschließend ausgiebig zelebriert wurde, zog sich der gewandelte dunkle Ritter aus Meditationsgründen auf einen entfernten Planeten zurück, während sich auch die anderen Beteiligten wieder neuen Aufgaben im befreiten Weltensystem zuwandten. Der Weltenretter erhielt dabei sogar die wichtige Aufgabe, den Aufbau wieder maßgeblich voranzutreiben, und wurde zum neuen Leiter der noch existierenden Planeten ernannt. In dieser Position sah er allerdings schnell neue Probleme auf das System zukommen, da es in der neuen Regierung zum Wiederstand gegen das neue Oberhaupt kam. Einer der auffälligsten war dabei der vom Ontario-Planeten stammende Raumfahrer Bobby Roode, der während der Ringkriege noch als Teil der Rebellen an vorderster Front kämpfte, sich inzwischen aber unter anderem gegen seinen früheren Co-Piloten James Storm bei einem Gefecht im Impact-System wandte und zuletzt mehrfach mit Überbleibseln des früheren Imperiums kolaborierte, um die eigene Macht zu steigern und gegen das von ihm als großes Übel angesehene Oberhaupt vorzugehen. Dies mündete letztlich in der großen Schlacht auf der Victory Road, die überaschenderweise der Raumfahrer für sich entscheiden konnte, was das komplette Universum aufhorchen ließ. Doch damit ließ es der Kämpfer aus Ontario nicht beruhen: Er richtete sich sogleich an die gesamte Regierungskommission und verspottete sie, was der geschlagene Held nicht hinnehmen wollte. Da ihm allerdings während des Kampfes auffiel, dass er zunächst größere Macht erlangen muss, um sich dieser Herausforderung stellen zu können, ersuchte er den ehemaligen dunklen Ritter um abermalige Hilfe.

Jener hatte auf dem entfernten Planeten inzwischen neue Kraft tanken können und sich dabei mitunter auch mit alten Bekannten umgeben. Insbesondere seine Verbindung zum ungeliebten Imperator-Sohn Garett Bischoff sollte dabei für Furore sorgen, da der geschlagene Imperator das eigene Familienmitglied als einen der Hauptuntergangsgründe ausmachte und deshalb gleich mehrere seiner Gunners in diversen Schlachten aus Rache lossandte. Direkt in einem dieser Gefechte erreichte Hogan der Hilferuf des jungen Helden, doch da er sich inzwischen für den Imperatorsohn verantwortlich fühlte und dessen Macht erst auf einer recht geringen Stufe lag, wusste er zunächst nicht, auf welchem der Kriegsschauplätze er am meisten gebraucht wird. Borden untermauerte die Dringlichkeit seines Anliegens daher noch einmal energisch und erhielt dabei auch auf der geschichtsträchtigen Konferenz auf dem Planeten Parkpark Unterstützung der Wahlkommission. Nach dieser wusste der gewandelte dunkle Ritter nun, dass er im Kampf gegen den Raumfahrer aus Ontario als Leitfigur dringend gebraucht wird, sodass er kurzerhand das Angebot seines Bezwingers annahm und fortan an neuer Leiter der Systeme agierte.

Doch was genau wird diese personelle Veränderung bewirken? Wird der geläuterte dunkle Ritter den Unterschied ausmachen und tatsächlich die in ihn gelegte Hoffnung erfüllen, während sich der Weltenretter aufmacht, die neue große Bedrohung zu bekämpfen? Oder wartete der dunkle Ritter nur auf diese Gelegenheit, um der dunklen Macht wieder einen entscheidenden politischen Vorteil zu verschaffen? Wie wird sich wohl der Imperatorsohn nun ohne Unterstützung gegen seinen Vater behaupten können oder wird er dabei womöglich sogar von der neuen Position seines vorherigen Unterstützers profitieren?
__________________
Ultra posse nemo obligatur.

Easy E (02/11): "{...} we like to contain & control information creatively as best we can."
Roode ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2012, 09:27   #2
Ikari
unverletzt
 
Registriert seit: 06.06.2011
Beiträge: 9
Sehr schön geschrieben! ;-) Ich hoffe sie verhunzen es nicht. Könnte der endgültig letzte grosse Run von Hulk werden. Was auch immer passieren wird, wenn der Hulkster dabei ist kann es gar nicht so schlecht sein. ^^
Ikari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2012, 17:14   #3
Glissinda der Troll
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.958
Hast du Hogan vs Sting gesehen? Wenn das nicht schlecht war dann müsste man das Wort SCHLECHT neu definieren.
Glissinda der Troll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2012, 17:33   #4
Kliqer
Mitarbeiter
 
Registriert seit: 23.12.2004
Beiträge: 21.967
Erstmal: Schön geschrieben. Ist mal was anderes.

Zitat:
Zitat von Bushwhacker Beitrag anzeigen
Hast du Hogan vs Sting gesehen? Wenn das nicht schlecht war dann müsste man das Wort SCHLECHT neu definieren.
Ach, einige hätten das immer geschrieben, selbst wenn sie ein Technikfeuerwerk produziert hätten. Das haben sie dann zwar nicht, aber so schlecht war es eben auch nicht. Es hätte noch deutlich schlechter sein können.

Ich hoffe Hulk Hogan wird jetzt produktiv eingesetzt. Keine Selbstdarstellung mehr, kein Hulk Hogan des Hulk Hogans Willen, keine bzw. deutlich geringere Anzahl an körperlichen Auseinandersetzung. Hogan soll dann bitte wirklich ein "Offizieller" sein. Ob Heel oder Face ist dabei dann eigentlich egal.
__________________
#1: Wenn du Cobalt brauchst und es ist nirgendwo Cobalt aufzutreiben; dann ist alles andere sinnlos.

#2: Rollkragenpullover zu tragen, fühlt sich an, als würde ein sehr schwacher Mensch versuchen dich zu erwürgen.
Kliqer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2012, 18:06   #5
Sephirod
Genickbruch
 
Registriert seit: 09.07.2004
Ort: Grünstadt
Beiträge: 14.756
Zitat:
Zitat von Bushwhacker Beitrag anzeigen
Hast du Hogan vs Sting gesehen? Wenn das nicht schlecht war dann müsste man das Wort SCHLECHT neu definieren.
Was soll man aber von Hogan gegen Sting im Jahr 2011 erwarten? Gerade von Hogan, der körperlich so kaputt ist und eigtl. kein Match mehr haben kann. Darum war es ja auch ein "Fight" wurde ja zumindest lange so gesagt. Das war einfach etwas für die Fans, das man kein gutes Match sehen wird war ja klar. Aber das sollte es ja auch gar nicht sein, das Match lebte von der Atmosphäre und der Story. Jeder der sich darüber aufregt das man hier ein schlechtes Match gesehen hat, der hat das einfach nicht verstanden was man damit rüber bringen wollte. Wenn Angle und Roode hier Bockmist abgeliefert hätten, dann könnte man sich aufregen. Aber nicht bei Hogan gegen Sting...Wobei Roode gegen Angle auch nicht der Bringer war, hat aber ja auch an Angle gelegen dessen Bein ja so schwarz war das manche dachten es fault bald ab...
__________________
Bushwhacker: Es gibt keine sinnlosen Sexszenen!
Sephirod ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

01_Sale 728x90

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.