Boardhell
   

 
 
Das Forum zu Genickbruch.com - der besten Wrestling- und Kampfsportdatenbank des Universums
   

 

Zurück   Boardhell > Wrestling aktuell > World Wrestling Entertainment

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.01.2018, 23:06   #1
Kiez Richards
Administrator
 
Registriert seit: 03.04.2006
Ort: Hamburch
Beiträge: 7.026

Zitat:
Zitat von Official Card
Asuka vs. Nia Jax
(Falls Jax gewinnt, wird die Championesse ihren Title bei WrestleMania in einem 3-Way Match gegen Asuka UND Jax verteidigen)

Elimination Chamber Match - #1-Contender Match (WWE Universal Title)
Braun Strowman vs. Elias (Nr. 6 oder 7) vs. Finn Bálor vs. John Cena vs. The Miz (Nr. 1) vs. Roman Reigns vs. Seth Rollins

Elimination Chamber Match - WWE RAW Women’s Title Match
Alexa Bliss (c) vs. Bayley vs. Mandy Rose vs. Mickie James vs. Sasha Banks vs. Sonya Deville

Geändert von Kiez Richards (13.02.2018 um 06:40 Uhr).
Kiez Richards ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2018, 08:36   #2
Kiez Richards
Administrator
 
Registriert seit: 03.04.2006
Ort: Hamburch
Beiträge: 7.026
Neue Entwicklungen auf der Card
Kiez Richards ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 06:41   #3
Kiez Richards
Administrator
 
Registriert seit: 03.04.2006
Ort: Hamburch
Beiträge: 7.026
Finn Bálor und Seth Rollins füllen die Chamber auf!
Kiez Richards ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 10:41   #4
Adler126
Cut
 
Registriert seit: 14.04.2015
Beiträge: 77
Sollte WWE tatsächlich seine Pläne bezüglich des WM Mainevents ändern oder ist das eine neue Maßnahme to Look Roman Realy REALY STRONG. Da hätte er ja alles gleich geplättet was jemals Mainevent Charakter gehabt hätte.
Adler126 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 11:18   #5
mumu
Moderator
 
Registriert seit: 20.08.2003
Beiträge: 15.548
Zitat:
Zitat von Adler126 Beitrag anzeigen
Sollte WWE tatsächlich seine Pläne bezüglich des WM Mainevents ändern oder ist das eine neue Maßnahme to Look Roman Realy REALY STRONG. Da hätte er ja alles gleich geplättet was jemals Mainevent Charakter gehabt hätte.
Wobei er ja ziemlich sicher nicht jeden Gegner selbst eliminieren wird. Strowman wird sicherlich glänzen dürfen (vermutlich darf er Miz eliminieren). Cena wird wohl auch zumindest einen Pin einsacken. Also eine One-Man-Show von Reigns wird es nicht geben. Spannend wird sein was sich während des Matches bzgl. Wrestlemania entwickelt. Da sind ja einige Kandidaten die noch ohne Match dastehen und so langsam wird es auch für sie Zeit.
__________________

Zurück bei Papi...

mumu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 11:52   #6
Nani
Höllen-Rentner
 
Registriert seit: 02.12.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 10.730
Zitat:
Zitat von mumu Beitrag anzeigen
Wobei er ja ziemlich sicher nicht jeden Gegner selbst eliminieren wird. Strowman wird sicherlich glänzen dürfen (vermutlich darf er Miz eliminieren). Cena wird wohl auch zumindest einen Pin einsacken. Also eine One-Man-Show von Reigns wird es nicht geben. Spannend wird sein was sich während des Matches bzgl. Wrestlemania entwickelt. Da sind ja einige Kandidaten die noch ohne Match dastehen und so langsam wird es auch für sie Zeit.
Ich weiß nicht...

Ich habe das Gefühl, dass man Reigns aufgrund der Steroid-Gerüchte aktuell nicht so viel Spotlight geben möchte. Mein Tipp ist, dass Braun Strowman gewinnt und es bei Mania ein Match Monster vs. Monster gibt. Wenn Braun den Titel da gewinnt, würde ihn das als Champion ziemlich dominant dastehen lassen, Lesnar könnte wieder eine Weile verschwinden und WWE hätte ein Full Time-Monster.
__________________
Wir Leverkusener sind die, die schön tanzen, aber an Ende ohne Mädchen nach Hause gehen. Und das wissen wir auch.
Nani ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 12:52   #7
mumu
Moderator
 
Registriert seit: 20.08.2003
Beiträge: 15.548
Zitat:
Zitat von Nani Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht...

Ich habe das Gefühl, dass man Reigns aufgrund der Steroid-Gerüchte aktuell nicht so viel Spotlight geben möchte. Mein Tipp ist, dass Braun Strowman gewinnt und es bei Mania ein Match Monster vs. Monster gibt. Wenn Braun den Titel da gewinnt, würde ihn das als Champion ziemlich dominant dastehen lassen, Lesnar könnte wieder eine Weile verschwinden und WWE hätte ein Full Time-Monster.
Das wäre eine tolle Lösung. Braun ist imo jetzt auch so weit den Titel zu holen. Zumal man damit auch geschickt dafür sorgen würde, dass der Richtige bei WM bejubelt würde.
Dennoch würde es mich sehr wundern, wenn man Reigns diesbezüglich fallen lässt. Dafür ist er einfach zu klar und zu hartnäckig gepusht worden. Steroide hin oder her. Sogar Cena durfte er besiegen. Es wäre ein ziemlicher Upset wenn er die Chamber wirklich nicht gewinnen würde.

Reigns ist haushoher Favorit, aber wenn, dann hat imo nur Strowman eine realistische (wenn auch kleine) Chance als Sieger der Chamber hervor zu gehen.
__________________

Zurück bei Papi...


Geändert von mumu (13.02.2018 um 12:53 Uhr).
mumu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 13:51   #8
Vemperor
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 31.03.2002
Beiträge: 473
Zitat:
Zitat von Nani Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht...

Ich habe das Gefühl, dass man Reigns aufgrund der Steroid-Gerüchte aktuell nicht so viel Spotlight geben möchte. Mein Tipp ist, dass Braun Strowman gewinnt und es bei Mania ein Match Monster vs. Monster gibt. Wenn Braun den Titel da gewinnt, würde ihn das als Champion ziemlich dominant dastehen lassen, Lesnar könnte wieder eine Weile verschwinden und WWE hätte ein Full Time-Monster.
Das wäre richtig gut, wird aber wohl nur passieren, wenn Reigns bewiesenermaßen Steroide genommen haben sollte oder wenn er sich vorher verletzt...
Vemperor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 16:08   #9
Dibiase
Cut
 
Registriert seit: 03.06.2013
Ort: Wien
Beiträge: 66
Zitat:
Zitat von Vemperor Beitrag anzeigen
Das wäre richtig gut, wird aber wohl nur passieren, wenn Reigns bewiesenermaßen Steroide genommen haben sollte oder wenn er sich vorher verletzt...
bis 25.2 ist es halt nicht mehr so lange. Da müssten die Beweise aber schnell her
__________________
CM PUNK, CM PUNK, CM PUNK
Dibiase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 20:33   #10
Greif
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 22.06.2017
Beiträge: 263
Ein Strowman-sieg wäre meiner Meinung nach falsch. Die Fans lieben den gerade zwar aber das schlimmste wäre doch, dem aus Verlegenheit nachzugeben und dann mit ihm als Champ keinerlei Ideen mehr zu haben. Ein Titelgewinn käme in meinen Augen noch zu früh, bzw., aus falschen Motiven. Momentan steckt einfach auch das Risiko mit drin, dass es viel Protest-Sympathie für Alternativ-Kandidaten zu Reigns gibt. WWE hat ja quasi die ganze Wrestling-Fan-Welt schon vergangenes Jahr damit gespoilert, wer wohl den diesjährigen WM-Mainevent bestreiten darf. Klar, dass das nicht besonders interessant ist und man sich Überraschungen wünscht.

Aber ein Strowman, der den "Olymp besteigt", "against all odds" die unüberwindbare Herausforderung namens Brock Lesnar nach einem langen, ausgeglichenen Kampf überwindet? Dafür ist er einfach nicht der Kandidat, das passt finde ich so gar nicht. Perfekt für denkwürdige WM-Main Events ist es, wenn jemand einen Champ herausfordert und in Tendenz der Underdog ist. Damit kann man denkwürdige Geschichten mit Dramen schreiben, da kann man mitfiebern.

So leid es mir tut, ich muss sagen, der Reigns-Sieg ist der einzig vernünftige Weg in der jetzigen Situation. Von allen Teilnehmern sind nur zwei glaubwürdig, bzw. sinnvoll gegen Lesnar und das sind schon Reigns und eben Strowman. Cena würde das absolut nichts nützen und die anderen Teilnehmer sind zu kleine Fische.

Was ich mir mit Reigns als WM-Main Event dann wünsche, ist ein epischer Abfuck wie schon vor 3 Jahren, mit viel Hin und Her am Ende und dann soll diesmal meinetwegen, weil's best for business ist, Reigens da siegreich hervorgehen aber bitte mindestens 5 Minuten vor Erschöpfung leblos im Ring liegen bleiben... und auch das würde nicht zu Strowman passen
__________________
Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen, die sich über die Dinge zieh'n. Ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen, aber versuchen will ich ihn.
Greif ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 16:20   #11
ZDeeV
Schädelbasisbruch
 
Registriert seit: 05.05.2003
Beiträge: 1.509
Zitat:
Zitat von Greif Beitrag anzeigen

Aber ein Strowman, der den "Olymp besteigt", "against all odds" die unüberwindbare Herausforderung namens Brock Lesnar nach einem langen, ausgeglichenen Kampf überwindet? Dafür ist er einfach nicht der Kandidat, das passt finde ich so gar nicht. Perfekt für denkwürdige WM-Main Events ist es, wenn jemand einen Champ herausfordert und in Tendenz der Underdog ist. Damit kann man denkwürdige Geschichten mit Dramen schreiben, da kann man mitfiebern.
Du denkst an Daniel Bryan, Chris Benoit, Eddie Guerrero etc. Die WM-Geschichte hat aber gezeigt, dass es auch ganz anders geht.
Hogan vs. André
Hogan vs. Savage
Hogan vs. Warrior
Rock vs. Austin
Angle vs. Lesnar
Cena vs. Rock
...
Wichtig da war, dass beide zu 1000% in ihren Rollen akzeptiert waren und immer auf gleicher Ebene standen. Keiner von diesen Beteiligten ist vorher schwach dargestellt worden. Dafür hat man den Protagonisten abgekauft, dass sie mit vollen Emotionen dabei sind und wirklich nur das eine Ziel haben, über den anderen zu triumphieren.
__________________
jmc - Das Mag für Indiemusik.
ZDeeV ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 20:08   #12
Greif
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 22.06.2017
Beiträge: 263
@ZDeeV: Mir fiele jetzt auch noch das Aufeinandertreffen von Triple H und Batista 2005 ein, wo es nicht "against all odds" war, sondern eher der "Ausbruch" Batistas aus der Evolution. Von daher gebe ich dir recht, es geht auch anders

Trotzdem meine ich, beide müssen nicht nur hundert pro glaubwürdig in ihren Rollen sein, sondern das Aufeinandertreffen an sich auch stimmig. Bei Triple H wirkte als "Chicken Heel", der auch mal ohne Hilfe gewinnen kann aber sich doch eher versteckt und Batista wirkte sofort glaubwürdig als jemand, der irgendwann davon angepisst ist und keinen Bock mehr hat, die zweite Geige zu spielen.

Sowas kann man mit Lesnar als Titelträger aber nicht generieren. Auch, wenn seine Darstellung durch Fatal-Four-Ways und Three-ways etwas gelitten hat, weil er da eher als Underdog verkauft wurde, so hat man wohl doch das Bild verinnerlicht, dass der so ziemlich unbesiegbar ist und sich eben hinter überhaupt niemanden verstecken muss. Gleichzeitig "mobbt" er aber bspw. auch als Autorität in einem Stable keine Mitglieder, als dass man Identifikationspotential mit jemandem generieren könnte, der ihn endlich one-on-one in den Ring bekommt und ihm das Maul stopfen darf.

Hätte man es über längere Zeit so dargestellt, dass Strowman irgendwie von Lesnar und Heyman schikaniert und um ein Match gebracht wird, könnte man mich mit so einer Vergeltungsstory vielleicht auch begeistern. Das hat man hier aber nicht gemacht.

Ich bleib dabei, dass hier jemand her muss, der ebenbürtig nach einem langen Kampf dann gewinnt. Dafür gefällt mir Roman Reigns auch nicht, ich sehe ihn aber als derzeit einzig sinnvolle Wahl. Auch wenn mir ein weiteres Jahr Lesnar ungepinnt gefallen würde dann aber bitte wieder mit brutaler Badass-Darstellung.

Ich hab leider das Gefühl, so ganz kann ich nicht erklären, warum mit Strowman gegen Lesnar bei WM nicht gefiele... wird wohl auch schwierig, jemanden zu finden, der gleicher Meinung ist und da die besseren Worte findet.
__________________
Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen, die sich über die Dinge zieh'n. Ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen, aber versuchen will ich ihn.
Greif ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2018, 13:56   #13
Nick
Gehirnerschütterung
 
Registriert seit: 19.04.2012
Beiträge: 333
Zitat:
Zitat von ZDeeV Beitrag anzeigen
Du denkst an Daniel Bryan, Chris Benoit, Eddie Guerrero etc. Die WM-Geschichte hat aber gezeigt, dass es auch ganz anders geht.
Hogan vs. André
Hogan vs. Savage
Hogan vs. Warrior
Rock vs. Austin
Angle vs. Lesnar
Cena vs. Rock
...
Wichtig da war, dass beide zu 1000% in ihren Rollen akzeptiert waren und immer auf gleicher Ebene standen. Keiner von diesen Beteiligten ist vorher schwach dargestellt worden. Dafür hat man den Protagonisten abgekauft, dass sie mit vollen Emotionen dabei sind und wirklich nur das eine Ziel haben, über den anderen zu triumphieren.
Tut zwar hier nicht zur Sache, aber gerade gestern habe ich mir seit Jahren mal wieder Warrior-Savage bei Wrestlemania 7 gegönnt. Für mich eines der geilsten und emotionalsten Matches aller Zeiten. Noch dazu mit der Career-Ending-Klausel, ferner dem "Nachspiel" mit Sherri und Liz...

Sowas in der Art würde ich heute gern nochmal sehen ...
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen



Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.